Zum Inhalt springen

AT&T-Kunden können Rechnungen ab sofort mit Bitcoin bezahlen

Kunden des Telekommunikationsanbieters AT&T können ihre Rechnungen ab sofort mit Bitcoin bezahlen. Das Unternehmen arbeitet dafür mit dem BTC-Zahlungsdienstleister Bitpay zusammen.

David Scheider
Teilen

Beitragsbild: Shutterstock

Ein kleiner Schritt für AT&T, ein großer Schritt für die Adaption: Das elftgrößte Unternehmen der Welt akzeptiert Bitcoin. Zumindest mittelbar. Denn für die BTC-Akzeptanz arbeitet das Telekommunikationsunternehmen mit Bitpay zusammen. Bitpay, so heißt es auf der Website, implementiert den Zahlungsdienst auf den Websites der Kunden und generiert je nach Betrag individuelle Rechnungen.

Kunden können sodann einen QR-Code scannen und via Bitcoin bezahlen. Besagte BTC landen dann allerdings nicht auf den Wallets der Händler, sondern werden instantan in Fiat umgewandelt. Dies, so Bitpay, eliminiert das Volatilitätsrisiko.

AT&T ist Bitcoin Early Adopter

Nun gehört also auch der größte Telekommunikationsanbieter der Welt zum Kundenstamm von Bitpay. Damit nimmt das Unternehmen eine Vorreiterrolle ein. Schließlich ist es der erste Konzern seiner Branche, der Bitcoin akzeptiert.

Wir sind immer auf der Suche nach Möglichkeiten zur Verbesserung und Erweiterung unserer Dienstleistungen,

sagte Kevin McDorman, Vice President bei AT&T Communications Finance Business Operations. Und weiter:

Wir haben Kunden, die Kryptowährungen verwenden, und wir sind froh, dass wir ihnen eine Möglichkeit bieten können, ihre Rechnungen mit der von ihnen bevorzugten Methode zu bezahlen.

Bitpay als Krypto-Intermediär

Zwar ist Bitpay eine veritable Lösung zur Implementierung von BTC-Zahlungen für Unternehmen. Mit dem Peer-to-Peer-Charakter von Bitcoin steht dies allerdings in einem gewissen Widerspruch. Schließlich ist einer der fundamentalen Grundsätze der Kryptowährung Nr. 1, dass Intermediäre obsolet werden. Diesen Einwänden zum Trotz dürfte die Bitpay-Implementierung durch Unternehmen vom Schlage AT&Ts für einige Aufmerksamkeit sorgen – und das ist eine gute Nachricht.

Du möchtest Polygon (MATIC) kaufen?
Das ist unter anderem via eToro möglich. eToro bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform. Wir haben eToro unter die Lupe genommen.
Zum eToro Test
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #68 Februar 2023
Jahresabo
Ausgabe #67 Januar 2023
Ausgabe #66 Dezember 2022

Der neue BTC-ECHO Newsletter kurz & kompakt:
News, Kursziele, Wirtschaftskalender


Erhalte 10% Rabatt für Deine Newsletter-Anmeldung Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Pro-, Halbjahres- und Jahresabo oder auf die Einzelausgaben.