Dash Version 0.14: Noch zwei Schritte bis Evolution

Quelle: Shutterstock

Dash Version 0.14: Noch zwei Schritte bis Evolution

Die Dash Core Group Inc. hat am 11. Februar Version 0.13 veröffentlicht. Damit kommen Veränderungen bei den Features Instant Send, Private Send, im Governance System und als neue Funktion die Special Transactions. Mit dem Upgrade fehlen dem Privacy Coin noch zwei Schritte bis zu Version 1.0: Dash Evolution.

Dash steht vornehmlich für anonyme Transaktionen und die Möglichkeit, diese schnell zu versenden. Mit der Veröffentlichung von Version 0.13 rückt das Unternehmen der Version 1.0., Dash Evolution, einen Schritt näher.

Instant Send

Wenn diese Funktion aktiviert ist, bekommen die Nutzer innerhalb von weniger als zwei Sekunden 25 Bestätigungen. Dieses Feature ist mit dem aktuellen Upgrade nicht mehr optional, sondern direkt eingebaut. Darüber hinaus ist es für Nutzer kostenfrei für alle Transaktionen, die insgesamt vier oder weniger Inputs haben, also 90 Prozent des Traffics der Foundation.

Privatsphäre

Die Option „Private Send“ erlaubt es Dashern, anonyme Transaktionen zu versenden. Wenn man die Funktion aktiviert, löscht das System jegliche personenbezogenen Spuren der versendeten Geldbeträge. Diese Funktion soll mit dem Upgrade schneller und günstiger sein.

Governance System

Inhaber von Masternodes bekommen zwei neue Zugangsschlüssel, um spezielle Aufgaben zu verteilen. Der erste davon erlaubt es Delegierten, die Bezahlung für die jeweiligen Nodes einzusammeln, ohne dass sie Informationen zu den Private Keys herausgeben müssen. Der zweite Key erlaubt es einer weiteren Delegierten, Votes im Namen der Inhaber abzugeben.

Special Transactions

Die neuen Special Transactions gehen über die Möglichkeit von reinen Finanztransaktionen hinaus. Denn mit dem Upgrade wird es für Nutzer möglich, sich mit permanenten Nutzernamen auf der Blockchain zu registrieren. Die Special Transactions übertragen sie dann auf die Dash-Blockchain.

Dazu der operative Manager von Dash, Robert Wiecko, gegenüber BTC-ECHO:

Dash Evolution bedeutet für die Nutzer vor allem Einfachheit – schnelle und kosteneffiziente Transaktionen ohne die Umstände aktueller Kryptowährungen. Unsere neue Zahlungsplattform sowie die DashPay-Wallet werden die Erfahrung für Käufer und Verkäufer verändern, indem sie mit PayPal oder Venmo konkurriert. Das ist gerade für südamerikanische Länder wie Venezuela interessant, da sich die Kosten auf unter einem Cent belaufen. Das eröffnet für Länder, in denen jeder Cent zählt, ganz neue Möglichkeiten.

Ausblick auf Dash Evolution

Auf die aktuelle Version folgt noch ein Upgrade, bevor es zu Evolution kommt und das noch zwei neue Funktionen enthalten soll. Die erste davon heißt ChainLocks und soll eine neue Möglichkeit bieten, um 51-Prozent-Attacken zuvorzukommen. Die zweite sind die Long Living Masternode Quorums (LLMQ), die die Skalierung der Blockchain weiter verbessern sollen.

Wer sich die Zusammenfassung als Video sehen möchte, kann sich die Upgrades von Amanda B. Johnson auf Englisch erklären lassen:

Aufgepasst: Der Kryptokompass ist das erste digitale Magazin für digitale Währungen und Blockchain-Assets. Er liefert dir monatlich exklusive Einschätzungen, spannende Insights und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Blockchain- & Krypto-Märkten. Nur jetzt und nur solange der Vorrat reicht: Im Abo inkl. GRATIS Bitcoin-T-Shirt

 

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Tezos: Eine Gefahr für Ethereum?
Tezos: Eine Gefahr für Ethereum?
Altcoins

Noch dominiert Etherum die Smart-Contract-Welt. Doch die Konkurrenz schläft nicht. Tezos versucht, einiges besser zu machen als die Kopfgeburt Vitalik Buterins. Die größte Bank Südamerikas hat Tezos als Plattform für Security Token Offerings gegenüber Ethereum bereits den Vorzug gegeben. Tezos – eine Gefahr für Ethereum?

