Consensus 18: Wird der Bitcoin die globale Währung des Internets?
Consensus, Consensus 18: Wird der Bitcoin die globale Währung des Internets?

Quelle: Global communication network around planet Earth in space, worldwide exchange of information by internet and connected satellites for finance via Shutterstock

Consensus 18: Wird der Bitcoin die globale Währung des Internets?

Am dritten und letzten Tag der weltgrößten Blockchain- und Krypto-Konferenz Consensus in New York wurden noch einmal viele Themen angeschnitten. Unter anderem ging es um Blockchain-Implementierung großer Unternehmen und generelle technische Neuerungen. Was wir von der Konferenz mitnehmen können.

Die Consensus 2018 ging gestern Abend mit einer „Bold Prediction“ zu Ende. Dieser Begriff wird im Englischen gerne verwendet, um eine gewagte Prognose für die Zukunft aufzustellen. An jene wagte sich Jack Dorsey, CEO von Square, einem mobilen Zahlungsdienstleister, sowie Mitbegründer des Blogging-Dienstes Twitter.

Bitcoin als „Währung des Internets“?

Halb als Hoffnung, halb als Erwartung an die Zukunft formulierte Dorsey seine Vision, der Bitcoin oder eine andere Kryptowährung, könnte dereinst zur „Währung des Internets“ werden. Seiner Meinung nach verdient das Internet eine eigene Währung für alle Transaktionen, die man über das Internet tätigt.

Ob diese Währung jedoch zwingend der Bitcoin sein wird, darauf möchte sich Dorsey nicht festlegen. Er hoffe allerdings, dass es der Bitcoin sein wird, da er sich selbst als einen „großes Fan“ des Bitcoins bezeichnet. Dorseys Präferenz für den Bitcoin erklärt sich leicht, wenn man sich den Hintergrund seines Start-ups Square anschaut. Bitcoin-Zahlungen sind ein fester Bestandteil des Payment-Dienstleisters. So habe man sich im Unternehmen mehr als einmal Gedanken darüber gemacht, ob der Bitcoin eines Tages die Basis für alle Zahlungen im Internet sein wird.

Was bleibt von der Konferenz?

Das ganz große Ding, wie es im letzten Jahr etwa die Ankündigung von Segregated Witness als Kompromisslösung der Bitcoin-Skalierungsdebatte war, blieb in diesem Jahr aus. Stattdessen wurden neben der üblichen Promo-Show für Krypto-Unternehmen eher langfristige Entwicklungen justiert. So ging es in diesem Jahr stärker als in den Jahren zuvor um die Verflechtung von der „Old Economy“ und der aufstrebenden Blockchain-Szene. Namhafte Traditionsunternehmen kündigten Blockchain-Projekte an oder stellten in Aussicht, in die Erforschung der Technologie zu investieren. Auch Blockchain-Start-ups erhielten eine Plattform, um sich und ihr Projekt zu präsentieren.

Als zweites großes Thema der Konferenz kann das Thema Regulierung angesehen werden. Eine angemessene Regulierung von Blockchain-Anwendungen, in erster Linie von Kryptowährungen, wünschen beide Seiten. Unternehmen und Start-ups erhoffen sich von einem ordnenden Rahmen, dass er ihnen Sicherheit und Halt gibt, um in Ruhe an ihren Projekten weiterarbeiten zu können. Regierung und Regulierungsbehörden wollen ebenfalls klare Regeln schaffen, um Missbrauch vorzubeugen und Investoren und Verbraucher zu schützen. Jedoch betonten Vertreter der Legislative auch die Schwierigkeit eines solchen Unterfangens ohne fachliche Expertise. Eine zu eng einschnürende Überregulierung, die im schlimmsten Fall Innovationen behindern könnte, lehnen hingegen beide Seiten ab.

So bleiben von der Konferenz in New York neben den Bildern von fast 10.000 Besuchern inklusive Lambo-Besitzer vor allem Ideen und Hoffnungen für die Zukunft der Kryptowelt.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Consensus, Consensus 18: Wird der Bitcoin die globale Währung des Internets?
Elon Musk: Bitcoin & Co. sind „effektiver Bargeldersatz“
Szene

Elon Musk philosophiert über den Sinn und Zweck von Kryptowährungen, Peter Schiff verschlampt seine „geliebten“ Bitcoin und Ripple-Chef Garlinghouse sieht Börsengänge von Krypto-Unternehmen bald an der Tagesordnung. Das Meinungs-ECHO.

Consensus, Consensus 18: Wird der Bitcoin die globale Währung des Internets?
Blitzschnell Richtung Mainstream
Szene

Square Crypto arbeitet derzeit an einem Entwickler-Tool-Kit für das Bitcoin-Lightning-Netzwerk. Dieses soll es Entwicklern vereinfachen, die Second-Layer-Lösung für Bitcoin zu integrieren.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Consensus, Consensus 18: Wird der Bitcoin die globale Währung des Internets?
Sia veröffentlicht neues Update und arbeitet an dezentralem Streaming
Altcoins

Nachdem Sia bereits im November mit der Alphaphase seiner Streaming-Funktion SiaStream begann, veröffentlichten die Entwickler zum Ende des Jahres ein umfassendes Upgrade. Diese Veröffentlichung verbessert die Verwaltung von Datenverträgen und sichert die gespeicherten Daten der Nutzer zudem effektiver ab.

Consensus, Consensus 18: Wird der Bitcoin die globale Währung des Internets?
Tether Gold (XAUt) erreicht den Krypto-Markt
Altcoins

Tether Limited hat den goldgedeckten Stable Coin Tether Gold (XAUt) auf den Krypto-Markt gebracht. XAUt wird künftig als ERC-20 Token auf der Ethereum Blockchain und als TRC-20 Token auf der TRON Blockchain emittiert.

Consensus, Consensus 18: Wird der Bitcoin die globale Währung des Internets?
Zur Rolle von Kryptowährungen in Krisenzeiten
Interview

Marc Friedrich steht mit seinem Buch „Der größte Crash aller Zeiten: Wirtschaft, Politik, Gesellschaft – Wie Sie jetzt noch Ihr Geld schützen können“, das er gemeinsam mit Matthias Weik geschrieben hat, ganz oben auf der Spiegelbestseller-Liste. Mit seiner schonungslosen Analyse trifft er einen Nerv in der Gesellschaft und ist gegenwärtig in vielen Talkshows zu Gast. Auch zu Kryptowährungen bezieht Marc Friedrich klar Stellung. Warum Bitcoin in jedes Portfolio gehört, physisches Gold gegenüber tokenisiertem bevorzugt werden sollte und warum durch digitale Zentralbankwährungen das Bargeldverbot immer näher rückt, hat uns der Bestseller-Autor im Interview verraten.

Consensus, Consensus 18: Wird der Bitcoin die globale Währung des Internets?
Blockchain Association: Krypto-Arbeitsmarkt benötigt Regularien
Insights

Die Industrie der Digital Assets hat sich in den letzten Jahren zunehmend professionalisiert. Ein Bericht der Blockchain Association zeigt: Der Markt wächst, aber die Länder müssen Regularien schaffen, wollen sie eine Trendwende nicht verpassen.

Angesagt

Kommando zurück: Libra verzichtet auf Währungskorb
Regulierung

Insider deuten einen Strategiewechsel bei Libra an: Offenbar gibt es nun konkrete Überlegungen, mehrere Varianten des geplanten Facebook Coins einzuführen. Bislang war der Plan, Libra durch einen Währungskorb zu decken. Nun verfolgen die Urheber einen weniger globalen Ansatz.

Mehrheit der Top-100-Altcoins folgt Bitcoin-Korrektur, Ripple-Kurs (XRP) schwächelt
Kursanalyse

Der Altcoin-Markt legt in der vierten Kalenderwoche in diesem Jahr eine temporäre Verschnaufpause ein. Die überwiegende Mehrheit der Altcoins korrigiert in Richtung der Ausbruchsniveaus in 2020.

Bitcoin Gold Opfer einer 51-Prozent-Attacke
Sicherheit

Die Bitcoin-Fork Bitcoin Gold wurde Opfer einer 51-Prozent-Attacke. In der damit zusammenhängenden Chain Reorganisation sind 72.000 US-Dollar doppelt transferiert wurden. Ein Beispiel für die Grenzen von ASIC Resistance?

Bitcoin-Cash-Kurs zieht an – Grüne Altcoin-Welle
Märkte

Der Bitcoin-Cash-Kurs (BCH) konnte in den vergangenen 24 Stunden rund 15 Prozent an Stärke gewinnen. Auch Ethereum-Kurs, Bitcoin-SV-Kurs, Dash-Kurs und IOTA-Kurs freuen sich über Gewinne. Zudem ist der Bitcoin-Kurs (BTC) kurzfristig im Plus.