Bitcoin, Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: Long trotz starker Resistance

Quelle: Shutterstock

Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: Long trotz starker Resistance

Der Bitcoin-Kurs kann den gleitenden Mittelwert der letzten 200 Tage nicht überschreiten. Trotz dieser anscheinend starken Resistance dominieren Long-Positionen. Jenseits vom Kursgeschehen soll über Bitcoins langfristigen Wert mithilfe von Amaras Gesetz nachgedacht werden.

Wie ist die aktuelle Kursentwicklung von Bitcoin zu deuten? Sicherlich ist die aktuelle Seitwärtsphase frustrierend. Wie wir aber sehen werden, gibt es einige Gründe, trotz dieser ernüchternden Kursbewegung bullish zu sein.

Bitcoin-Kurs von gleitendem Mittelwert der letzten 200 Tage gestoppt

Bitcoin, Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: Long trotz starker Resistance

Tageschart auf Basis des Wertepaares BTC/USD auf der Börse Bitstamp erstellt

In den letzten zwei Wochen hat sich der Bitcoin-Kurs weder in die eine noch in die andere Richtung dramatisch bewegt. Lediglich um 5 Prozent schwankte der Kurs. Er kann auch weiterhin nicht über den gleitenden Mittelwert der letzten 200 Tage steigen.

Long-Positionen steigen an

Bitcoin, Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: Long trotz starker Resistance

Tageschart auf Basis der Long-Positionen im Wertepaar BTC/USD auf der Börse Bitfinex erstellt


Bitcoin, Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: Long trotz starker Resistance
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Spannender als der Bitcoin-Kurs ist jedoch das Verfolgen der Long Positions im Wertepaar BTC/USD. Trotz des jüngsten Abverkaufs stiegen die BTC/USD-Long-Positionen beziehungsweise die Minima derselben kontinuierlich an.

Die Wale akkumulieren: Wallets mit mehr als 1.000 BTC auf Höchststand

Bitcoin, Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: Long trotz starker Resistance
Wirklich interessant wird es bei einem Blick auf On-Chain-Metriken: Die jüngste Korrektur führte zu einem ungewöhnlichen Anstieg von Bitcoin-Adressen, die mehr als 1.000 BTC halten. Diese Entwicklung lässt sich in zwei Richtungen deuten:

  • Die bullishe Interpretation ist, dass institutionelle Investoren und Wale im aktuell geringen Kurs einen Discount sehen und diesen zur Akkumulierung nutzen.
  • Es könnte auch sein, dass viele große Anleger ihr Vermögen aus Altcoins ziehen und in Erwartung eines weiteren Preisrückgangs in Bitcoin tauschen.

Exkurs: Amaras Law und Auswirkungen von Innovation

Bitcoin, Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: Long trotz starker Resistance

Die aktuelle Kursbewegung lässt fragen, was langfristig für Bitcoin-Kurse möglich sind. Ein Modell zur Werteinschätzung neuer Technologien bietet dabei Amaras Law. Dieses sagt aus, dass Menschen den kurzfristigen Nutzen einer neuen Technologie über- und den langfristigen Nutzen unterschätzen. Das wohl bekannteste Beispiel für dieses Verhalten ist das Internet. Dieses Beispiel ist in unserem Kontext auch interessant, weist doch die öffentliche Wahrnehmung der Blockchain-Technologie Parallelen zur Wahrnehmung des Internets auf.

Kritiker werfen Bitcoin vor, dass man damit keine wirklichen Waren kaufen kann und es kaum Geschäfte gibt, die Bitcoin akzeptieren. Dies ist jedoch eine falsche Sicht auf disruptive Innovation. Kurzfristig ist eine wirkliche Massenadaption nicht möglich. Entsprechend wird der aktuelle Einfluss der Blockchain-Technologie auf unser Leben gerne überschätzt, wie auch der Altcoin-Hype und die ICO-Blase von 2017 zeigen. Der Großteil der damaligen Projekte haben keine wirklich anwendbaren Use Cases geliefert. Im Kontrast dazu bietet die Technologie hinter Bitcoin der Gesellschaft einen enormen Mehrwert, dessen langfristigen Folgen von der krypto-fernen Öffentlichkeit unterschätzt werden. Sicher, den Einfluss von Bitcoin und anderen Kryptowährungen auf die Finanzwelt mag man noch nicht exakt beziffern. Dennoch ist Bitcoin dem, was man als „perfektes Geld“ bezeichnen kann, am nächsten.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten. 

Charts am 15. Oktober 2019 mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,91 Euro.

Der Marktkommentar wurde vom Bitwala Trading Team verfasst. Bitwala bietet die einfachste und sicherste Art, Bitcoin direkt von einem Bankkonto aus zu kaufen und zu verkaufen. Mehr Infos hier.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Bitcoin, Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: Long trotz starker Resistance
Bitcoin-Kurs unter wichtigen Support gerutscht – Marktbetrachtung
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs fiel unter das EMA-Ribbon. Langfristig betrachtet bietet die Stock-to-Flow-Ratio dennoch einen Grund für eine weitere Wertsteigerung. Dieser Grund wird durch die aktuelle Bankenpolitik und durch das Bestreben Googles hinsichtlich der Gründung eines Girokontos nur bestätigt.

Bitcoin, Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: Long trotz starker Resistance
Altcoin-Marktanalyse: Bitcoin Cash rutscht ab, Gesamtmarkt uneinheitlich
Kursanalyse

Bitcoins Schlüsselmarke von 9.000 US-Dollar wurde diese Woche nachhaltig nach unten durchbrochen und lässt aufgrund seiner Dominanz auch die Gesamtmarktkapitalisierung erneut korrigieren.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitcoin, Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: Long trotz starker Resistance
„Brücke des Vertrauens“: VeChain und Partner lancieren Blockchain-Plattform
Blockchain

Blockchainbasierte Plattformen für das Tracking von Produkten schießen jüngst wie Pilze aus dem Boden. Das aktuelle Beispiel: Foodgates. Die Lebensmittelplattform operiert auf der öffentlichen Blockchain von VeChain, zudem möchte sie eine interkontinentale „Brücke des Vertrauens“ zwischen Frankreich und China schlagen.

Bitcoin, Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: Long trotz starker Resistance
Malware-Alarm: Schadsoftware auf Monero-Website führt zu Coin-Verlust
Altcoins

Auf getmonero.com kursiert Schadsoftware. Nach Angaben des Monero Core Teams, ist die offizielle Monero (XMR) Wallet mit Malware belegt. Nutzer sollten kürzlich heruntergeladene Monero Wallets nicht arglos in Betrieb nehmen – es droht der Verlust von eingezahlten Coins.

Bitcoin, Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: Long trotz starker Resistance
Deutsche Börse und Swisscom tokenisieren Wertpapiere
Blockchain

Deutsche Börse und Swisscom haben gemeinsam mit der Falcon Private Bank, Vontobel und der Zürcher Kantonalbank Wertpapiergeschäfte mit tokenisierten Aktien auf Blockchain-Basis abgewickelt. Durch diesen Proof of Concept zeigen die Partnerbanken auf, wie eine Wertpapierabwicklung von Aktien kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) mittels DLT künftig aussehen könnte.

Bitcoin, Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: Long trotz starker Resistance
Über den Wolken: Hahn Air verkündet Blockchain-Jungfernflug
Blockchain

Der deutschen Charter Airline Hahn Air ist nach eigenen Angaben eine Weltpremiere geglückt. In einem Testlauf gelang der Fluggesellschaft die erste mithilfe von Blockchain-Technologie verwaltete Flugreise. Dabei wurden Angebot, Reservierung und Bezahlung der Tickets vollständig mithilfe der Open-Source-Plattform des Schweizer Blockchain-Start-ups Winding Tree abgewickelt.

Angesagt

Bitcoin-Kurs: Als die Bullen den Wald verließen – Die Lage am Mittwoch
Kolumne

Die Stimmung am Krypto-Markt ist nach wie vor angespannt. Die Miner-Kapitulation droht nach wie vor, während China weiterhin Anti-Bitcoin-Stimmung verbreitet. Die Lage am Mittwoch.

When Lambo? Lamborghini setzt auf Blockchain
Blockchain

Wenn der Bitcoin nicht zum Lambo will, kommt der Lambo eben auf die Blockchain: Lamborghini will seine Autos künftig über eine Blockchain-Lösung zertifizieren.

Bei Bankrott Bitcoin: Kryptowährung als Krisenwährung
Insights

Im Libanon kommt es regelmäßig zu Protesten gegen Korruption und ein marodes Finanzsystem. Das Land befindet sich in einer schweren wirtschaftlichen und politischen Krise. Die anonyme Gruppe „Bitcoin Du Liban“ rät der Bevölkerung nun, Kryptowährungen als Alternative zur instabilen Landeswährungen zu nutzen. Auch andere Krisenstaaten verzeichnen ein zunehmendes Interesse an digitalen Währungen.

„Chinas Twitter“ kickt Bitcoin-Börse Binance von der Plattform – Ist „CZ“ zu weit gegangen?
Szene

Trotz der jüngst verkündeten Blockchain-Offensive der chinesischen Regierung haben Krypto-Unternehmen nach wie vor einen schweren Stand im Reich der Mitte. Vor kurzem hat Weibo, ein chinesischer Microblogging-Anbieter im Stil von Twitter, die Accounts der Bitcoin-Börse Binance und der Tron Foundation, dem Unternehmen hinter der Kryptowährung Tronix (TRX), geschlossen. Hatte sich Binance mit seiner neu entfachten China-Begeisterung zu weit aus dem Fenster gelehnt?

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: