Bitcoin-Kurs, Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: Anzeichen für Bärenflagge gesichtet
Bitcoin-Kurs, Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: Anzeichen für Bärenflagge gesichtet

Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: Anzeichen für Bärenflagge gesichtet

Bisher konnte sich der gleitende Mittelwert der letzten hundert Tage als stabiler Support beweisen. Jedoch kann die kurzfristige Entwicklung des Bitcoin-Kurses als Bärenflagge gedeutet werden. Jenseits von Bitcoin gab es, trotz eines eher sorgenvollen Berichts der G7-Staaten, positive Neuigkeiten um Stable Coins. 

Der sich aktuell kaum verändernde Bitcoin-Kurs zehrt nicht nur an den Nerven der Krypto-Community, sondern wirft die Frage auf, was die nächsten Ziele der Kryptowährung sind. Schauen wir dazu auf verschiedene Zeitskalen, um die kurz- und langfristige Entwicklung Bitcoins einzuschätzen.

Bitcoin-Kurs: Stabiler Support dank gleitendem Mittelwert

Bitcoin-Kurs, Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: Anzeichen für Bärenflagge gesichtet

Wochenchart auf Basis des Wertepaares BTC/USD auf der Börse Bitstamp erstellt

Von Dezember 2018 bis zum 24. Juni 2019 konnte der Bitcoin-Kurs satte 334 Prozent Kursanstieg verbuchen. Seitdem musste der Kurs jedoch eine Kurskorrektur von 43 Prozent verkraften. Aktuell liegt BTC mit Blick auf den Wochenchart zwischen den gleitenden Mittelwerten der letzten 20 beziehungsweise 100 Tage. Der durch den letztgenannten Mittelwert beschriebene Support verhinderte einen weiteren Abrutsch des Bitcoin-Kurses und ist entsprechend als starke Unterstützung zu werten. Sollte der Kurs dieses Level unterschreiten, kann es zu einem massiven Crash bis auf 6.700 US-Dollar kommen. Bei diesem Kurslevel sollten wir auch einen dramatischen Anstieg des Handelsvolumens sehen.

Bärenflagge mahnt zur Vorsicht

Bitcoin-Kurs, Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: Anzeichen für Bärenflagge gesichtet


Bitcoin-Kurs, Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: Anzeichen für Bärenflagge gesichtet
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Vierstundenchart auf Basis des Wertepaares BTC/USD auf der Börse Bitstamp erstellt

Ein Blick auf den Vierstundenchart stimmt leicht bearish: Zwar verfolgt der Bitcoin-Kurs seit dem 24. September einen leichten Aufwärtstrend. Dieser kann man jedoch auch als Bärenflagge interpretieren. Sollte der Kurs unter 7.800 US-Dollar fallen, würde sich diese bestätigen. Nächste Tagesziele wären dann durch das VPVR im Wochenchart und den gleitenden Mittelwert der letzten 100 Tage gegeben.

Bermudas: Steuerzahlungen per Kryptowährungen

Von regulatorischer Seite gibt es positive Neuigkeiten: Die Bermudas sind nun das erste Land der Welt, welches Steuerabgaben in Kryptowährungen akzeptiert. Konkret können Bewohner des britischen Inselgebiets im Nordatlantik ihre Steuer auch im Stable Coin USDC zahlen.

Bezüglich Stable Coins gab es eine weitere interessante Nachricht: Zwei ehemalige Mitarbeiter der CFTC schlugen vor, dass die US-Regierung einen blockchainbasierten Digital-US-Dollar herausgibt. Ziel wäre dabei, das aktuelle Währungssystem an das digitale Zeitalter anzupassen und Stable Coins für nationale und internationale Transaktionen zu verwenden.

Abseits vom Bitcoin-Kurs: G7 äußert Sorge über Stable Coins und Libra

Nicht alle News aus der Politik um Stable Coins waren positiv: Die G7-Task-Force veröffentlichte einen Bericht, in dem sie ihre Bedenken um Stable Coins und Facebooks Libra Ausdruck verliehen. Sie sprachen sich gegen die Entwicklung eines weltweiten Stable Coins aus, zumindest so lang, bis man über potenzielle Risiken um eine Umsetzung von derartigen Vorhaben genauer Bescheid weiß.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Bitcoin-Kurs-Schätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten. 

Charts am 8. Oktober 2019 mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,91 Euro.

Der Marktkommentar wurde vom Bitwala Trading Team verfasst. Bitwala bietet die einfachste und sicherste Art, Bitcoin direkt von einem Bankkonto aus zu kaufen und zu verkaufen. Mehr Infos hier.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Bitcoin-Kurs, Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: Anzeichen für Bärenflagge gesichtet
Altcoin-Marktanalyse: Die Zeichen stehen auf Konsolidierung
Kursanalyse

Viele Kryptowährungen zeigen auch in dieser Woche eine bullishe Konsolidierung. Die große Mehrheit der Altcoins konsolidiert aktuell und tendiert in Richtung der Ausbruchsniveaus aus dem Januar 2020.

