Französischer Zentralbankchef & EZB-Rat Villeroy de Galhau sieht Potential in Stable Coins

Quelle: Shutterstock

Französischer Zentralbankchef & EZB-Rat Villeroy de Galhau sieht Potential in Stable Coins

Der französische Zentralbankchef und derzeitige Rat der Europäischen Zentralbank Francois Villeroy de Galhau zieht Stable Coins Bitcoin vor. Würden Kryptowährungen verlässlich von Anlagewerten gedeckt, könnten diese im internationalen Finanzsystem seiner Ansicht nach künftig eine Rolle spielen. Im fortschreitenden Trend der Tokenisierung sieht er in diesem Zuge ebenfalls vielversprechendes Potential.

Vonseiten der Europäischen Zentralbank EZB scheint man seit Jahren ein einstimmiges Krypto-Bashing gewohnt zu sein. Erst in der vergangenen Woche bestätigte Präsident Mario Draghi gegenüber Schülern das bekannte Credo, Kryptowährungen seien kein richtiges Geld und voller Risiken.

Gemäßigtere Töne schlägt jedoch in dieser Woche EZB-Rat Francois Villeroy de Galhau an, dies berichten die US-Wirtschaftsnachrichten Bloomberg. Seiner Ansicht nach gelte es gegenüber Kryptowährungen, keine Generalurteile zu fällen, so der französische Zentralbankchef an diesem Dienstag, dem 14. Mai, auf einer Veranstaltung in Paris.

Dem Bitcoin-Zugpferd etwa zöge er die derzeit von Unternehmen intensiv erforschten Stable Coins vor. Handele es sich bei diesen um verlässlich gedeckte Digitalwährungen wie in Form von Security Token, sehe er durchaus Potential in den Digitalwährungen.

[Stable Coins] unterscheiden sich deutlich von spekulativen Assets wie Bitcoin und sind vielversprechender,

sagt der Zentralbanker. Denn Stable Coins, wertstabile Kryptowährungen, könnten für die staatlichen Geldhäuser künftig interessante Möglichkeiten bereithalten, ihre Nationalwährungen mit wertgleichen digitalen Pendants zu ergänzen. Dezentrale Kryptowährungen wie der Bitcoin wiederum entziehen sich deren Kontrolle und werden von zahlreichen Regulierungsbehörden weltweit als instabiler Risikofaktor bewertet.

Im fortschreitenden Trend der Tokenisierung sieht Villeroy de Galhau in diesem Zuge vielversprechendes Potential. Die französische Zentralbank Banque de France beobachte daher „private Initiativen, die Netzwerke für Stable Coins und von Anlagewerten wie Waren oder Dienstleistungen gedeckte Security Token entwickeln, mit großem Interesse“.

Privater Sektor feilt mit Hochdruck an Stable Coins & Security Token

Derweil arbeitet der private Sektor mit Hochdruck an Anwendungsmöglichkeiten der Technologien. Der wohl bekannteste Stable Coin stammt aus dem Hause J.P. Morgan. Deren JPM Coin ist vom US-Dollar gedeckt und soll „als digitale Brücke“ die Bearbeitung von Transaktionen beschleunigen. Ebenfalls an einem Stable Coin jedoch mit völlig anderem Zielgebrauch feilen soll zur Stunde der Social-Media-Magnat Facebook. Beobachtern zufolge könnte dieser künftig bei Online-Zahlungen auf den diversen Plattformen des Konzerns Anwendung finden.

Gleichzeitig wenden sich immer mehr Unternehmen den Möglichkeiten der Tokenisierung, der digitalen Verbriefung traditioneller Anlageklassen, zu. Erst vergangenen Monat etwa gelang dem französischen Bankenriesen Société Générale die Überweisung von 100 Millionen Euro verpackt in Krypto-Bonds. Damit befeuerte die Großbank die Diskussion um die Herausgabe von Security Token um ein Weiteres.

