Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: Long trotz starker Resistance

Bitwala Trading Team

von Bitwala Trading Team

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Bitwala Trading Team

Das Bitwala Trading Team betreut den Kryptohandel bei Bitwala. Dadurch wird rund um die Uhr, an 365 Tagen im Jahr die Liquidität des Bitwala Tradings sichergestellt. Mit langjähriger Erfahrung in diversen Trading Bereichen und verschiedenen Assetklassen, bildet das Team um Dennis, Cameron und Zarina einen wesentlichen Bestandteil der Bitwala Mission: Bitcoin so einfach wie möglich zugänglich zu machen.

Teilen
Bitcoin: In der Seitwärtsphase scheinen einige zu akkumulieren

Quelle: Shutterstock

BTC13,829.24 $ 2.02%

Der Bitcoin-Kurs kann den gleitenden Mittelwert der letzten 200 Tage nicht überschreiten. Trotz dieser anscheinend starken Resistance dominieren Long-Positionen. Jenseits vom Kursgeschehen soll über Bitcoins langfristigen Wert mithilfe von Amaras Gesetz nachgedacht werden.

Wie ist die aktuelle Kursentwicklung von Bitcoin zu deuten? Sicherlich ist die aktuelle Seitwärtsphase frustrierend. Wie wir aber sehen werden, gibt es einige Gründe, trotz dieser ernüchternden Kursbewegung bullish zu sein.

Bitcoin-Kurs von gleitendem Mittelwert der letzten 200 Tage gestoppt


Man sieht, dass der Bitcoin-Kurs vor einer durch den MA200 gebildeten Resistance steht.

Tageschart auf Basis des Wertepaares BTC/USD auf der Börse Bitstamp erstellt

In den letzten zwei Wochen hat sich der Bitcoin-Kurs weder in die eine noch in die andere Richtung dramatisch bewegt. Lediglich um 5 Prozent schwankte der Kurs. Er kann auch weiterhin nicht über den gleitenden Mittelwert der letzten 200 Tage steigen.

Long-Positionen steigen an

Tageschart auf Basis der Long-Positionen im Wertepaar BTC/USD auf der Börse Bitfinex erstellt

Spannender als der Bitcoin-Kurs ist jedoch das Verfolgen der Long Positions im Wertepaar BTC/USD. Trotz des jüngsten Abverkaufs stiegen die BTC/USD-Long-Positionen beziehungsweise die Minima derselben kontinuierlich an.

Die Wale akkumulieren: Wallets mit mehr als 1.000 BTC auf Höchststand

Anstieg der 1.000 BTC enthaltenden Antressen im Vergleich zum Kurs
Wirklich interessant wird es bei einem Blick auf On-Chain-Metriken: Die jüngste Korrektur führte zu einem ungewöhnlichen Anstieg von Bitcoin-Adressen, die mehr als 1.000 BTC halten. Diese Entwicklung lässt sich in zwei Richtungen deuten:

  • Die bullishe Interpretation ist, dass institutionelle Investoren und Wale im aktuell geringen Kurs einen Discount sehen und diesen zur Akkumulierung nutzen.
  • Es könnte auch sein, dass viele große Anleger ihr Vermögen aus Altcoins ziehen und in Erwartung eines weiteren Preisrückgangs in Bitcoin tauschen.

Exkurs: Amaras Law und Auswirkungen von Innovation

Amaras Law modelliert, wie die öffentliche Wahrnehmung den Wert einer Technologie fehlinterpretiert.

Die aktuelle Kursbewegung lässt fragen, was langfristig für Bitcoin-Kurse möglich sind. Ein Modell zur Werteinschätzung neuer Technologien bietet dabei Amaras Law. Dieses sagt aus, dass Menschen den kurzfristigen Nutzen einer neuen Technologie über- und den langfristigen Nutzen unterschätzen. Das wohl bekannteste Beispiel für dieses Verhalten ist das Internet. Dieses Beispiel ist in unserem Kontext auch interessant, weist doch die öffentliche Wahrnehmung der Blockchain-Technologie Parallelen zur Wahrnehmung des Internets auf.

Kritiker werfen Bitcoin vor, dass man damit keine wirklichen Waren kaufen kann und es kaum Geschäfte gibt, die Bitcoin akzeptieren. Dies ist jedoch eine falsche Sicht auf disruptive Innovation. Kurzfristig ist eine wirkliche Massenadaption nicht möglich. Entsprechend wird der aktuelle Einfluss der Blockchain-Technologie auf unser Leben gerne überschätzt, wie auch der Altcoin-Hype und die ICO-Blase von 2017 zeigen. Der Großteil der damaligen Projekte haben keine wirklich anwendbaren Use Cases geliefert. Im Kontrast dazu bietet die Technologie hinter Bitcoin der Gesellschaft einen enormen Mehrwert, dessen langfristigen Folgen von der krypto-fernen Öffentlichkeit unterschätzt werden. Sicher, den Einfluss von Bitcoin und anderen Kryptowährungen auf die Finanzwelt mag man noch nicht exakt beziffern. Dennoch ist Bitcoin dem, was man als „perfektes Geld“ bezeichnen kann, am nächsten.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten. 

Charts am 15. Oktober 2019 mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,91 Euro.

Der Marktkommentar wurde vom Bitwala Trading Team verfasst. Bitwala bietet die einfachste und sicherste Art, Bitcoin direkt von einem Bankkonto aus zu kaufen und zu verkaufen. Mehr Infos hier.

Anzeige

Bitcoin handeln auf Plus500

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen (CFD) auf Plus500 sicher handeln.

Warum Plus500? Führende CFD Handelsplattform; 40.000 EUR Demo-Konto; Mobile Trading-App; starker Hebel; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Gold Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt Konto eröffnen

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Kryptokompass #40

Der Finanzmarkt im Fegefeuer

Polkadot (DOT)

Der Brückenbauer für das Internet von Morgen

Peter Großkopf

Der Blockchain CTO oder „der Banker mit Mütze“

Bitcoin.de

Der Bitcoin-Marktplatz Made in Germany

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter