Zum Inhalt springen

BTC aktuell Der Bitcoin in Zeiten der Achterbahn

So manch neuer Bitcoin-Investor macht dieser Tage zum ersten Mal Bekanntschaft mit der berüchtigten Krypto-Achterbahn – und kann wertvolle Lehren ziehen.

David Scheider
 |  Lesezeit: 3 Minuten
Teilen
Achterbahn

Beitragsbild: Shutterstock

| Der Krypto-Markt ist auf einer Achterbahnfahrt. Ist eine Bodenbildung in Sicht?

Die aktuelle Kursvolatilität ist selbst für hartgesottene Bitcoiner ein Stresstest. Denn erstmals in seiner Geschichte unterläuft BTC ein im vorigen Zyklus etabliertes Allzeithoch – nur um wenige Stunden später wieder darüber auszubrechen. Was uns das über die Kryptowährung verrät.

Zunächst die Fakten: Mit 17.760 US-Dollar stellt BTC am Samstag, dem 18. Juni, einen nach Lage der Dinge neuen Boden auf und fällt damit deutlich unter die (Achtung, geflügeltes Wort) “psychologisch wichtige Marke” von 20.000 USD. Psychologisch wichtig ist diese Marke nicht nur, weil sie so schön rund ist, sondern auch, weil BTC in den Bärenmärkten der Vergangenheit spätestens beim Allzeithoch des alten Zyklus Halt gemacht hat. So mancher spricht deshalb bereits von einer (Achtung) “Zeitenwende”.

Um sich einen Reim auf die Dinge zu machen, lohnt sich meistens eine nüchterne Analyse. Ist Bitcoin tot? Ziemlich sicher nicht.

RSI: Bitcoin ist überverkauft

Denn ein Blick auf den RSI, den Relative Strength Index, verrät, dass Bitcoin aktuell so überverkauft ist, wie noch nie. Soll heißen: Das aktuelle Kursniveau ist ein Traumterritorium für Dip-Käufer.

Quelle: Buy Bitcoin Worldwide

Außerdem zeigt der RSI, dass der Abverkauf am Krypto-Markt selbst für BTC-Verhältnisse heftig ist. Mit 39,6 ist BTC so "schwach" (nach Maßgabe des Indikators), wie noch nie zuvor in seiner Geschichte.

Mayer Multiple: Bodenbildung in Sicht?

Doch der RSI ist nicht der einzige Indikator, der eine Unterbewertung anzeigt. Auch der Mayer Multiple deutet auf Bodenbildung hin. Mit 0,48 ist der Indikator so gering, wie seit sieben Jahren nicht mehr.

Quelle: Buy Bitcoin Worldwide

Der Mayer Multiple ergibt sich, wenn man den aktuellen Kurs durch den gleitenden 200-Tagesdurchschnitt teilt.

Bitcoin Miner kaufen den Dip

Und wenn das nicht reicht, kann auch ein Blick auf das Verhalten der Miner helfen. Schließlich besteht das Rückgrat des Bitcoin-Netzwerks aus absoluten Profis, die mit viel Kapitaleinsatz die Sicherheit des Systems garantieren. Anstatt ihre Positionen zu verkleinern, befinden sich die Miner dieser Tage im Akkumulationsmodus.

Laut Daten von Glassnode, behalten Miner einen Großteil ihrer geschürften Coins und bauen so ihre BTC-Position aus.

Am Ende hilft es auch, sich auf die Kernversprechen von Bitcoin zu konzentrieren. Investiere ich in BTC, weil ich meinen Gewinn in Fiat maximieren will oder glaube ich an den langfristigen Erfolg der Kryptowährung?

An Bitcoins Grundidee hat sich nichts geändert. Die Blockchain läuft wie ein Uhrwerk und produziert alle zehn Minuten einen neuen Block. Und was den Kurs angeht: in 683 Tagen ist wieder Halving.

Disclaimer: Die Inhalte des Artikels stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar und dienen nur der Information.

Bitcoin- & Krypto-Sparplan einrichten
Investiere regelmäßig in Bitcoin und profitiere langfristig vom Cost-Average-Effekt. Wir zeigen dir, wie das geht.
Zum Ratgeber
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #60 Juni 2022
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #59 Mai 2022
Ausgabe #58 April 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.