Zum Inhalt springen

Kursrakete Ethereum Classic (ETC) steigt über 20 Prozent – was steckt dahinter?

Während sich der Kurs von Bitcoin stabilisiert, klettert Ethereum Classic weiter nach oben. Auf Wochenbasis steigt der Ethereum-Ableger um über 65 Prozent – ein geplantes Upgrade könnte dafür verantwortlich sein.

Leon Waidmann
 |  Lesezeit: 2 Minuten
Teilen
Ethereum Classic

Beitragsbild: Shutterstock

| Ethereum Classic

Der Kurs von Ethereum Classic kennt im Moment nur eine Richtung, nämlich aufwärts. Allein in den letzte 24 Stunden stieg der Ethereum-Ableger um stolze 21,27 Prozent. Zur Zeit des Schreibens pendelt sich der Kurs bei rund 60 US-Dollar ein, am gestrigen 29. Juni tendierte er noch um die 40-US-Dollar-Marke.

Ethereum Classic Kurs

In der Vergangenheit ist ETC schon mehrere Male von Hackern übernommen worden. Damals sorgte ein sogenannter 51-Prozent-Angriff dafür, dass böswillige Akteure die Ethereum Classic Blockchain umschrieben, um sich selbst zu bereichern. Einige Investoren hatten Ethereum Classic daher schon damals abgeschrieben und dürften nun überrascht über den jüngsten Kursanstieg von ETC sein.

Entwickler planen ein umfassendes Upgrade

Ein wichtiger Faktor, der derzeit für Euphorie in der ETC-Community sorgt, ist die Ankündigung einer Hard Fork. In der Ethereum Classic Community steht diese schon seit geraumer Zeit zur Debatte und ist in Anlehnung an den Bösewicht aus dem X-Men-Universum unter dem Namen “Magneto” bekannt.

Wie genau Forks funktionieren und welche Vor- und Nachteile diese haben, könnt ihr in unserem Academy-Beitrag nachlesen.

Ziel des “Magneto-Upgrades” ist es, die Sicherheit der Ethereum Classic Blockchain zu verbessern und gleichzeitig die Kosten für die jeweiligen Transaktionen zu senken. Dieser ehrgeizige Plan soll Realität werden, indem Informationen zu Transaktionen zusammengefasst werden, um Transaktionen effektiver zu gestalten.

Die Beta-Tests für “Magneto” sind bereits seit dem 2. Juni in vollem Gange. Sobald sie abgeschlossen sind, soll das Upgrade offiziell live gehen.

Was müssen Miner und Nutzer von ETC tun?

Damit “Magneto” erfolgreich gestartet werden kann, müssen ETC-Miner ihre Node-Software auf eine neue Version aktualisieren. Händler:innen und Nutzer:innen hingegen müssen lediglich überprüfen, ob die entsprechenden Börsen, auf denen sie handeln, die Hard Fork unterstützen.

Ethereum 2.0 verantwortlich für den Kursanstieg von ETC?

Ein weiterer Faktor, der Ethereum Classic Rückenwind geben könnte, ist die Tatsache, dass der große Bruder Ethereum auf Proof-of-Stake umgestellt wird. Es ist denkbar, dass sich einige Investoren gegen Probleme bei diesem Vorhaben absichern wollen und deshalb das auch weiterhin auf Proof-of-Work basierende Ethereum Classic kaufen. Aus diesem Grund könnte der jüngste Kursanstieg von ETC auch ein Nebeneffekt der Konsens-Änderung von Ethereum sein. Zumal auch die kurz bevorstehende Ethereum Classic Hard Fork “Magneto” weiterhin auf das Proof-of-Work-Verfahren setzen wird.

Steuererklärung für Kryptowährungen leicht gemacht
Wir zeigen dir im BTC-ECHO-Ratgeber die besten Tools für die automatische und kinderleichte Erstellung von Krypto-Steuerberichten.
Zum Ratgeber
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #61 Juli 2022
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #60 Juni 2022
Ausgabe #59 Mai 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.