Bitcoin-Analyse Bitcoin-Kurs: Der Abwärtstrend bei Bitcoin (BTC) scheint überwunden
Stefan Lübeck

von Stefan Lübeck

Am · Lesezeit: 7 Minuten

Bitcoin vor Kurs-Kurven.

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC56,517.00 $ -2.57%

Nachdem die Leitwährung Bitcoin (BTC) in der Vorwoche noch unter die 30.000 USD zurückzufallen drohte, kamen die Bullen zurück aufs Spielfeld und schoben den BTC-Kurs um 25 Prozent auf aktuell 36.647 USD. Die BTC-Dominanz konnte davon bisher jedoch nicht profitieren.

Bitcoin (BTC): BTC-Kurs könnte zeitnah in Richtung 39.000 USD ansteigen

BTC-Kurs: 36.647 USD (Vorwoche: 30.660 USD)

kryptokompass
BTC-ECHO Magazin (5/2021): Social Token - das nächste große Ding?

Das Branchenmagazin für Bitcoin und Blockchain Investoren.

Exklusive Top-Themen für ein erfolgreiches Investment:
• Investment Trend: Social Token
Coinbase-Börsengang
• Die 5 größten Bitcoin-Crashs
• Marktanalyse vom Profi-Trader
• Bitcoin Mining mit Hashrate Token


Kostenfreie Ausgabe bestellen >>


Widerstände/Ziele: 36.904 USD, 37.910 USD, 39.130 USD, 40.407 USD, 41.970 USD, 43.703 USD, 45.710 USD, 48.795USD, 51.667 USD, 57.667 USD, 61.694 USD, 67.463 USD, 77.678 USD  

Unterstützungen: 34.002 USD, 33,770 USD, 32.023 USD, 30.070 USD, 29.748 USD, 28.716 USD, 27.563 USD, 25.752 USD, 24.298 USD, 23.887 USD, 21.892 USD, 19.884 USD, 18.488 USD

Kursanalyse Bitcoin (BTC) KW06

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares BTC/USD auf Coinbase

Nachdem der Bitcoin-Kurs am Mittwoch, dem 27. Januar, abermals unter die psychologische Marke von 30.000 USD Marke abzurutschen drohte, verteidigten die Bullen abermals die Make-or-Break-Zone erfolgreich. In den letzten beiden Handelstagen konnte die Leitwährung die Abwärtstrendlinie ausgehend vom Allzeithoch überwinden und damit auf Wochensicht um gut 25 Prozent ansteigen. Vorerst bewegt sich Bitcoin aber weiterhin in einer übergeordneten Seitwärtsphase, die erst mit einem dynamischen Ausbruch über die 38.000 USD bullish aufgelöst wäre.

Bullishes Szenario (Bitcoin-Kurs)

Die Bitcoin-Bullen konnten den möglicherweise folgeschweren Absturz unter die 30.000 USD erneut abwenden und machen sich aktuell auf, um den Widerstand bei 36.904 USD zu überwinden. Kann der BTC-Kurs, unterstützt von einem frischen Kaufsignal im RSI-Indikator, zurück über diesen ersten wichtigen Widerstand ansteigen, rückt die Oberkante der seit 14 Tagen laufenden Seitwärtsphase bei 37.910 USD abermals in den Blick der Anleger. Wird diese wichtige Widerstandsmarke ebenfalls dynamisch zurückerobert, ist ein Kursanstieg bis in den Bereich um 39.130 USD wahrscheinlich. Können die Bitcoin-Bullen genug Dynamik entwickeln und den Bitcoin-Kurs auch über dieses Widerstandslevel befördern, ist mit einem erneuten Anstieg bis an die 40.407 USD zu rechnen. Die Rückeroberung der psychologischen 40.000 USD Marke macht einen erneuten Kursanstieg bis an das Allzeithoch bei 41.970 USD wahrscheinlich.

Schaffen es die bullish gestimmten Anleger auch das Allzeithoch per Tagesschlusskurs hinter sich zu lassen, ist zunächst ein Anstieg bis an das 461er Fibonacci-Extension bei 43.703 USD vorstellbar. Überwindet der BTC-Kurs in einem freundlichen Marktumfeld auch dieses Widerstandslevel, ist ein Durchmarsch bis an die nächste wichtige charttechnische Hürde bei 45.710 USD einzuplanen. Kann der BTC-Kurs in näherer Zukunft auch diesen Widerstand dynamisch durchbrechen, rückt zunächst das 127er Fibonacci-Extension bei 48,795 USD in den Blick.

Entwickelt sich der Kryptomarkt in den kommenden Handelswochen weiter positiv, ist als nächstes mögliches Etappenziel die 51.667 USD (138er Fibonacci-Extension) auf dem Weg zum 161er Fibonacci-Extension bei 57.667 USD zu nennen. Hier dürfte der BTC-Kurs zunächst eine Verschnaufpause einlegen und Kraft sammeln. Insbesondere dem Widerstand bei 61.694 USD sowie dem 200er Fibonacci-Extension bei 67.463 USD ist erhöhte Aufmerksamkeit zu schenken. Das maximale Kursziel für 2021 ist weiterhin bei 77.678 USD zu sehen.

Bearishes Szenario (Bitcoin-Kurs)

Solange der Bitcoin nicht per Tagesschluss zurück über die 36,904 USD sowie insbesondere 37.910 USD ansteigt, ist ein Gegenschlag der Bären nicht ausgeschlossen. Drücken die Verkäufer den BTC-Kurs in der Folge zurück unter die 34.002 USD könnte eine erneute Verkaufswelle starten. Dieses wäre erneut als Anzeichen einer Schwäche zu werten. Schaffen es die Bären, den Kurs in der Folge unter die 33.770 USD zu manövrieren, ist ein erneuter Test der 32.023 USD vorstellbar. Hier verläuft das 61er Fibonacci-Retracement. Gibt auch diese Supportmarke keinen Halt, ist mit einem Rutsch bis an die 30.070 USD sowie 29.748 USD zu rechnen. Hier verläuft der Supertrend im Tageschart. Bricht diese Unterstützung ebenfalls, rückt das Verlaufstief bei 28.720 USD wieder in den Blick. Da es der vierte Test dieses Supportbereichs wäre, wird ein Durchbruch mitsamt einer Korrekturausweitung wahrscheinlich.

Die Konsolidierung dürfte sich zunächst bis an die 27.563 USD ausweiten. Fällt der Bitcoin auch unter diese Unterstützungsmarke, ist ein direkter Abverkauf bis an die 25.752 USD vorprogrammiert. Hier verläuft das 38er Fibonacci-Retracement. Auch eine Korrekturausweitung in Richtung des Supportbereichs zwischen 23.887 USD und 23.710 USD wäre vorstellbar. Hier verläuft die Kurslücke aus dem Future-Kurs der CME. Schaffen es die Bären den Bitcoin-Kurs auch dynamisch unter diesen Bereich zu befördern, ist ein Kursrutsch bis an die 21.892 USD wahrscheinlich. Ein Bruch dieses Supports dürfte den BTC-Kurs bis an das 2017er Allzeithoch bei 19.884 USD wegbrechen lassen. Spätestens an diesem Schlüsselsupport ist mit einer bullishen Gegenreaktion zu rechnen. Allenfalls könnte der Kurs mit einem Spike in Richtung 18.488 USD Stop-Losses abfischen bevor die Bullen erneut attackieren düften.

Solange das Interesse der Großinvestoren anhält und die 30.000 USD nicht unterboten werden, ist das bullishe Szenario zu bevorzugen.  

Wie kaufe ich Bitcoin? Ratgeber und Anbietervergleich 2021

Wir erklären dir schnell und einfach wie du Bitcoin sicher und günstig kaufen kannst und worauf du dabei achten solltest!

Zum Ratgeber >>


Bitcoin-Dominanz: Bitcoins Dominanz fällt im Wochenvergleich um fünf Prozentpunkte

Kursanalyse Bitcoin-Dominanz (BTC-Dominanz) KW06

Bitcoin-Dominanz auf Basis von Werten von Cryptocap dargestellt

Die anhaltende Seitwärtsphase der Leitwährung Bitcoin sorgt auch bei der Dominanz für wenig Bewegung. Nachdem die Dominanz am Freitag, dem 29. Januar, an der Abwärtstrendlinie bei 65,57 Prozent scheiterte, fiel die Marktmacht erneut zurück. Am 01. Februar notierte die BTC-Dominanz ein neues Wochentief bei 61,40 Prozent, schaffte es aber in der Folge zurück über die grüne Aufwärtstrendlinie. Aktuell notiert die Dominanz des Bitcoins bei 62,91 Prozent und damit geringfügig oberhalb der Unterstützungslinie bei 62,40 Prozent. Damit notiert die BTC-Dominanz weiterhin unterhalb des gleitenden Mittelwerts der letzten 200 Tage (EMA200) (blau). Vorerst kann die Bitcoin-Dominanz nicht wieder in Richtung seiner Jahreshochs 73,64 Prozent ansteigen. Solange Bitcoin sich weiter in einer übergeordneten Seitwärtsrange befindet, investieren Anleger weiterhin vermehrt in andere Kryptowährungen.