Bitcoin-Kurs, Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: Anzeichen für Bärenflagge gesichtet
Wurde der Bitcoin-Kurs manipuliert?
Kursanalyse

Wurde der Bitcoin-Kurs kürzlich manipuliert? Die Bitwala-Marktbetrachtung legt das nahe.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitcoin-Kurs, Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: Anzeichen für Bärenflagge gesichtet
Tassenformation verspricht Bitcoin-Kurs von 13.000 US-Dollar
Märkte

Die Bären sind aus ihrem Winterschlaf erwacht und nehmen den Krypto-Markt in die Mangel: Long-Positionen im Volumen von 17 Millionen US-Dollar fielen dem Bärenangriff zum Opfer. Nichtsdestotrotz liegen die Bullen noch auf der Lauer: Der Bitcoin-Kurs bildet ein vielversprechendes Cup-and-Handle-Muster. Die Marktbetrachtung vom Bitwala Trading Team.

Bitcoin-Kurs, Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: Anzeichen für Bärenflagge gesichtet
Bären-Futter: Bitcoin shorten an der Börse Stuttgart
Krypto

Der Krypto-Markt ist für seine Volatilität berüchtigt. Auf rasante Kurs-Rallyes folgt häufig ein herber Abverkauf. Bitcoin Futures und Optionen bieten bereits eine Möglichkeit, sich gegen Kurseinbrüche abzusichern. An der Börse Stuttgart gibt es nun einen weiteren Weg, auf einen fallenden Bitcoin-Kurs zu spekulieren: Ein neues börsengehandeltes Produkt (ETP) bildet die Kursentwicklung von BTC ab – allerdings umgekehrt.

Bitcoin-Kurs, Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: Anzeichen für Bärenflagge gesichtet
JPMorgan: Blockchain noch Jahre von Mainstream entfernt
Blockchain

Der Durchbruch und die flächendeckende Anwendung von Blockchain-Technologien im Finanzsektor könnte bereits in drei bis fünf Jahren Gestalt annehmen. Zu diesem aussichtsreichen Fazit gegenüber dem derzeitigen Entwicklungsstand kommt der jüngste Bericht des US-Bankenriesen JPMorgan.

Bitcoin-Kurs, Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: Anzeichen für Bärenflagge gesichtet
CME Bitcoin Futures erreichen Tiefstwert
Märkte

Nachdem das Handelsvolumen der Bitcoin Futures an der Chicago Mercantile Exchange letzte Woche auf ein neues Allzeithoch zusteuerten, ist das Volumen kurzerhand auf einen neuen Tiefstwert abgestürzt. Die Ausbrüche könnten jedoch auf eine Normalisierung der Märkte hindeuten.

Angesagt

Decentraland startet Virtual-Reality-Spiel auf der Ethereum Blockchain
Blockchain

Eine neue virtuelle Welt auf der Ethereum Blockchain ging vergangene Woche live. In Decentraland kauft man Land und Objekte in Form von Krypto-Collectibles, mit denen man spekulieren kann.

„Die Datenverfügbarkeit im Krypto-Sektor ist extrem gut“
Interview

Dass unsere Finanzmärkte immer stärker durch Künstliche Intelligenz beziehungsweise Algorithmen bestimmt werden, ist kein Geheimwissen mehr. Auch im Krypto-Markt spielt die Automatisierung von Handelsprozessen eine gewichtige Rolle. Die Suche nach den besten Algorithmen beschäftigt nicht nur Investmentbanken und Hedgefonds, sondern auch immer mehr spezialisierte Trading-Dienstleister. Ein Player, der sich auf den Krypto-Sektor spezialisiert hat, ist Rubinstein & Schmiedel. Im Interview hat uns der CTO und Mitbegründer, Thomas Schmiedel, verraten, worauf es beim Trading mit Algorithmen im Krypto-Markt ankommt.

IOTA leckt die Wunden
Altcoins

Nachdem der Hack auf die Trinity Wallet des IOTA-Netzwerks bekannt wurde, ist schnell über mögliche Zusammenhänge gemutmaßt worden. Während das Leck ausfindig gemacht werden konnte, bezieht die IOTA Foundation derweil Stellung und gibt potenziell gefährdeten Nutzern Sicherheitsvorkehrungen an die Hand.

Libra-Netzwerk bekommt prominenten Zuwachs
Altcoins

Die Libra Association durchlebt ein Wechselbad der Gefühle. Der Widerstand, der dem Libra-Projekt aufseiten der Regulierungsbehörden entgegentritt, reißt nicht ab. Zumindest kurzzeitig dürfte da die Bekanntgabe von Shopify als neuestes Mitglied der Association die Sorgen um Libra vergessen machen.

Bitcoin-Kurs, Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: Anzeichen für Bärenflagge gesichtet

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:

Bitcoin-Kurs, Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: Anzeichen für Bärenflagge gesichtet