Blockchain- & Fintech-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In unserer Jobbörse findet Ihr aktuelle Stellenanzeigen von Blockchain- & Fintech-Unternehmen.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Ein Krypto-Fan als US-Präsident? – Andrew Yang will ins Weiße Haus
Ein Krypto-Fan als US-Präsident? – Andrew Yang will ins Weiße Haus
Regierungen

Der New Yorker Unternehmer Andrew Yang rüttelt dieser Tage am Fundament der demokratischen Partei.

NRW-Digitalstrategie: Dortmund erhält Blockchain-Forschungszentrum
NRW-Digitalstrategie: Dortmund erhält Blockchain-Forschungszentrum
Regierungen

Die schwarz-gelbe Landesregierung Nordrhein-Westfalens will am Fraunhofer Institut in Dortmund ein Zentrum für Blockchain-Forschung ansiedeln.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Bitcoin, Ethereum und Ripple – Kursanalyse KW21 – Seitwärts auf hohem Niveau
    Bitcoin, Ethereum und Ripple – Kursanalyse KW21 – Seitwärts auf hohem Niveau
    Kursanalyse

    Die letzten Tage wurde seitens den drei Top-Coins dazu genutzt, den Anstieg in den vergangenen Wochen zu verdauen.

    Bitcoin-Börse Kraken geht auf Investorenjagd
    Bitcoin-Börse Kraken geht auf Investorenjagd
    Unternehmen

    Die Bitcoin-Börse Kraken hat einen Verkauf von Unternehmensanteilen gestartet. Die Anteile können indes online erworben werden.

    Ethereums Zukunft: Foundation veröffentlicht Roadmap
    Ethereums Zukunft: Foundation veröffentlicht Roadmap
    Ethereum

    Während sich der Ether-Kurs tapfer über der 250-US-Dollar-Marke hält, gibt sich die Ethereum Foundation alle Mühe, das eigene Ökosystem weiterzuentwickeln.

    Was uns der Bitcoin Pizza Day über Geld verrät
    Was uns der Bitcoin Pizza Day über Geld verrät
    Bitcoin

    Als Laszlo Hanyecz am 22. Mai 2010 zwei Pizzen kaufte und diese mit Bitcoin bezahlte, ahnte er noch nicht, dass er damit in die Geschichte einging.

    Angesagt

    Erfolgreicher Startschuss für Finledger – Deutsche Banken testen Schuldschein-Plattform
    Blockchain

    Ein Zusammenschluss der Helaba, DekaBank, dwpbank und der DZ Bank verkündet in dieser Woche den erfolgreichen ersten Test seiner Blockchain-Plattform Finledger. 

    „Undiskutable Fakten“: Bitcoin-Börse Bitfinex zeigt New Yorker Staatsanwaltschaft den Mittelfinger
    Regulierung

    Die Skandal-Bitcoin-Börse Bitfinex sowie die mit ihnen verbandelte Tether Limited wehren sich gegen die aktuelle Anklage der New Yorker Staatsanwaltschaft.

    Die Linke will Bitcoin verbieten – wieso das nicht gelingen wird
    Kommentar

    Die Partei Die Linke will nach Inhalt des Wahlprogramms zur Europawahl Bitcoin verbieten.

    Ein Plädoyer für die Hodl-Mentalität: Bitcoin ist ein Wertspeicher – und das ist gut so
    Bitcoin

    Kritiker der Kryptowährung Nr. 1 werfen ihr häufig mangelnde Nutzbarkeit vor.

    ×

    Happy Bitcoin Pizzaday

    25% Rabatt auf alle Shop-Produkte

    Gutscheincode: PIZZA

    Der Kryptokompass Mai 19

    Aktuelle Ausgabe inkl. STO Guide kostenlos testen

    NEU: Aktuelle Mai Ausgabe gratis testen inkl. STO-Guide