Kurs-Update Bitcoin: Der Kurs kommt nicht vom Fleck

In der Kursanalyse wirft Bastian (Bitbull) einen Blick auf Bitcoin und erklärt, welche Kursmarken jetzt wichtig sind.

Bastian (Bitbull)
Teilen
Bitcoin

Beitragsbild: Shutterstock

| Bitcoin kämpft mit Gewinnmitnahmen

Bitcoin steht derzeit bei 62.133 US-Dollar und befindet sich damit weiterhin in einem anhaltenden Abwärtstrend. Eine Möglichkeit für einen doppelten Boden bei ca. 62.850 US-Dollar hat sich nicht realisiert, was zu weiteren Kursverlusten führte. Aufgrund dieses Abwärtstrends und fehlender neuer Höchstwerte konnte der Markt die bisherigen Hochs nicht überwinden.

Ein Durchbruch wichtiger Support Level ist daher möglich, woraus sich ein Szenario entwickeln könnte, den unteren Bereich bei 60.300 US-Dollar abzuholen. Die Wahrscheinlichkeit ist aktuell hoch, dass der Kurs auf dieses Level fällt, basierend auf dem gebildeten “Rising Wedge”. Dieses bildete sich seit dem 17. April 2024. Das technische Kursziel einer solchen Formatierung ist immer der Ausbruch dessen.

Die wichtigen Indikatoren sind sich einig

Beim MACD-Indikator (Moving Average Convergence Divergence) ist ein “bearishes Cross” zwischen der Signallinie und der Durchschnittslinie aufgetreten, was auf eine Zunahme des negativen Momentums hinweist. Auch hier ist daher zunächst mit einem weiteren Rückgang zu rechnen, wobei die Marke von 560 Punkten nicht unterschritten werden darf, um an diesem Punkt ein “bullishes Reversal” zu formen, welches dann den Aufwärtstrend einleitet.

Der RSI (Relative-Strength-Index) nähert sich dem überverkauften Bereich, was typischerweise zu einer starken Gegenbewegung führt, jedoch zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht eintreten muss. Ein weiterer Rückgang des RSI auf Werte zwischen 25 und 20 Punkte ist möglich, was die Aussichten auf zusätzliche Abwärtsbewegungen stärkt.

Lerne Krypto-Trading im Videokurs
In der BTC-ECHO Academy erklärt dir Bastian (Bitbull), worauf es beim Krypto-Trading ankommt und mit welchen Strategien er selbst erfolgreich ist.
Jetzt reinschauen

Bricht Bitcoin vor dem Bullenmarkt noch einmal ein?

Nach dem jüngsten Halving zeigt sich auf dem Krypto-Markt Enttäuschung, was sich in einem Kurs-Rückgang von 8,87 Prozent manifestiert. Obwohl weiterhin eine sogenannte “Bull Flag” besteht, existiert das Risiko eines Abfalls in Richtung der 50.000 US-Dollar.

Wird ein Tagesschlusskurs unter 61.100 US-Dollar erreicht, ist mit einem schnellen und starken Rückgang zu rechnen. Darunter befindet sich ein Bereich ohne signifikante Unterstützung, da der Markt zuvor stark angestiegen ist, wie der VRVP-Indikator (Visible Range Volume Profile) sehr gut verdeutlicht. Dieser mögliche Rückgang könnte bis auf 52.000 Dollar führen, wo der nächste signifikante Widerstand liegt.

Bitcoin nähert sich den täglichen Supprt-Marken. Quelle: TradingView

Was ist von den Marketmakern zu erwarten?

Im Binance-Chart für Bitcoin zeigt sich das Potenzial für erhebliche Liquidationen, die zwischen 68.000 und 75.000 US-Dollar beginnen könnten, was dem Bereich bis zum Allzeithoch entspricht. Ein Rückgang könnte den Markt bis zu 58.000 bis 55.000 US-Dollar führen. Sollten die signifikanten 62.000 US-Dollar unterschritten werden, liegt darunter ein bedeutender Liquidationsblock.

Marketmaker tendieren dazu, in Richtung dieser Liquidationsblöcke zu agieren, um Trader aus ihren Positionen zu drängen und frisches Kapital zu attrahieren. Dieser Vorgang startet im Bereich zwischen 60.000 und 55.000 US-Dollar und reicht bis hinunter zu etwa 52.000 und 53.000 US-Dollar. Interessanterweise befindet sich bei 52.000 bis 53.000 US-Dollar ein sehr starker Tagesunterstützungsbereich, der eine kritische Schwelle für weitere Marktbewegungen darstellt.

Aktuellen Analysen zufolge ist eine bearishe Tendenz von Bitcoin durchaus realistisch, um buchstäblich Anlauf für den nächsten Bullrun zu nehmen, welcher sich historisch betrachtet immer nach dem Halving abzeichnete. Entgegen vieler Meinungen geschieht dieses Szenario jedoch nicht unmittelbar nach dem Halving, wie man nun deutlich erkennen kann, sondern erst nach einigen vergangenen Wochen.

Über

Bastian Keller agiert seit 2015 eigenständig im Forex-Markt und ist seit 2018 hauptberuflicher Trader im Krypto-Markt. Diese Expertise teilt er aktiv auf verschiedenen Social-Media-Plattformen, insbesondere auf seinem YouTube-Kanal “Bitbull Trading“, mit mehr als 36.500 Abonnenten.

Neben seinem YouTube-Kanal hat er bereits eine Community mit mehr als 4.000 aktiven Mitgliedern aufgebaut. Diese bietet sowohl Einsteigern als auch erfahrenen Händlern die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten auf ein professionelles Niveau zu verbessern. Im Fokus steht dabei das langfristig profitable Agieren auf dem Markt, unabhängig von ihrem Standort.

Zur BTC-ECHO Masterclass von Bitbull geht es hier entlang: Krypto-Trading meistern: Mit 6 Strategien zum profitablen Trader

Du willst Bitcoin (BTC) kaufen oder verkaufen?
Wir zeigen dir in unserem Leitfaden, wie und wo du einfach und seriös echte Bitcoin (BTC) kaufen kannst.
Bitcoin kaufen