Coinbase: Händler können Zahlungen mit USDC akzeptieren
Coinbase: Händler können Zahlungen mit USDC akzeptieren
Altcoins

Die US-Exchange Coinbase nutzt das Ethereum Update „Constantinople”, um für ihre Kunden Transaktionen in Kryptowährungen bereitzustellen. Tausende Händler auf der ganzen Welt können dank des USD Stable Coin (USDC) ohne die Gefahr von Volatilität Zahlungen entgegennehmen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Indischer Bundesstaat Maharashtra setzt auf großangelegte Blockchain-Initiative
Indischer Bundesstaat Maharashtra setzt auf großangelegte Blockchain-Initiative
Regierungen

Maharashtra, der zweitgrößte indische Bundesstaat, will mit einer großangelegten Initiative dem Einsatz von Blockchain-Technologien den Weg ebnen. Helfen soll dabei eine sogenannte „Regulatory Sandbox“, die innerhalb der kommenden Monate eingerichtet werden soll. Künftig will die Regierung Blockchain-Technologien unter anderem im Agrarsektor sowie in der öffentlichen Verwaltung einsetzen.

Rakuten: Japanischer E-Commerce-Gigant startet Bitcoin-Börse
Rakuten: Japanischer E-Commerce-Gigant startet Bitcoin-Börse
Unternehmen

Rakuten Wallet geht mit seiner Bitcoin-Börse online. Kunden können ab sofort Krypto-Assets handeln und verwalten. Hierfür bietet Rakuten Wallet den Nutzern verschiedene Sicherheitsstandards. Denn neben der Verwaltung des Kundenvermögens in einer Treuhandgesellschaft, werden aktuelle Cyber-Sicherheits-Verfahren eingesetzt.

Binance kündigt Stable-Coin-Projekt Venus an
Binance kündigt Stable-Coin-Projekt Venus an
Unternehmen

Binance will mit Venus ein neues Stable-Coin-Projekt ins Rollen bringen. Die Bitcoin-Börse spricht von einer „regionalen“ Version des Facebook Coins Libra. Mit Details geizt Binance bislang.

Altcoin-Marktanalyse – Litecoin-Kurs gibt trotz Halvings stark ab
Altcoin-Marktanalyse – Litecoin-Kurs gibt trotz Halvings stark ab
Kursanalyse

Alle Top-10-Coins haben in der vergangenen Woche abermals Kursverluste zu verzeichnen.

Angesagt

Wegen Libra: US-Delegation besucht Schweiz
Krypto

Eine sechsköpfige Delegation des US-Repräsentantenhauses reist in die Schweiz – offenbar auch, um über den „Facebook Coin“ Libra zu reden. Schließlich will sich Libra auch im schweizerischen Genf ansiedeln. Für Freitag, den 23. August, ist ein Treffen mit dem eidgenössischen Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragten Adrian Lobsiger angesetzt.

Berliner STO-Plattform Black Manta Capital erhält BaFin-Lizenz
STO

Das Blockchain-Unternehmen Black Manta erhält eine BaFin-Lizenz. Damit darf die STO-Plattform ab sofort aus Deutschland heraus europaweit operieren.

NEO und GAS: Eine Blockchain, zwei Assets
Krypto

NEO und GAS sind die zwei Kern-Assets im NEO-Ökosystems. Welche Rolle spielt GAS bei NEO – und worin unterscheidet sich NeoGas von Ethereum Gas?

Älteste Bank Koreas nutzt Blockchain
Tech

Die älteste Bank Südkoreas entwickelt eine Sicherheitsstrategie auf Basis der Blockchain-Technologie. Die Shinhan Bank ging dazu eine Kooperation mit zwei weiteren Unternehmen ein. Mit Ground X beteiligt sich auch die Tochterfirma des Messenger-Marktführers in Korea daran. Im Zentrum der Zusammenarbeit steht die Entwicklung eines Private Key Management Systems für Kunden.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:

Neue Ausgabe: Das Kryptokompass Magazin inkl. Bitcoin-T-Shirt GRATIS!