Dash Version 0.14: Noch zwei Schritte bis Evolution

Quelle: Shutterstock

Dash Version 0.14: Noch zwei Schritte bis Evolution

Die Dash Core Group Inc. hat am 11. Februar Version 0.13 veröffentlicht. Damit kommen Veränderungen bei den Features Instant Send, Private Send, im Governance System und als neue Funktion die Special Transactions. Mit dem Upgrade fehlen dem Privacy Coin noch zwei Schritte bis zu Version 1.0: Dash Evolution.

Dash steht vornehmlich für anonyme Transaktionen und die Möglichkeit, diese schnell zu versenden. Mit der Veröffentlichung von Version 0.13 rückt das Unternehmen der Version 1.0., Dash Evolution, einen Schritt näher.

Instant Send

Wenn diese Funktion aktiviert ist, bekommen die Nutzer innerhalb von weniger als zwei Sekunden 25 Bestätigungen. Dieses Feature ist mit dem aktuellen Upgrade nicht mehr optional, sondern direkt eingebaut. Darüber hinaus ist es für Nutzer kostenfrei für alle Transaktionen, die insgesamt vier oder weniger Inputs haben, also 90 Prozent des Traffics der Foundation.

Privatsphäre

Die Option „Private Send“ erlaubt es Dashern, anonyme Transaktionen zu versenden. Wenn man die Funktion aktiviert, löscht das System jegliche personenbezogenen Spuren der versendeten Geldbeträge. Diese Funktion soll mit dem Upgrade schneller und günstiger sein.

Governance System

Inhaber von Masternodes bekommen zwei neue Zugangsschlüssel, um spezielle Aufgaben zu verteilen. Der erste davon erlaubt es Delegierten, die Bezahlung für die jeweiligen Nodes einzusammeln, ohne dass sie Informationen zu den Private Keys herausgeben müssen. Der zweite Key erlaubt es einer weiteren Delegierten, Votes im Namen der Inhaber abzugeben.

Special Transactions

Die neuen Special Transactions gehen über die Möglichkeit von reinen Finanztransaktionen hinaus. Denn mit dem Upgrade wird es für Nutzer möglich, sich mit permanenten Nutzernamen auf der Blockchain zu registrieren. Die Special Transactions übertragen sie dann auf die Dash-Blockchain.

Dazu der operative Manager von Dash, Robert Wiecko, gegenüber BTC-ECHO:

Dash Evolution bedeutet für die Nutzer vor allem Einfachheit – schnelle und kosteneffiziente Transaktionen ohne die Umstände aktueller Kryptowährungen. Unsere neue Zahlungsplattform sowie die DashPay-Wallet werden die Erfahrung für Käufer und Verkäufer verändern, indem sie mit PayPal oder Venmo konkurriert. Das ist gerade für südamerikanische Länder wie Venezuela interessant, da sich die Kosten auf unter einem Cent belaufen. Das eröffnet für Länder, in denen jeder Cent zählt, ganz neue Möglichkeiten.

Ausblick auf Dash Evolution

Auf die aktuelle Version folgt noch ein Upgrade, bevor es zu Evolution kommt und das noch zwei neue Funktionen enthalten soll. Die erste davon heißt ChainLocks und soll eine neue Möglichkeit bieten, um 51-Prozent-Attacken zuvorzukommen. Die zweite sind die Long Living Masternode Quorums (LLMQ), die die Skalierung der Blockchain weiter verbessern sollen.

Wer sich die Zusammenfassung als Video sehen möchte, kann sich die Upgrades von Amanda B. Johnson auf Englisch erklären lassen:

Du bist ein Blockchain- oder Krypto-Investor? Der digitale Kryptokompass ist der erste Börsenbrief für digitale Währungen und liefert dir monatlich exklusive Einschätzungen und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Blockchain- & Krypto-Märkten. Jetzt kostenlos testen

Dash Releases Evolution's Foundation in Largest Upgrade Ever

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Ähnliche Artikel

Bitcoin-Börse Binance: BNB Coin Burn geht erfolgreich über die Bühne
Bitcoin-Börse Binance: BNB Coin Burn geht erfolgreich über die Bühne
Altcoins

Der Hype um Binance scheint derzeit kein Ende zu nehmen.

Tether weiter unter Beschuss – Neue Zweifel an Deckung des Stable Coin
Tether weiter unter Beschuss – Neue Zweifel an Deckung des Stable Coin
Altcoins

Während der Bitcoin-Kurs in der vergangenen Woche stieg, spülte Tether Unlimited kurzerhand die stattliche Summe von 300 Millionen US-Dollar auf den Krypto-Markt.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Identität 2.0.: US-Präsident Donald Trump, dein Facebook-Profil und der letzte Wahlkampf
    Identität 2.0.: US-Präsident Donald Trump, dein Facebook-Profil und der letzte Wahlkampf
    Kolumne

    Was hat US-Präsident Donald Trump mit deinem Profil zu tun?

    Bitfury-Surround-CEO Stefan Schulz: „Im Gegensatz zu Apples iTunes ist bei uns die gesamte Musikindustrie an der Plattform beteiligt.“
    Bitfury-Surround-CEO Stefan Schulz: „Im Gegensatz zu Apples iTunes ist bei uns die gesamte Musikindustrie an der Plattform beteiligt.“
    Interview

    Das niederländische Krypto-Unternehmen Bitfury kennt man als Hersteller von Mining-Hardware.

    Lifestyle, Mode, Luxus – Lukso baut eine Blockchain-Lösung für die Kreativ-Industrie
    Lifestyle, Mode, Luxus – Lukso baut eine Blockchain-Lösung für die Kreativ-Industrie
    Blockchain

    Das Berliner Start-up Lukso will die Technologie, die einst mit Bitcoin in unsere Aufmerksamkeit geriet, nutzen, um die Kreativ-Industrie zu revolutionieren.

    Identität 1.0: Geschichte & Dezentralisierung der Identität
    Identität 1.0: Geschichte & Dezentralisierung der Identität
    Kolumne

    Wir begeben uns auf die Reise zur Persönlichkeit: Wer sind wir?

    Angesagt

    Bitcoin-Kurs bei 1.000.000 US-Dollar! Was wir von McAfees Prognose lernen können
    Krypto

    Steigt der Bitcoin-Kurs, steigen die Prognosen. McAfee hält kaum zurück: Bald wird die führende Kryptowährung nach Marktkapitalisierung bei einem unglaublichen Kurs liegen.

    „Wir erwarten weitere STOs“ – Das Finoa-Team zum Blockchain-Ökosystem und zur Zukunft der Storage-Lösungen
    Interview

    Innerhalb des Krypto-Ökosystems werden Storage-Lösungen immer wichtiger. Viele Banken machten sich diese Nachfrage zu eigen und bieten Storage-Dienstleistungen an.

    Bitcoin-Börse Binance: BNB Coin Burn geht erfolgreich über die Bühne
    Altcoins

    Der Hype um Binance scheint derzeit kein Ende zu nehmen.

    Soviel Ostern steckt im Krypto-Markt: Diese faulen Krypto-Eier sollte man nicht in seinen Korb legen
    Kommentar

    Nach dem Anstieg am Krypto-Markt stellt sich die Frage, ob es Sinn macht, sich auf einzelne Kryptowährungen zu konzentrieren oder ob es klüger ist, möglichst viele Kryptowährungen in seinem Portfolio abzubilden.

    ×