Energy Internet: USA vergibt 1 Million US-Dollar für Blockchain-Projekte

Quelle: Shutterstock

Energy Internet: USA vergibt 1 Million US-Dollar für Blockchain-Projekte

Das Energieministerium der Vereinigten Staaten von Amerika vergibt eine 1,05 Millionen US-Dollar schwere Förderung für eine Blockchain-Lösung im Energiesektor. Die Förderung geht an ein IoT-Unternehmen, das das „Energy Internet“ erschaffen will.

Das Energieministerium der USA ist vor allem für Energie- und Nuklearsicherheit verantwortlich. Neben Rüstungsfragen wie dem Kernwaffenprogramm, der Produktion von Kernreaktoren für die Marine und der Entsorgung radioaktiver Abfälle kümmert sich das Department auch um Fragen der Energiegewinnung und der Energieproduktion. Um die Entwicklung in letzteren Bereichen weiter voranzubringen – auch mithilfe der Blockchain-Technologie – vergibt das Ministerium Förderungen für vielversprechende Unternehmen.

Blockchain soll Energiehandel verbessern

Wie Ledger Insights berichtet, vergab das Ministerium in diesem Zusammenhang eine 1,05 Millionen US-Dollar starke Förderung an das IoT-Unternehmen BEM Controls. Dieses fließt in dessen Blockchain-Projekt mit dem Namen „Energy Internet“. Die Plattform des Unternehmens soll Inhabern von Gebäuden einen effizienteren Energiehandel ermöglichen. Nutzer der Plattform können Energie demnach von verschiedenen Quellen beziehen.

Das Energy-Internet-Projekt arbeitet mit ComEd zusammen. Diese wiederum ist Teil der Exelon Corporation, die über 10 Millionen Kunden mit Elektrizität und Gas versorgt. Darüber hinaus nehmen laut Ledger Insights die Universitäten von Denver und Virgina am Programm teil. Dazu Dr. Amin Khodaei, Vorsitzender des Electrical and Computer Egineering Department an der Universität zu Denver:

Die zunehmende Verbreitung dezentraler Energieressourcen erfordert fortschrittliche Management-Rahmenbedingungen, die die Peer-to-Peer-Kommunikation unterstützen und gleichzeitig schnell, skalierbar und sicher sind.

Mit der geplanten Plattform soll es ferner möglich sein, den Energie-Verbrauch einzelner Gebäude besser im Blick zu behalten. Denn das Energy-Internet-Projekt sieht eine Echtzeit-Abbildung des aktuellen Stromverbrauchs vor.

Dezentrale Energieversorgung durch Blockchain

Gerade die Eigenschaft der Blockchain, ohne zentrale Institution auszukommen, lässt die Technologie für den Energiesektor prädestiniert erscheinen. Denn die Technologie, die auch bei der Kryptowährung Bitcoin zum Einsatz kommt, verspricht ein großes Maß an Transparenz, Sicherheit und Effizienz. So wird der Stromhandel peer-to-peer, also direkt von Anbieter zum Kunden möglich. Der Strommarkt kann sich somit selbst organisieren.

Durch den zusätzlichen Einsatz von Smart Contracts ließe sich der Handel zudem automatisieren, was einen weiteren Effizienzgewinn im Blockchain-Energiehandel verspricht.

JETZT NEU: DER BTC-NAVIGATOR

Das deutschsprachige Blockchain-Ökosystem an einem Platz vereint:

HANDELSPLÄTZEJOBSEVENTSUNTERNEHMENPRODUKTEAKZEPTANZSTELLENWEBSEITEN

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Blockchain Week Berlin: Treffen der internationalen Tech-Elite
Blockchain Week Berlin: Treffen der internationalen Tech-Elite
Blockchain

Nächste Woche beginnt die Blockchain Week Berlin. Vom 18. bis zum 29. August versammeln sich in der deutschen Hauptstadt Blockchain-Experten aus aller Welt. 

