Altcoins EOS.IO 2.0. – Platz für Programmierer
Phillip Horch

von Phillip Horch

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Quelle: Shutterstock

Teilen
BTC50,314.00 $ -11.41%

EOS.io präsentiert Version 2.0. Die neue Ausgabe des Protokolls zielt vor allem auf Entwickler ab. Der Ethereum-Konkurrent entwickelt sich damit maßgeblich weiter.

EOS will es Entwicklern künftig einfacher machen, auf seiner Blockchain neue Anwendungen zu entwerfen. Das soll nun mit der EOSIO Version 2.0. möglich werden. Wie aus einer offiziellen Mitteilung hervorgeht, soll nun vor allem die Ausführung von Smart Contracts schneller vonstattengehen.

kryptokompass
BTC-ECHO Magazin (5/2021): Social Token - das nächste große Ding?

Das Branchenmagazin für Bitcoin und Blockchain Investoren.

Exklusive Top-Themen für ein erfolgreiches Investment:
• Investment Trend: Social Token
Coinbase-Börsengang
• Die 5 größten Bitcoin-Crashs
• Marktanalyse vom Profi-Trader
• Bitcoin Mining mit Hashrate Token


Kostenfreie Ausgabe bestellen >>


Neue Version soll Sicherheit bei Smart Contracts erhöhen

Insgesamt stellt die 2.0.-Version vier große Neuerungen bereit:

kryptokompass
Social Token - das nächste große Ding?

Investment Trend: Social Token

Erfahre mehr im führenden Magazin für Blockchain und digitale Währungen (Print und Digital)
☑ 1. Ausgabe kostenlos
☑ Jeden Monat über 70 Seiten Krypto-Insights
☑ Keine Investmentchancen mehr verpassen
☑ Portofrei direkt nach Hause

Zum Kryptokompass Magazin


  • EOS VM: Die WebAssembly (WASM) Engine ist auf Blockchain-Anwendungen ausgerichtet, die Systemressourcen besser nutzen sollen, während sie Smart Contracts ausführt. Dadurch soll die Performance deutlich besser werden.
  • Die EOSIO Quickstart Web IDE stellt unterdessen eine webbasierte Umgebung für Entwickler bereit. Wie EOS bekannt gibt, soll die Einrichtung innerhalb von Minuten erfolgen und mit sämtlichen Browsern kompatibel sein.
  • Der WebAuthn Support stellt darüber hinaus einen Standard für die Authentifizierung bereit, der es ermöglicht, Transaktionen im Netzwerk ohne eine Browser-Erweiterung oder zusätzliche Software zu signieren.
  • Der Weighted Threshold Multi-Signature Block Production Support ermöglicht es Block-Produzenten schließlich, verschiedene Keys zur Signatur von Blöcken zu nutzen.

Letztere Option sieht EOS als erhebliches Sicherheits-Upgrade. Wie das Team in seiner Mitteilung in diesem Zusammenhang betont, soll die Erhöhung der Anzahl an Keys die Möglichkeit eines Single Point of Failure im Keymanagement eindämmen.

Um die Sicherheit und Skalierbarkeit der Block-Produktion zu erhöhen, stellt der Weighted Threshold Multi-Signature Block einen [zusätzlichen] Permission-Layer bereit, der wiederum mehrere Keys für die Signatur von Blöcken [und] die redundante Infrastruktur der Blöcke zulässt, ohne jedoch sensible Daten bereitzustellen.

EOS-Kurs stabil

Der EOS-Kurs performt indes recht stabil. So verzeichnet die Kryptowährung ein 7-Tages-Plus von derzeit knapp 16 Prozent. In den letzten 24 Stunden legte das Projekt knapp 2 Prozent zu und liegt damit bei 3,12 US-Dollar. Das Projekt, das in Konkurrenz zu Ethereum steht, rangiert derzeit auf Platz 7 der größten Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung. Ethereum hingegen liegt nach wie vor auf Platz zwei hinter Marktführer Bitcoin.


Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

1. Ausgabe kostenlos testen

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert

Kostenlose Ausgabe testen oder gratis Prämie sichern

BTC-ACADEMY