Zum Inhalt springen

Health City Aimedis baut Health-Metaverse mit eigener Klinikkette

Das Blockchain-basierte Medizinunternehmen Aimedis stößt in das Metaverse vor. Dafür arbeitet man an einem eigenen Areal im digitalen Raum samt eigener Klinikkette.

Sponsored Post
 |  Lesezeit: 3 Minuten
Teilen
Aimedis Metaverse

Quelle: Aimedis

Das Metaverse ist spätestens seit dem medienwirksamen Rebranding von Facebook im Mainstream angekommen. Die digitale Parallelwelt hat das Potenzial, ganze Industriezweige zu digitalisieren – so auch den Medizinsektor. Den Trend hat auch Aimedis erkannt und kündigt nun eigene Pläne für das Metaverse an. Konkret geht es dabei um die Etablierung des eigenen medizinischen Areals in der virtuellen Welt, auf dem Patienten, medizinisches Personal, Kliniken, Universitäten, Versicherungen und Unternehmen etwa aus der Pharmaindustrie die Möglichkeit bekommen, digital miteinander zu interagieren.

In der Aimedis Health City, so der Name des Metaverse, werden auch andere Krankenhäuser in der Lage sein, Kliniken in der virtuellen Welt zu eröffnen, indem man ganze Areale mietet oder kauft. Über die Aimedis DataxChange, den hauseigenen NFT-Marktplatz, können dann beispielsweise Pachtverträge geschlossen werden.

Als ersten Schritt wird das Unternehmen aus den Niederlanden und den Vereinigten Arabischen Emiraten dafür sein eigenes Krankenhaus im Metaverse platzieren. Im Alpha Hospital, so der Name der Klinik, finden dann beispielsweise Therapiestunden und Schulungen, aber auch Arztbesuche und Interaktionen zwischen Patienten statt. Zusätzlich können aber auch Studenten, medizinisches Personal oder auch Laien ausgebildet werden. Eine eigene KI mit dem klangvollen Namen AVA geleitet dabei durch die virtuellen Räumlichkeiten.

Die künstliche Intelligenz AVA bei der Arbeit im Aimedis Krankenhaus, Quelle: Aimedis

Auch der native Token AimX erfüllt in der Aimedis-Klinik eine wichtige Funktion als Zahlungsmittel. Die Verwendung des Zahlungsmittels ist zwar nicht verpflichtend, bringt Nutzern jedoch Vorteile in Form von Rabatten. Zudem launchte AimX erst kürzlich auf ProBit (AIMX/USDT) und Pancakeswap (AIMX/BUSD). Darüber hinaus kann man den Kurs des Tokens nun sowohl auf Coingecko als auch auf CoinMarketCap nachverfolgen.

Erste Demo ab Januar auf Steam verfügbar

Aimedis arbeitet derzeit mit Hochdruck an einer ersten Demo-Version der Health City. Einen ersten Vorgeschmack möchte man dabei bereits am 24. Januar 2022 auf der Arab Health 2022 in Dubai vorstellen. Kurz darauf sollen Interessierte die Demo-Version auch auf der Spieleplattform Steam herunterladen können. Derzeit entwickelt Aimedis sein Metaverse auf Basis der Unity Engine. Ferner wäge man noch den Einsatz der Unreal Engine 5 ab. Die Entwicklungssoftware wird unter anderem für Spiele der Next-Gen-Konsolen Xbox Series X und PlayStation 5 verwendet. Grafisch dürfte sich das Aimedis-Metaverse also auf alle Fälle von anderen Projekten abheben. Zudem wird die Anbindung von IoT Devices und Trackern eine Rolle in Health City spielen.

Ein exaktes Launch-Datum für die Aimedis Health City ist bislang noch nicht bekannt. Das Unternehmen rechnet jedoch mit dem Start der ersten Areale und Kliniken für das erste Quartal dieses Jahres.

Du willst Bitcoin (BTC) kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter, bei denen du in wenigen Minuten Bitcoin kaufen und verkaufen kannst.
Zum Ratgeber
Sponsored Post
Bei Sponsored Posts handelt es sich um bezahlte Artikel für deren Inhalt ausschließlich die werbenden Unternehmen verantwortlich sind. BTC-ECHO trägt keinerlei Haftung für die versprochenen Dienstleistungen oder Investmentempfehlungen.
Mehr zum Thema
Verwandte Themen
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #59 Mai 2022
Ausgabe #58 April 2022
Ausgabe #57 März 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.