Zum Inhalt springen

Exchange Traded Fund Bitwise legt Bitcoin ETF vorläufig auf Eis

Bitwise hat den Antrag für einen Bitcoin Exchange Traded Fund (ETF) bei der US-Börsenaufsicht zurückgezogen. Die Umsetzung eines börsengehandelten Bitcoin-Fonds scheint erneut zerschlagen – vorerst.

Moritz Draht
Teilen

Beitragsbild: Shutterstock

Im Ringen mit der US-Börsenaufsicht um einen Bitcoin ETF hat Bitwise einen Rückzug verkündet. Das Krypto-Verwaltungsunternehmen hat den Antrag für einen Bitcoin Exchange Traded Fund bei der Securities and Exchange Commission (SEC) am 14. Januar zurückgezogen. Dennoch verfolgt Bitwise weiterhin die Einrichtung eines ersten Bitcoin ETFs.

Bitwise zieht Antrag zurück

Seit einiger Zeit bemüht sich Bitwise um die Einrichtung eines ersten börsengehandelten Bitcoin-Fonds. Bislang hat die US-Börsenaufsicht aber jeden Antrag zurückgewiesen. Die SEC begründete ihre Entscheidungen mit dem Verdacht auf Marktmanipulationen.

Nun hat Bitwise den jüngsten Antrag zurückgezogen, noch bevor die SEC den Antrag torpedieren konnte. In dem Dokument, das Bitwise nun der SEC vorgelegt hat, heißt es:

Zu diesem Zeitpunkt hat der Registrant beschlossen, die Registrierung und den Verkauf der Wertpapiere, die von der Registrierungserklärung abgedeckt werden, nicht weiter zu verfolgen. Der Registrant ist der Ansicht, dass dieser Rückzugsantrag mit dem öffentlichen Interesse und dem Schutz der Anleger […] in Einklang steht und […] dass es keine Ausgabe, Verteilung oder Verkauf der Wertpapiere gemäß der Registrierungserklärung gegeben hat.

Neuer Anlauf für einen Bitcoin ETF

Gegenüber The Block bestätigte Matt Hougan, Forschungsleiter bei Bitwise, den Sinneswandel:

Wir haben den Antrag tatsächlich zurückgezogen. Dies ist ein Verfahrensschritt, und wir beabsichtigen, unseren Antrag zu gegebener Zeit erneut einzureichen.

Bitwise bereite immer noch einen Bitcoin ETF vor und setzt sich daher mit dem 112-seitigen Fragenkatalog der SEC auseinander, so Hougan. Derzeit ließe sich aber nicht abschätzen, wann es zu einem erneuten Versuch kommt.

Bitwise hat seinen ETF-Vorschlag erstmals im Januar 2019 zusammen mit der Börse NYSE Arca eingereicht. Seitdem kam es zu acht Treffen zwischen Vertretern von Bitwise und der SEC. Die SEC verharrt jedoch bisher auf ihrem Standpunkt, dass der Krypto-Markt von Manipulationen bedroht sei und ein Bitcoin ETF Risiken für Anleger birgt.

Bitcoin- & Krypto-Sparplan einrichten
Investiere regelmäßig in Bitcoin und profitiere langfristig vom Cost-Average-Effekt. Wir zeigen dir, wie das geht.
Zum Ratgeber
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #67 Januar 2023
Jahresabo
Ausgabe #66 Dezember 2022
Ausgabe #65 November 2022

Der neue BTC-ECHO Newsletter kurz & kompakt:
News, Kursziele, Wirtschaftskalender


Erhalte 10% Rabatt für Deine Newsletter-Anmeldung Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Pro-, Halbjahres- und Jahresabo oder auf die Einzelausgaben.