Dash Version 0.14: Noch zwei Schritte bis Evolution

Quelle: Shutterstock

Dash Version 0.14: Noch zwei Schritte bis Evolution

Die Dash Core Group Inc. hat am 11. Februar Version 0.13 veröffentlicht. Damit kommen Veränderungen bei den Features Instant Send, Private Send, im Governance System und als neue Funktion die Special Transactions. Mit dem Upgrade fehlen dem Privacy Coin noch zwei Schritte bis zu Version 1.0: Dash Evolution.

Dash steht vornehmlich für anonyme Transaktionen und die Möglichkeit, diese schnell zu versenden. Mit der Veröffentlichung von Version 0.13 rückt das Unternehmen der Version 1.0., Dash Evolution, einen Schritt näher.

Instant Send

Wenn diese Funktion aktiviert ist, bekommen die Nutzer innerhalb von weniger als zwei Sekunden 25 Bestätigungen. Dieses Feature ist mit dem aktuellen Upgrade nicht mehr optional, sondern direkt eingebaut. Darüber hinaus ist es für Nutzer kostenfrei für alle Transaktionen, die insgesamt vier oder weniger Inputs haben, also 90 Prozent des Traffics der Foundation.

Privatsphäre

Die Option „Private Send“ erlaubt es Dashern, anonyme Transaktionen zu versenden. Wenn man die Funktion aktiviert, löscht das System jegliche personenbezogenen Spuren der versendeten Geldbeträge. Diese Funktion soll mit dem Upgrade schneller und günstiger sein.

Governance System

Inhaber von Masternodes bekommen zwei neue Zugangsschlüssel, um spezielle Aufgaben zu verteilen. Der erste davon erlaubt es Delegierten, die Bezahlung für die jeweiligen Nodes einzusammeln, ohne dass sie Informationen zu den Private Keys herausgeben müssen. Der zweite Key erlaubt es einer weiteren Delegierten, Votes im Namen der Inhaber abzugeben.

Special Transactions

Die neuen Special Transactions gehen über die Möglichkeit von reinen Finanztransaktionen hinaus. Denn mit dem Upgrade wird es für Nutzer möglich, sich mit permanenten Nutzernamen auf der Blockchain zu registrieren. Die Special Transactions übertragen sie dann auf die Dash-Blockchain.

Dazu der operative Manager von Dash, Robert Wiecko, gegenüber BTC-ECHO:

Dash Evolution bedeutet für die Nutzer vor allem Einfachheit – schnelle und kosteneffiziente Transaktionen ohne die Umstände aktueller Kryptowährungen. Unsere neue Zahlungsplattform sowie die DashPay-Wallet werden die Erfahrung für Käufer und Verkäufer verändern, indem sie mit PayPal oder Venmo konkurriert. Das ist gerade für südamerikanische Länder wie Venezuela interessant, da sich die Kosten auf unter einem Cent belaufen. Das eröffnet für Länder, in denen jeder Cent zählt, ganz neue Möglichkeiten.

Ausblick auf Dash Evolution

Auf die aktuelle Version folgt noch ein Upgrade, bevor es zu Evolution kommt und das noch zwei neue Funktionen enthalten soll. Die erste davon heißt ChainLocks und soll eine neue Möglichkeit bieten, um 51-Prozent-Attacken zuvorzukommen. Die zweite sind die Long Living Masternode Quorums (LLMQ), die die Skalierung der Blockchain weiter verbessern sollen.

Wer sich die Zusammenfassung als Video sehen möchte, kann sich die Upgrades von Amanda B. Johnson auf Englisch erklären lassen:

Bitcoin & Altcoins kaufen: Kryptowährungen kaufen, verkaufen oder traden – wir haben die besten Broker, Börsen und Zertifikate zusammengestellt: Bitcoin kaufen | Ether kaufen | Ripple kaufen | IOTA kaufen | Broker-Vergleich

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

BBC: Facebook-Kryptowährung „GlobalCoin“ soll 2020 kommen
BBC: Facebook-Kryptowährung „GlobalCoin“ soll 2020 kommen
Altcoins

Berichten der Rundfunkanstalt BBC zufolge plant Facebook den Start seiner eigenen Kryptowährung bereits für das kommende Jahr. Demnach soll die Kryptowährung mit dem Arbeitstitel „GlobalCoin“ im ersten Quartal 2020 in zwölf Staaten zur Verfügung stehen. Unter anderem soll Facebook dafür bereits Gespräche mit der Bank of England und Western Union geführt haben. Eine offizielle Stellungnahme des Social-Media-Giganten steht bislang noch aus.

