Zum Inhalt springen

Altcoinanalyse Chainlink (LINK): Neue Roadmap lässt den Kurs abheben

Chainlink (LINK) kann nach der Veröffentlichung einer neuen Roadmap deutlich im Wert zulegen und innerhalb weniger Handelstage um mehr als 30 Prozent gen Norden ansteigen.

Stefan Lübeck
 | 
Teilen

Beitragsbild: Shutterstock

| Die angekündigte Staking-Funktion sorgt für großes Anlegerinteresse.
  • Kurs (LINK): 9,35 USD (Vorwoche: 6,89 USD)
  • Widerstände/Ziele: 9,22/9,38 USD, 10,83 USD, 12,36 USD, 13,33 USD, 14,47 USD, 15,30 USD, 17,29 USD, 18,10 USD, 19,60 USD, 21,96 USD, 25,81/26,86 USD
  • Unterstützungen: 8,17 USD, 6,53 USD, 5,62 USD, 4,99 USD, 2,95 USD, 1,67 USD
Kursanalyse Chainlink (LINK) 09.06.22
Kursanalyse auf Basis des Wertepaares LINK/USD auf Binance
  • Der Kurs von Chainlink konnte nach einer deutlichen Korrektur zurück an die 5,62 USD im Mai dieses Jahres zuletzt einen Boden ausbilden.
  • Die Ankündigung der Chainlink-Entwickler, zeitnah einen Staking-Mechanismus zu implementieren, sorgte zu Wochenbeginn für einen Kursschub zurück an den EMA50 (orange) bei 9,25 USD.
  • Innerhalb weniger Handelstage legte der Kurs von Chainlink um bemerkenswerte 30 Prozent im Wert zu.
  • Die Rückeroberung des Supertrends am gestrigen Mittwoch, den 8. Juni, aktivierte im Tageschart ein neues Kaufsignal.

  • Damit rücken kurzfristig neue Kursziele auf der Oberseite bei 10,83 USD und 12,36 USD in den Fokus der Investoren.     
  • Auch mit Blick auf die Indikatoren zeichnet sich im Tageschart ein bullishes Bild. Der RSI-Indikator wie auch der MACD weisen frische Kaufsignale auf.
  • Solange der LINK-Kurs nicht nachhaltig zurück unter das Ausbruchslevel bei 8,17 USD zurückfällt, ist mit weiter steigenden Kursen zu planen.
  • Sollte Chainlink hingegen erneut zurück bis an die Schlüsselunterstützung bei 6,53 USD nachgeben, gilt es für die Käuferseite diesen Bereich zwingend zu verteidigen, um eine Korrekturfortsetzung und die Ausbildung eines neuen Jahrestiefs abzuwenden.  

Bullishe Variante (Chainlink)

  • Der LINK-Kurs initiierte in den letzten sieben Handelstagen eine Erholungsrallye.
  • Nachdem bereits der Supertrend im Tageschart bei 8,50 USD nach oben durchbrochen wurde, versucht Chainlink aktuell den EMA50 zu überwinden.
  • Schließt der LINK-Kurs am Tagesende oberhalb der 9,30 USD, ist ein direkter Durchmarsch bis an die 10,83 USD wahrscheinlich. Kann in der Folge auch dieser Widerstand pulverisiert werden, ist der Blick in Richtung 12,36 USD zu richten.
  • Dieses Kursniveau fungierte zuletzt mehrfach als Support, weshalb eine direkte Rückeroberung eine massive Kaufkraft durch die Bullen erfordert.
  • Kann sich Chainlink trotz vermehrter Gewinnmitnahmen an diesem Kurslevel sodann oberhalb der 10,83 USD stabilisieren und mittelfristig auch die 12,36 USD überwinden, weitet sich die Erholungsbewegung bis an das 23er Fibonacci-Retracement aus. An diesem Kreuzwiderstand bei 13,33 USD werden erste Anleger erneut Gewinne realisieren.
  • Gelingt es der Käuferseite perspektivisch auch diese Resistmarke dynamisch zu durchbrechen, aktiviert sich der nächste Anstiegsbereich zwischen 14,47 USD und 15,30 USD. Neben mehreren Verlaufstiefs aus dem Mai und Juni des Vorjahres, fungierte diese Zone auch zu Jahresbeginn als starke Unterstützung. Dementsprechend wartet hier nun ein massiver Widerstand. Da auch die gleitenden Widerstandslinien EMA200 (blau) und MA200 (grün) in diesem Bereich verlaufen, ist ein Kursabpraller fest einzuplanen.

Die Aufwärtsbewegung gewinnt an Fahrt

  • Sollte sich der Gesamtmarkt in den kommenden Wochen ebenfalls stabilisieren, und Chainlink bricht nachhaltig über den blauen Widerstandsbereich aus, rücken die Verlaufshochs aus dem Februar und April 2022 zwischen 17,29 USD und 18,10 USD in den Fokus der Investoren.
  • Insbesondere der Oberkante bei 18,10 USD ist vermehrt Aufmerksamkeit zu schenken. Hier verläuft auch das 38er Fibonacci-Retracement der kompletten Abwärtstrendbewegung. Ein Ausbruch über diesen Widerstand dürfte dem LINK-Kurs weiteres Aufwärtsmomentum verleihen. Chainlink wird in der Folge mindestens bis an die 19,60 USD springen. Neben dem Zwischenhoch vom 08. Februar 2022 verläuft knapp darüber auch die übergeordnete rote Abwärtstrendlinie. Hier wird der LINK-Kurs im ersten Versuch scheitern.
  • Erst wenn auch diese kursbegrenzende Linie per Tagesschlusskurs zurückerobert werden kann, ist eine Trendfortsetzung bis an das 50er Fibonacci-Retracement einzuplanen.
  • Langfristig ist dann auch ein Kursanstieg bis an die “Golden Pocket” zwischen 25,81 USD und 26,86 USD vorstellbar.
  • Das maximale bullishe Kursziel ist aus aktueller Sicht an der 28,60 USD zu verorten. Hier findet sich das Jahreshoch von Chainlink. Vorerst ist nicht mit einem Ausbruch über diesen Widerstand zu planen.

Bearishe Variante (Chainlink)

  • Die Bären können nach einer Korrektur bis an die 5,62 USD aktuell nur eingeschränkt Gegenwehr leisten.
  • Aktuell versucht die Verkäuferseite eine Rückeroberung des EMA50 zu verhindern.
  • Kann der LINK-Kurs hier bereits gedeckelt werden und Chainlink dreht in den kommenden Handelstagen erneut gen Süden um, ist zunächst ein Retest des Ausbruchslevels bei 8,17 USD wahrscheinlich. Bereits hier müssen die Bären jedoch alle Kräfte bündeln, um diesen Support zu durchbrechen.
  • Gelingt es der Verkäuferseite Chainlink dynamisch unter dieses Kursniveau zu drücken, trübt dich das Chartbild erneut ein und die Kreuzunterstützung bei 6,53 USD gerät abermals in den Blick der Anleger.
  • Der Supertrend an dieser Kursmarke wird im ersten Anlauf kaum zu durchbrechen sein. Schwächelt die Krypto-Leitwährung Bitcoin (BTC) in den kommenden Handelstagen erneut und korrigiert zurück in Richtung seines Jahrestiefs, ist auch bei Chainlink ein Retest der 5,62 USD einzuplanen.

Eine weitere Kurskorrektur droht

  • Stabilisiert sich Chainlink an dieser Supportmarke nicht, und fällt per Tagesschlusskurs unter das Jahrestief zurück, dürfte sich die Korrekturbewegung unmittelbar bis an das Ausbruchniveau aus dem Juni 2020 bei 4,99 USD ausweiten.
  • Kommt es auch im Bereich der 5,00 USD zu keiner starken Gegenbewegung und Chainlink durchbricht diese Supportmarke nachhaltig gen Süden, könnte sich die Korrekturbewegung abermals deutlich beschleunigen. Ein Rückfall bis an die 2,95 USD ist dann jederzeit einzuplanen.
  • Sollte der Gesamtmarkt in den kommenden Monaten ebenfalls weiter gen Süden wegbrechen und Bitcoin unter 20.000 USD korrigieren, ist auch ein Kursrutsch bis an das maximale bearishe Kursziel bei 1,67 USD nicht vollkommen auszuschließen.
  • Solange Chainlink sich oberhalb der 5,00 USD behaupten kann, ist ein Sell-Off bis an diese Supportlevels aus dem Jahr 2019 jedoch unwahrscheinlich.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,93 Euro.

Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Binance gehört zu den größten weltweit aktiven Krypto-Börsen und bietet seinen Nutzern eine Vielzahl von Coins an – oftmals auch die, die die Konkurrenz vermissen lässt.
Zu Binance
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #66 Dezember 2022
Jahresabo
Ausgabe #65 November 2022
Ausgabe #64 Oktober 2022

Der neue BTC-ECHO Newsletter kurz & kompakt:
News, Kursziele, Wirtschaftskalender


Erhalte 10% Rabatt für Deine Newsletter-Anmeldung Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Pro-, Halbjahres- und Jahresabo oder auf die Einzelausgaben.