NEO lanciert TestNet für NEO3

Quelle: Shutterstock

NEO lanciert TestNet für NEO3

NEO3 soll erst 2020 kommen – doch seit Kurzem kann sich die Entwickler-Community bereits einen ersten Überblick darüber verschaffen, wohin die Reise für NEO geht: Das Testnet „NEO3 Preview1“ wurde lanciert.

Die NEO Foundation hat mit „NEO3 Preview1“ den Start des TestNet von NEO3 bekannt gegeben. Wie die Foundation auf ihrem Blog verkündet, soll es sich dabei in vielerlei Hinsicht um eine Generalüberholung von NEO2.x handeln.

Um die Entwicklung von Blockchain-Innovationen für die Zukunft zu beschleunigen, wird NEO3 als komplette Überarbeitung von NEO2 die Entwickler in die Lage versetzen, eine skalierbare Plattform mit höherem Durchsatz, verbesserter Stabilität und Sicherheit, einem optimierten Smart-Contract-System und einer funktionsreichen Infrastruktur zu liefern.

So soll ein Umstieg vom bisherigen UTXO-Transaktionsmodell (vgl. Bitcoin) hin zu einem Account/Balance-Modell (vgl. Ethereum) die Funktionalität von NEO Smart Contracts verbessern. Die NeoVM soll künftig unabhängig von der Blockchain verwendet werden können.

Bisher gibt es in NEO acht verschiedene Transaktionstypen: MinerTransaction, IssueTransaction, ClaimTransaction, EnrollmentTransaction, RegisterTransaction, ContractTransaction, StateTransaction, PublishTransaction, und InvocationTransaction. Diese werden in NEO3 durch einen einzigen Transaktionstyp ersetzt.

NEO3 mit dBFT 2.0, Block Size Limit und neuem Pricing-Modell

Auch der Konsensfindungsmechanismus dBFT (Delegated Byzantinan Fault Tolereance) erfährt ein Update. dBFT 2.0 verfügt über eine neue Recovery-Funktion. Diese soll im Falle eines Netzwerkversagens eine schnelle Wiederherstellung ermöglichen.


[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Eine weitere Neuerung besteht in der Einführung einer maximalen Blockgröße. Die Zeitstempel von Blöcken verwenden außerdem künftig die Einheit Millisekunden (ms), um für Anwendungen im Bereich Internet der Dinge praktikabler zu sein. Darüber hinaus werden mit NEO3 Systemgebühren und Gebühren, die für das Aufsetzen von Smart Contracts anfallen, deutlich gesenkt.

NEO-Gründer Erik Zhang sieht in NEO3 Preview1 einen wichtigen Meilenstein:

Mit dem Pilotprojekt NEO3 Preview1 sind wir unserem Ziel, groß angelegte kommerzielle Anwendungen bereitzustellen, ein Stück nähergekommen, das meiner Meinung nach von entscheidender Bedeutung für die Realisierung einer intelligenten Wirtschaft und des Internets der nächsten Generation ist. In Zukunft wollen wir die Entwicklung von NEO3 weiter beschleunigen, um die derzeitigen Hindernisse zu überwinden und unübertroffene Stabilität, Durchsatz und ein optimiertes Entwicklererlebnis zu bieten.

Auf ihrem Medium-Blog vermittelt die NEO-Foundation vertiefende Einblicke in die technischen Details von NEO3. Die Entwickler-Community von NEO ist nun dazu angehalten, Feedback zu NEO3 Preview1 zu geben.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

HTC kündigt Bitcoin Full Node auf Budget-Smartphone an
HTC kündigt Bitcoin Full Node auf Budget-Smartphone an
Bitcoin

Auf dem HTC Exodus 1s wird laut Hersteller eine Bitcoin Full Node laufen können. Damit werden Besitzer des Smartphones zu souveränen Teilnehmern des Bitcoin-Netzwerks: Sie können Transaktionen verifizieren und sorgen so für mehr Dezentralität im Netzwerk. In der Szene schlägt die Ankündigung große Wellen.

Bitfinex verlangt 880 Millionen US-Dollar von Crypto Capitol
Bitfinex verlangt 880 Millionen US-Dollar von Crypto Capitol
Altcoins

Die Muttergesellschaft der Bitcoin-Börse Bitfinex, iFinex Inc., hat am 18. Oktober eine Vorladung eingereicht, um 880 Millionen US-Dollar an eingefrorenen Geldern zurückzuerhalten. Das Geld soll derzeit bei der Krypto-Börse Crypto Capitol und anderen Unternehmen, deren Konten von Regierungen eingefroren wurden, liegen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

HTC kündigt Bitcoin Full Node auf Budget-Smartphone an
HTC kündigt Bitcoin Full Node auf Budget-Smartphone an
Bitcoin

Auf dem HTC Exodus 1s wird laut Hersteller eine Bitcoin Full Node laufen können. Damit werden Besitzer des Smartphones zu souveränen Teilnehmern des Bitcoin-Netzwerks: Sie können Transaktionen verifizieren und sorgen so für mehr Dezentralität im Netzwerk. In der Szene schlägt die Ankündigung große Wellen.

Bitfinex verlangt 880 Millionen US-Dollar von Crypto Capitol
Bitfinex verlangt 880 Millionen US-Dollar von Crypto Capitol
Altcoins

Die Muttergesellschaft der Bitcoin-Börse Bitfinex, iFinex Inc., hat am 18. Oktober eine Vorladung eingereicht, um 880 Millionen US-Dollar an eingefrorenen Geldern zurückzuerhalten. Das Geld soll derzeit bei der Krypto-Börse Crypto Capitol und anderen Unternehmen, deren Konten von Regierungen eingefroren wurden, liegen.

Ghana will Bargeld aus öffentlicher Verwaltung verbannen – Welche Rolle spielt die Blockchain?
Ghana will Bargeld aus öffentlicher Verwaltung verbannen – Welche Rolle spielt die Blockchain?
Regierungen

Im Zuge einer großangelegten Digitaloffensive will Ghana seine öffentliche Verwaltung umbauen. Künftig sollen Bargeldzahlungen dabei aus nahezu sämtlichen Amtsvorgängen verbannt werden. Zudem will die Regierung in Zukunft digitale Ausweispapier einführen. Auf welche technischen Lösungen das westafrikanische Land dabei setzt, ist unklar. Bei der Adaption von Blockchain-Technologien kann Ghana jedoch auf erste Erfahrungen zählen.

Bitcoin trifft Fortnite: „Lightnite“ vereint Lightning mit Battle Royale
Bitcoin trifft Fortnite: „Lightnite“ vereint Lightning mit Battle Royale
Bitcoin

Ein Computerspiel will Bitcoin und Gaming vereinen. Lightnite – so der Name des geplanten Games – verwendet das Bitcoin-Lightning-Netzwerk, um Spielerinteraktionen zu belohnen – oder zu bestrafen. Hinter dem Lightnite steckt das Entwicklerstudio Satoshis Games, das auf seiner gleichnamigen 8-Bit-Gaming-Plattform bereits Erfahrungen bei der Verknüpfung von Bitcoin und Gaming gesammelt hat.

Angesagt

Libra: Facebook plant mehrere Stable Coins
Altcoins

Facebooks ambitioniertes Projekt einer eigenen Kryptowährung hat bislang eine Reihe von Rückschlägen erlitten. Das Unternehmen möchte sich aber von der Politik nicht den Wind aus den Segeln nehmen lassen. Daher plant Facebook nun die Einführung verschiedener Stable Coins. Getreu dem Motto: Wenn es mit einem Coin nicht klappt, dann mit mehreren.

Bitwala im Test: Bitcoin und Bankkonto unter einem Dach
Sponsored

Das Berliner FinTech-Unternehmen Bitwala bietet Tradern eine innovative Kombination aus Bitcoin Wallet, Brokerservice und Bankkonto an. Wir haben die erste Blockchain Banking App „Made in Germany“ unter die Lupe genommen. Fazit: Bitwala lässt die Konkurrenz beim Kauf und Verkauf von Bitcoin in Sachen Geschwindigkeit, Friction Costs und Transparenz deutlich hinter sich.

XRP-Panikmache: Ripple sieht Bots als Urheber
Altcoins

Ripple hat seinen XRP-Marktbericht für das dritte Quartal 2019 veröffentlicht. Darin gibt das Unternehmen einen Überblick über die Entwicklung von XRP-Kurs, -Handelsvolumen und -Verkaufspolitik in den zurückliegenden drei Monaten. Darüber hinaus nimmt sich Ripple dieses Mal auch seine Kritiker zur Brust. Diese werfen dem kalifornischen FinTech-Unternehmen eine bewusste Manipulation des XRP-Kurses vor.

Bundesfinanzministerium: Monero (XMR) gefährlicher als Bitcoin (BTC)
Regulierung

Das Bundesfinanzministerium veröffentlichte die „Erste Nationale Risikoanalyse 2018/2019“. Darin untersuchte die Behörde, inwiefern Bitcoin & Co. die Finanzsicherheit gefährden

×
Anzeige