Marco Polo: Commerzbank und LBBW gelingt weiterer Meilenstein auf DLT-Plattform
Marco Polo: Commerzbank und LBBW gelingt weiterer Meilenstein auf DLT-Plattform
Tech

Auch jenseits von Bitcoin & Co. blickt die Geschäftswelt sehnsuchtsvoll auf die Potenziale von Blockchain und Distributed-Ledger-Technologie (DLT). Die Commerzbank und die LBBW demonstrierten mit einer gemeinsam abgewickelten Transaktion jüngst ein weiteres Mal die Anwendungsmöglichkeiten, die DLT dem Welthandel zu bieten hat. Dafür machten sie von der auf Corda basierenden Plattform Marco Polo Gebrauch.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
Kolumne

Der Bitcoin-Kurs rutscht nervös zwischen verschiedenen Markern hin und her und alle fragen sich: Warum? Der BTC-ECHO-Newsflash. Alles, was du letzte Woche verpasst hast.

Bakkt: Start von Bitcoin-Futures für den 23. September angekündigt
Bakkt: Start von Bitcoin-Futures für den 23. September angekündigt
Invest

Lange hat die Krypto-Community auf diesen Termin gewartet. Nun hat Bakkt endlich den Start der Bitcoin-Futures bekannt gegeben. Am 23. September sollen tägliche und monatliche Futures auf der Plattform erhältlich sein. Zuvor gab es einen Testlauf der Terminkontrakte. Der Bitcoin-Kurs wird voraussichtlich profitieren.

Bitcoin-Börse Coinbase will größte Krypto-Verwahrstelle der Welt sein
Bitcoin-Börse Coinbase will größte Krypto-Verwahrstelle der Welt sein
Bitcoin

Die Bitcoin-Börse Coinbase hat sich die Verwahrlösung für institutionelle Kunden von Xapo für 55 Millionen US-Dollar gekauft. Nach eigenen Angaben ist Coinbase damit der weltgrößte Krypto-Verwahrer.

coindex-CEO Kai Kuljurgis: „Eine Diversifizierung macht trotz hoher Bitcoin-Dominanz Sinn“
coindex-CEO Kai Kuljurgis: „Eine Diversifizierung macht trotz hoher Bitcoin-Dominanz Sinn“
Interview

Wir haben uns zum Interview mit Kai Kuljurgis, CEO von coindex getroffen, um mit ihm über die Lage am Krypto-Markt zu sprechen. Neben seiner Markteinschätzung geht es auch um die Frage, wie sich die Verschmelzung zwischen traditionellem Finanzsektor und Krypto-Sektor weiterentwickelt.

Angesagt

Die 5 großen Bitcoin-Erzählungen
Bitcoin

Satoshi Nakamotos Bitcoin Whitepaper legt auf neun Seiten das Fundament für ein digitales Asset, das nach zehn Jahren bereits ein Multimilliarden-Ökosystem geschaffen hat. Woher Bitcoin seinen Wert bezieht, ist eine Frage, auf der es eine Vielzahl an Antworten gibt. Diese Woche betrachten wir fünf Innovationen, die Satoshi möglich gemacht hat.

Ripple unterstützt Coil mit einer Milliarde XRP
Ripple

Ripple tätigte eine Großinvestition in das Krypto-Start-up Coil. Die Online-Content-Plattform erhielt eine Milliarde XRP, was etwa 260 Millionen US-Dollar entspricht. Es ist nicht das erste Mal, dass das Unternehmen mit XRP in großem Umfang Projekte unterstützt. Bei der Unterstützung von Coil geht es Ripple vor allem um die einfachere Monetarisierung digitaler Inhalte.

Binance: Mutmaßlicher Bitcoin-Börsen-Hacker droht mit neuem Leak
Krypto

Der mutmaßliche Hacker der Bitcoin-Börse Binance droht mit weiteren Veröffentlichungen. Dabei tun sich jedoch viele Fragezeichen auf.

Tezos: Eine Gefahr für Ethereum?
Altcoins

Noch dominiert Etherum die Smart-Contract-Welt. Doch die Konkurrenz schläft nicht. Tezos versucht, einiges besser zu machen als die Kopfgeburt Vitalik Buterins. Die größte Bank Südamerikas hat Tezos als Plattform für Security Token Offerings gegenüber Ethereum bereits den Vorzug gegeben. Tezos – eine Gefahr für Ethereum?

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:

Neue Ausgabe: Das Kryptokompass Magazin inkl. Bitcoin-T-Shirt GRATIS!