Neues Jahreshoch Bitcoin-Kurs explodiert und schießt über 15.000 US-Dollar-Marke

Moritz Draht

von Moritz Draht

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Moritz Draht

Moritz Draht hat Deutsche Literatur und Philosophie an der Universität Konstanz studiert. Sein Krypto-Engagement widmet sich den Zusammenhängen zwischen soziokulturellen und technischen Entwicklungen.

Rakete steigt auf und man sieht den Mond im Hintergrund mit Bitcoin-Logo.

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC18,786.96 $ -3.59%

Der Bitcoin-Kurs kennt kein Halten mehr und Druchbricht eine Marke nach der nächsten. War es heute Morgen noch die 14.000-US-Dollar-Marke, so ist es am Nachmittag schon die 15.000-US-Dollar-Hürde, die Bitcoin genommen hat. Mehr zur Marktsituation: Das Marktupdate.

Auf diesen Moment mussten sich Hodler seit Januar 2018 gedulden: In den gestrigen Abendstunden hat der Bitcoin-Kurs wieder die Marke von 14.000 US-Dollar erobert. Anstatt eine Pause einzlegen ist dieser geradewegs auf die 15.000-US-Dollar-Marke zumaschiert. Inzwischen wurde auch diese Marke genommen, sodass der Bitcoin-Kurs zu Redaktionsschluss bei 15.220 US-Dollar notiert. Bitcoin erklimmt damit mal wieder ein neues Jahreshoch. Die rasanten Kurszuwächse der anhaltenden Rallye verdeutlichen sich in der Rückblende: Allein in den letzten 30 Tagen ist der Bitcoin-Kurs um über 40 Prozent gestiegen.


Mit einer Marktdominanz von 65 Prozent zeigt Bitcoin den Altcoins somit wieder die Sporen. Der gemessene Wert ist Tradingview zufolge der höchste seit Mai.

Nachfrage nach Bitcoin-Optionen steigt

Die jüngste Bitcoin-Rallye hat die Termingeschäfte wieder aufgewirbelt. Mit einem Gesamtvolumen von über 2,9 Milliarden US-Dollar hat das an allen Terminbörsen aggregierte Open Interest an Bitcoin-Optionen am 4. November ein neues Allzeithoch geknackt. Das Open Interest umfasst alle noch ausstehenden Terminkontrakte.

Quelle Skew

Wie Daten von Skew zeigen ist das Gesamtvolumen bei den Bitcoin-Optionen in den letzten sechs Monaten kontinuierlich gestiegen und hat sich seit Anfang Mai mehr als verdreifacht. Im Gegensatz zu Futures sind Händler nicht zum Kauf oder Verkauf von Optionen verpflichtet.

Die Handelsaktivität bei den Bitcoin Futures zeugt jedoch ebenfalls von einer steigenden Nachfrage. Nach zwei vergleichsweise ruhigen Vormonaten knüpft das Handelsvolumen aller ausstehenden Bitcoin Futures wieder an das Niveau von Mitte August an. Mit 5,4 Milliarden US-Dollar lag das Handelsvolumen nur knapp unter dem Jahreshoch von 5,7 Milliarden US-Dollar am 17. August.

Quelle Skew

Laut Datamish stehen zurzeit rund 29.000 Long Positionen knapp 7.000 Short Positionen gegenüber. Die Mehrheit der Händler ist also mit Blick auf die Kursentwicklung in den kommenden Wochen bullish gestimmt.

Wale füllen die Wallets

Am 3. November verzeichnete die Bitcoin-Börse Binance den größten BTC-Abzug in seiner Geschichte. Wie Daten von CryptoQuant zeigen haben Anleger allein an dem Tag 58.861 BTC mit einem jetzigen Gegenwert von 847 Millionen US-Dollar transferiert.

Quelle CryptoQuant

Damit liegt Binance im Trend. Wie die nachfolgende Grafik von Glassnode illustriert fallen die Bitcoin-Reserven an den Börsen seit Jahresbeginn rapide.

Quelle Glassnode

Anleger ziehen demnach ihre Bitcoin zur sicheren Verwahrung von Börsen ab. Laut Whalemap könnte der immense BTC-Outflow bei Binance auf vermehrte Walaktivitäten zurückzuführen sein, die ihre Wallets auffüllen.

Die On-Chain-Aktivität ist hoch. Große Mengen an HODLer-Coins erzielen Gewinne und wandern direkt in die Wallets der Wale.

Somit bestätigt sich der im Anlegerverhalten seit Monaten abzeichnende Trend, BTC zur sicheren Verwahrung zu akkumulieren. Dieser Trend könnte aber angesichts der raschen Kurszuwächse und damit einhergehenden Gewinnmitnahmen allmählich kippen. So rutscht die Hodler Net Position laut Glassnode erstmals seit März wieder in den Negativbereich. Die Entwicklung zeigt an, dass Langzeitinvestoren, in Bitcoin-Sprech Hodler, ihre über einen längeren Zeitraum gehaltenen Coins wieder in Bewegung versetzen.

Anzeige

Clever und sicher investieren mit Krypto-Arbitrage

Bis zu 45% auf deine BTC, ETH, USDT, EUR

Mit dem Wallet und der Arbitrage-Handelsplattform von Arbismart verdienen Tausende Anleger ein passives Einkommen (10,8-45% pro Jahr). Die vollautomatische Krypto-Arbitrage-Plattform bietet risikoarme, renditestarke Investitionen. ArbiSmart ist EU lizenziert und reguliert.

Mehr erfahren


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert

Kostenlose Ausgabe testen oder gratis Prämie sichern

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter