ICO, Japanisches Dorf initiiert ICO für Wirtschaftsaufschwung

Quelle: World heritage site Gokayama, Toyama, Japan via Shutterstock

Japanisches Dorf initiiert ICO für Wirtschaftsaufschwung

BTC-ECHO

Nishiawakura zählt nicht einmal 1.500 Einwohnern. Die Gesamtfläche des Dorfes ist zu 95 % von Wäldern bedeckt. Die Infrastruktur kränkelt, die Wirtschaft liegt brach. Der notwendige Aufschwung könnte mit einem ICO angestoßen werden, so die Meinung der lokalen Regierung Nishiawakuras. Das ist ein interessanter Ansatz, wenn man bedenkt, dass sie auch von der nationalen Regierung Unterstützung erhalten oder sogar private Investitionen anstreben könnten. Stattdessen solle sich dieser transparente und öffentliche Ansatz auf lange Sicht als erfolgreicher erweisen. Das Dorf will zunächst jedoch erforschen, inwiefern die Idee zu realisieren wäre. Drei mögliche Projektpartner stehen allerdings schon fest.

Drei Gefährten auf dem Weg zum Aufschwung

chaintope Inc. entwickelt Blockchains und eine Plattform zur Unterstützung von ICOs. Diese Plattform nutzt Amazon Web Services zur Datenspeicherung und kann auch die Bitcoin-Blockchain für öffentliche Zeitstempel verwenden. Die entwickelten Blockchains werden laut der Website des Unternehmens “in einem geschlossenen Netzwerk getrennt vom Internet” betrieben. Die Abhängigkeit von dem Amazon-Dienst kann jedoch aufgrund der Zentralisierung als kritisch betrachtet werden.

Murashiki Inc., ein Unternehmen, das nach eigenen Aussagen mit seiner Arbeit zum Weltfrieden beitragen will, wird ebenfalls an dem Projekt teilnehmen, um eine E-Commerce-Plattform für das System zu entwickeln.

Das Unternehmen A-Zero Inc. führt regionale Revitalisierungsprojekte in Zusammenarbeit mit Gemeinden durch und soll auch Nishiawakura bei dem Projekt beratend zur Seite stehen.

Japans Innovationsfreude


ICO, Japanisches Dorf initiiert ICO für Wirtschaftsaufschwung
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Es hat sich schon des Öfteren gezeigt, dass Japan recht innovationsfreudig ist, was Blockchains angeht. Der Plan der lokalen Regierung von Nishiawakura, beweist ein weiteres Mal, dass die Menschen in Japan dem neuen Finanzierungsmodell gegenüber aufgeschlossen sind. Das Fehlen eines klaren Regulierungsrahmens für die ICOs könnte jedoch den Erfolg des Projekts durch die Nishiawakura-Regierung erheblich behindern. Obwohl es also noch abzuwarten ist, ob dieses spezielle ICO jemals stattfinden wird, ist die Entwicklung auf ihre eigene Art ziemlich interessant.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

ICO, Japanisches Dorf initiiert ICO für Wirtschaftsaufschwung
SEC: US-Börsenaufsicht stoppt Telegram Token Sale
ICO

Die US-Börsenaufsicht stoppt vorzeitig den geplanten Token Sale des Messaging-Dienstes Telegram. Die Securities and Exchange Commission (SEC) stoppt den Telegram-Open-Network-Verkauf (TON-Verkauf), mit dem das Unternehmen bereits mehr als 1,7 Milliarden US-Dollar eingesammelt hat.

ICO, Japanisches Dorf initiiert ICO für Wirtschaftsaufschwung
Block.one und SEC einigen sich im EOS-Streit auf Vergleich
ICO

Die Securities and Exchange Commission (SEC) und die Krypto-Firma Block.one beenden ihren Streit mit einer außergerichtlichen Einigung. Demnach muss Block.one eine Vergleichssumme von 24 Millionen US-Dollar wegen eines nichtregistrierten ICOs zahlen. Dieser bezog sich zwischen 2017 und 2018 auf den Sale von EOS (damals noch ein ERC-20 Token) und brachte Block.one mehrere Milliarden US-Dollar ein. Das Unternehmen expandiert derweil weiter.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

ICO, Japanisches Dorf initiiert ICO für Wirtschaftsaufschwung
Iran: Bittrex-Kunden erhalten eingefrorene Bitcoin zurück
Unternehmen

Die Bitcoin-Börse Bittrex wird iranischen Kunden eingefrorene Gelder zurückzahlen. Das geht aus Berichten in den sozialen Medien hervor.

ICO, Japanisches Dorf initiiert ICO für Wirtschaftsaufschwung
Tunesiens Zentralbank gibt digitale Währung „E-Dinar“ heraus
Altcoins

Tunesiens Zentralbank hat die Einführung einer digitalen Währung bekannt gegeben. Die Blockchain-Plattform, auf der der E-Dinar gehandelt wird, wird vom russischen Unternehmen Universa bereitgestellt. Als erste digitale Währung wird der E-Dinar von einer Zentralbank herausgegeben. Andere Zentralbanken stehen jedoch bereits in den Startlöchern und könnten bald nachziehen. 

ICO, Japanisches Dorf initiiert ICO für Wirtschaftsaufschwung
Themenpark in Thailand erhält eigenen Security Token
Blockchain

In der jüngsten Vergangenheit gab es immer wieder Projekte, die Häuser oder Grundstücke quasi auf die Blockchain setzten. Die Immobilien selbst blieben hierbei natürlich an ihrem Platz, allerdings erhielten Investoren die Möglichkeit, einen Teil des Grundstücks in der Form eines Token zu erwerben. In Thailand setzt sich dieser Trend nun fort, dieses Mal landete allerdings ein ganzer Themenpark auf der Kette.

ICO, Japanisches Dorf initiiert ICO für Wirtschaftsaufschwung
Indien: Jeder zehnte Kaffeebauer nutzt die Blockchain
Blockchain

Eine blockchainbasierte Handelsplattform soll die wirtschaftliche Existenz von Indiens Kaffeebauern sichern: Nach einem schweren Start im März beginnt die neue Saison ohne Mittelsmänner.

Angesagt

Bezahlen mit Bitcoin? Wirex lanciert Debitcard für Asien-Pazifik (APAC)
Bitcoin

Wirex hat anlässlich der FinTech Week in Singapur seine neue Visa Travelcard für den asiatisch-pazifischen Wirtschaftsraum lanciert. Die Debitkarte unterstützt neben diversen Fiatwährungen auch Bitcoin & Co. Bezahlen mit Bitcoin ist möglich – jedoch nicht direkt.

Ethereum in der Finanzwelt: ConsenSys investiert in ACTUS-Protokoll
Blockchain

ConsenSys Labs investiert in das schweizerische FinTech-Start-up Atpar. Das Unternehmen entwickelt das ACTUS-Protokoll, das eine Interoperabilität von Finanzdienstleistungen im Bankenwesen verspricht. ConsenSys fördert Projekte, die Finanzanwendungen im Ethereum-Ökosystem unterstützen.

Bitcoin kämpft mit 9.000 US-Dollar, Kurs von Dx Chain Token explodiert: Altcoin-Marktanalyse
Kursanalyse

Auch diese Woche schafft es der Kryptogesamtmarkt nicht die Marke von 245 Milliarden US-Dollar auf Tagesbasis zu überwinden. Aktuell oszilliert die Gesamtmarktkapitalisierung um den exponentiell gleitenden Mittelwert der letzten 200 Tage bei 236 Milliarden US-Dollar.  Somit bewegt sich der Gesamtmarkt in einer engen Spanne von knapp zehn Prozent. Der Unterstützungsbereich um 230 Milliarden US-Dollar auf Wochensicht gibt dem Kurs weiterhin Halt und lässt den Markt abermals seitlich tendieren.

Singapurs Zentralbank und J.P. Morgan testen Blockchain-Überweisungen
Blockchain

Die Monetary Authority of Singapore (MAS), die Zentralbank Singapurs, hat gemeinsam mit J.P. Morgan ein Blockchain-Netzwerk für grenzüberschreitende Zahlungen entwickelt. Das blockchainbasierte Netzwerk Ubin unterstützt Transaktionen in verschiedenen Währungen über dieselbe Plattform und führt den Zahlungsverkehr über eine Schnittstelle zusammen.