Zum Inhalt springen

Altcoinanalyse Ethereum: Nach bullishem Ausbruchsversuch wieder unter Vorwochenkurs

Die Hoffnung auf einen zeitnahen Ausbruch von Ethereum (ETH) wurde durch eine deutliche Kurskorrektur in den letzten zwei Handelstagen vorerst negiert. Mittlerweile notiert der ETH-Kurs sogar wieder unter dem Niveau der Vorwoche.

Stefan Lübeck
 |  Lesezeit: 6 Minuten
Teilen
Ethereum-Münze

Beitragsbild: Shutterstock

  • Kurs Ethereum (ETH): 2.730 USD (Vorwoche: 2.729 USD)
  • Widerstände/Ziele: 2.733 USD, 2.993 USD, 3.155 USD, 3.250 USD, 3.361 USD, 3.408, 3.577 USD, 3.752 USD, 3.898 USD, 4.043 USD, 4.158 USD, 4.339 USD, 4.547 USD, 4.719 USD, 4.864 USD, 5.073 USD, 5.393 USD, 6.014 USD, 7.027 USD, 8.666 USD, 11.318 USD
  • Unterstützungen: 2.659 USD, 2.571 USD, 2.305 USD, 2.161 USD, 2.044 USD, 1.930 USD, 1.725/1.713 USD, 1.545 USD, 1.425 USD
Kursanalyse Ethereum (ETH) KW08 22
Kursanalyse auf Basis des Wertepaares ETH/USD auf Bitfinex
  • Ethereum muss die 2.954 USD zurückerobern, um einen ersten Befreiungsschlag zu initiieren.
  • Nachhaltig hellt sich das Chartbild erst oberhalb der 3.273 USD wieder deutlicher auf.
  • 2.305 USD weiterhin als wichtiges erstes Unterstützungsniveau anzusehen.

Der Ether-Kurs konnte zu Wochenbeginn zunächst kurzfristig im Windschatten von Bitcoins (BTC) Kursanstieg bis an die psychologisch wichtige 3.000 USD Marke ansteigen. Jedoch misslang eine Stabilisierung oberhalb des 38er Fibonacci-Retracments bei 2.993 USD. In den letzten Handelstagen wurde der gesamte Kryptomarkt von einer neuen Verkaufswelle in den weltweiten Aktienindizes abermals mit gen Süden gezogen. Damit scheint die temporäre Abkopplung von den klassischen Finanzmärkten, wie am 28. Februar zu beobachten, bisher nur temporärer Natur gewesen zu sein.

On-Chain Daten belegen, dass russische Bürger, nicht wie vermutet, nachhaltig in Kryptowährungen investieren, um der massiven Inflation des russischen Rubels zu begegnen. Am heutigen Freitag, dem 4. März, drückt abermals der anhaltende Abverkauf in Technologie-Index Nasdaq den Kryptosektor, und damit auch Ethereum (ETH), zurück unter das wichtige Kurslevel von 2.733 USD. Nur gilt es für die Käuferseite die Supportmarke von 2.305 USD zwingend zu verteidigen, um eine Ausweitung der Korrekturbewegung abzuwenden. Auf der Oberseite gibt es für die Bullen erst oberhalb des Verlaufshochs bei 3.273 USD eine nachhaltigere Entwarnung.

Bullishe Variante (Ethereum):

Wie schon in den letzten zwei Handelswochen schlug der nachhaltige Befreiungsschlag abermals fehl. Ethereum scheiterte mehrfach am 38er Fibonacci-Retracement und droht aktuell auch den Support bei 2.659 USD aufzugeben. Damit handelt der Ether-Kurs erneut unter den wichtigen gleitenden Durchschnittslinien EMA20 (rot) und EMA50 (orange). Um einen erneuten Abverkauf abzuwenden, muss sich der Ether-Kurs nun zunächst oberhalb der 2.578 USD stabilisieren, um sodann wieder über die 2.733 USD anzusteigen.

Gelingt eine Rückeroberung dieses Chartniveaus rückt erneut der Bereich um das dies wöchige Kurshoch um 2.993 USD in den Blick. Hier findet sich zudem auch der EMA50. Wird die 2.993 USD ohne erneute Rücksetzer nachhaltig überwunden, rückt die Unterkante der roten Widerstandszone wieder in den Blick der Anleger. Springt Ethereum sodann auch dynamisch über die 3.155 USD und damit über den Supertrend, ist ein erneuter Test der 3.255 USD wahrscheinlich.

Ausbruch könnte Formen annehmen

Neben dem Verlaufshoch vom 10. Februar 2022 finden sich in dieser Zone auch das 50er Fibonacci-Retracement sowie der EMA200 (blau). Erneut dürfte es im ersten Versuch schwer werden für die Bullen, diesen starken Widerstand unmittelbar zu durchbrechen. Können die Bullen genug Kaufkraft entwickeln und sodann ein neues Verlaufshoch ausbilden, ist ein Folgeanstieg bis in die türkise Resistzone einzuplanen. Im Bereich der 3.577 USD verläuft der MA200 (grün) sowie das “Golden Pocket” in Form des 65er Fibonacci-Retracements.

Um diese Widerstandszone durchbrechen zu können, muss auch Bitcoin (BTC) sich nachhaltig zurück über der 46.000 USD etablieren. Sollte dieser Bereich in den kommenden Wochen zurückerobert werden können, aktiviert sich das nächste Kursziel bei 3.752 USD. Diese Kursmarke fungiert als erster relevanter Resist auf dem Weg zur 3.898 USD. Hier werden die Bären abermals dagegenhalten, um ihre Chance auf eine weitere Korrekturbewegung zu wahren.

Gelingt es dem Bullen-Lager hingegen diese charttechnische Hürde zu pulverisieren, aktivieren sich Kursziele bei 4.043 USD und 4.158 USD. Dieser massive Widerstandsbereich ist als erster übergeordneter Zielbereich für die kommende Zeit anzusehen. Erst wenn Ethereum auch diese Zone nachhaltig durchbrechen kann, ist ein Folgeanstieg bis an die 4.339 USD vorstellbar. Überwindet auch Bitcoin den Schlüsselwiderstand bei 52.000 USD und steigt in Richtung 57.000 USD an, dürfte Ethereum die Marke von 4.547 USD anvisieren.

Sollte in der Folge auch das alte Allzeithoch ohne gravierende Kursrücksetzer durchbrochen werden, rückt der finale Zielbereich zwischen 4.719 USD und dem Allzeithoch bei 4.864 USD wieder in den Blick. Aktuell wirkt die Kaufkraft der Bullen begrenzt, weshalb vorerst nicht mit einem Ausbruch über das bestehende Allzeithoch zu rechnen ist.

Bearishe Variante (Ethereum)

Nach einer kurzen Verschnaufpause haben die Bären das Ruder in den letzten Handelstagen wieder übernommen. Ausgehend vom aktuell unüberwindbaren Widerstand bei 2.993 USD fiel der Ether-Kurs in den letzten drei Handelstagen um 12 Prozentpunkte gen Süden. Damit handelt der Ethereum wieder am ersten nennenswerten Support bei 2.659 USD.

Gelingt es den Bären auch diese Kursmarke zu brechen, rückt die horizontale Unterstützung bei 2.578 USD als Zielmarke in den Blick. Gibt auch diese Marke keinen Halt und Ethereum rutscht zurück unter dieses Kursniveau, kommt es in der gelben Supportzone abermals zu einer Richtungsentscheidung. Können die Bären genug Abgabedruck erzeugen und den Ether-Kurs nachhaltig unter den Schlüsselsupport bei 2.305 USD abverkaufen, trübt sich das Chartbild weiter ein.

Das Chartbild trübt sicher weiter ein

Sodann fungiert das Verlaufstief vom 24. Januar 2022 bei 2.161 USD als letzter Notnagel für die Käuferseite. Ebbt der Verkaufsdruck auch an dieser Chartmarke nicht ab, ist eine Korrekturausweitung bis in die grüne Supportzone vorstellbar. Sodann dürfte Ethereum bis mindestens 2.044 USD, wahrscheinlicher jedoch bis an die 1.930 USD zurückfallen. Wird auch die 1.930 USD per Tagesschlusskurs unterboten, aktivieren sich Kursziele bei 1.795 USD und 1.713 USD.

Hier sollten die Bullen zwingend zur Stelle sein, um einen Rückfall unter das Tief aus dem Sommer 2021 zu verhindern. Die Wahrscheinlichkeit einer Korrektur bis an die 1.545 USD würde ansonsten drastisch ansteigen. Sogar ein Retest der Unterstützung bei 1.425 USD ist das nicht mehr gänzlich auszuschließen. Die maximalen bearishen Kursziele für die kommenden Monate sind unverändert bei 1.359 USD und 1.223 USD zu finden. Mehr Abgabepotenzial ergibt sich aus aktueller Sicht auf den Ether-Chart nicht.

Indikatoren (Ethereum)

Der RSI-Indikator droht aktuell erneut die neutrale Zone zwischen 45 und 55 nach unten zu verlassen. Damit wäre ein frisches Verkaufssignal aktiviert. Der MACD hat aktuell zwar ein leichtes Kaufsignal anliegen, dürfte bei anhaltender Kursschwäche jedoch erneut zurück in den Verkaufen-Modus schalten. Im Wochenchart ist das bearishe Bild weiterhin unverändert. Der RSI handelt wie in den Vorwochen unterhalb der neutralen Zone und hat damit auch diese Woche ein Verkaufssignal anliegen.

Du willst Bitcoin (BTC) kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter, bei denen du in wenigen Minuten Bitcoin kaufen und verkaufen kannst.
Zum Ratgeber
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #63 September 2022
Ausgabe #62 August 2022
Ausgabe #61 Juli 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein. Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Flexabo, Jahresabo oder auf die Einzelausgabe.