BTC-Dominanz: Bullishes Szenario

Die Volatilität der BTC-Dominanz ist in den letzten Tagen weiter auf dem Rückzug. Immerhin konnte die deutliche Abwärtsbewegung vorerst gestoppt werden. Der Support bei 62,53 Prozent fungiert weiterhin als gute Unterstützungsmarke. Kann die Dominanz im Zuge eines steigenden Bitcoin-Kurses in den kommenden Handelstagen erneut in Richtung der lila Widerstandslinie bei 64,03 Prozent ansteigen und diese überwinden, rückt zunächst der Kreuzwiderstand aus EMA200 und gelber Widerstandszone bei aktuell 64,60 Prozent wieder in den Blick. Hier verläuft zudem auch der EMA20 (rot) weshalb diese Chartmarke einen sehr starken Widerstand darstellt. Erst wenn die Dominanz diesen Bereich nachhaltig überwindet und danach weiter gen 65,57 Prozent durchmarschieren kann, könnte der Abwärtstrend überwunden werden. Hier verläuft zudem der EMA100 (gelb).

Kann die Dominanz im Zuge eines weiter steigenden Bitcoin-Kurses auch dieses Widerstandslevel nach oben durchstoßen, ist ein Anstieg bis an die grüne Widerstandszone bei 66,28 Prozent wahrscheinlich. Wird in der Folge auch dieser Bereich dynamisch überwunden, kommt abermals der Schlüsselwiderstand zwischen 67,47 Prozent und 68,01 Prozent in den Blick. Hier verläuft wie bereits in der Vorwoche der Supertrend im Tageschart. Ein erneuter Abpraller nach unten muss daher eingeplant werden.

Überwindet der Bitcoin seine Kursschwäche der letzten Wochen und steigt zurück in Richtung 40.000 USD an, hellt sich das Chartbild deutlich auf und der Widerstand bei 69,03 Prozent kommt wieder in den Blick. Durchbricht die BTC-Dominanz auch die 69,03 Prozent per Tagesschlusskurs, steht eine Richtungsentscheidung bei 69,89 Prozent an. Wird auch die psychologische 70-Prozent-Marke zurückerobert ist ein Anstieg bis an die 70,91 Prozent einzuplanen. Um diesen Widerstand zu erreichen, muss die Leitwährung zunächst die 40.000 USD überwinden um weitere Marktanteile zurückgewinnen zu können.

BTC-Dominanz: Bearishes Szenario

Auch in den letzten sieben Handelstagen stürzten sich die Anleger weiterhin in Altcoin-Investments. Erneut stieg der Outperformer letzten Zeit, der DeFi-Sektor weiter gen Norden. Solange diese Tendenz sich nicht nachhaltig zugunsten der Leitwährung umdreht, ist mit einer weiter fallenden BTC-Dominanz zu rechnen. Fällt die Dominanz zurück unter den Support bei 62,53 Prozent ist ein Kursrückgang bis an die grüne Aufwärtstrendlinie wahrscheinlich. Wird auch diese Supportlinie dynamisch unterboten rückt das Wochentief bei 61,40 Prozent abermals in den Blick. Hier wird sich, wie bereits in der letzten Analyse vermutet entscheiden, ob die Altcoins der Leitwährung weitere Dominanz-Anteile abringen können.

Fällt der Bitcoin-Kurs erneut unter die Marke von 34.000 USD zurück, ist mit einer Ausweitung der aktuellen Korrektur zu rechnen. Ein Rückfall der BTC-Dominanz bis an die 60,63 Prozent oder sogar bis an die 59,64 Prozent wäre zunehmend wahrscheinlich. Zeigt Bitcoin weitere Schwäche, rückt zunächst der graue Supportbereich zwischen bei 58,82 und 58,59 Prozent wieder in den Blick. Sollte die Leitwährung Bitcoin in den kommenden Handelswochen mindestens in den Bereich der 27.000 USD wegbrechen oder sogar  die 23.700 USD ins Visier nehmen, ist auch eine Konsolidierung bis in den lila Supportbereich zwischen 57,23 Prozent und 57,20 Prozent vorstellbar. Dieser Bereich stellt zumindest vorerst ein vorstellbares Korrekturziel der Dominanz dar.  

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,83 Euro.

kryptokompass
Social Token - das nächste große Ding?

Investment Trend: Social Token

Erfahre mehr im führenden Magazin für Blockchain und digitale Währungen (Print und Digital)
☑ 1. Ausgabe kostenlos
☑ Jeden Monat über 70 Seiten Krypto-Insights
☑ Keine Investmentchancen mehr verpassen
☑ Portofrei direkt nach Hause

Zum Kryptokompass Magazin


Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

1. Ausgabe kostenlos testen

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert

Kostenlose Ausgabe testen oder gratis Prämie sichern

BTC-ACADEMY