Dash lanciert Software-Update 0.14 für Mainnet
Dash lanciert Software-Update 0.14 für Mainnet
Altcoins

Dash lanciert v0.14.0. Die Veröffentlichung des Updates soll der letzte Schritt vor dem Start von Dash Core v.1.0 sein. Welche Rolle dabei Long Living Masternode Quorums spielen.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Altcoin-Marktanalyse – Litecoin prescht voran, Stellar verliert an Boden
    Altcoin-Marktanalyse – Litecoin prescht voran, Stellar verliert an Boden
    Kursanalyse

    Die gesamte Marktkapitalisierung stieg in dieser Woche auf 270 Milliarden US-Dollar. Bis auf XRP, Cardano und Stellar konnten alle Kryptowährungen der Top 10 Kursanstiege vorweisen. Das gilt insbesondere für Litecoin, Binance Coin und Tron. Im Zuge der allgemeinen Aufwärtsbewegung musste Tether zugunsten von Tron die Top 10 verlassen. 

    Bitcoin-Kurs erreicht Jahreshoch – Grüne Welle am Krypto-Markt
    Bitcoin-Kurs erreicht Jahreshoch – Grüne Welle am Krypto-Markt
    Märkte

    Bitcoin-Kurs sowie Altcoin-Kurse steigen stark an. Nachdem der BTC-Kurs eine Woche lang knapp unterhalb der 8.000-US-Dollar-Marke verharrte, überflügelte er diese am am Sonntagabend mit Leichtigkeit. Mit 8.880 US-Dollar erreicht er sein Jahreshoch – und zieht die Altcoin-Kurse mit.

    Regulierungs-ECHO: Bitcoin im Visier der Linken
    Regulierungs-ECHO: Bitcoin im Visier der Linken
    Kolumne

    Die Entscheidung zum Bitcoin ETF wurde wieder mal vertagt. Die Partei Die Linke will Kryptowährungen verbieten, während Craig Wright versucht, BTC zu patentieren. Kurz: Bitcoin war wieder einmal der Zankapfel der Krypto-Nation. Das Regulierungs-ECHO.

    Das Meinungs-ECHO: Craig Wrights Streben nach Glück
    Das Meinungs-ECHO: Craig Wrights Streben nach Glück
    Kolumne

    Craig Wright bläst zum nächsten Angriff auf Bitcoin. Nun will er seine Besitzansprüche an der dezentralen Währung über das US-Patentamt geltend machen. Derweil schlägt ein CBS-Beitrag über die Kryptowährung Nr. 1 hohe Wellen.

    Angesagt

    BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
    Krypto

    Vom Copywright-Skandal über den Facebook Coin bis Bitcoin-Verbot: Über eine Nachrichtenflaute konnte sich die Krypto-Community, BSV-Hodler einmal ausgenommen, nicht gerade beklagen.

    Bitcoin und traditionelle Märkte – Kurseinbruch vom November kompensiert
    Märkte

    Keine Frage: Bitcoin hat sich die letzten Wochen sehr gut entwickelt. Tatsächlich wurden die Vergleichsassets inzwischen nicht einfach überholt, selbst der Kurseinbruch von November 2018 konnte inzwischen wieder kompensiert werden.

    Tone Vays im Interview: „Ich schließe einen Bitcoin-Kurs unter 3.000 US-Dollar nicht aus“
    Interview

    BTC-ECHO hat mit Tone Vays über Trading, Bitcoin und das Krypto-Ökosystem sprechen. Im ersten Teil haben wir vor allem über das, was Bitcoin besonders macht, gesprochen. Im zweiten Teil möchten wir die aktuelle Marktlage um Bitcoin betrachten. 

    5 dezentrale Exchanges, die Hodler kennen sollten
    Kolumne

    Dezentrale Exchanges gelten als die Zukunft des Krypto-Handels. Und das nicht ohne Grund: Schließlich denken DEX den Grundgedanken von Kryptowährungen, nämlich dessen Peer-to-Peer-Charakter zu Ende. 

    ×

    Warte mal kurz ... !

    Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:

    Warte mal kurz ... !

    Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: