Marktupdate Bitcoin-Kurs (BTC) im Rekordfieber

Moritz Draht

von Moritz Draht

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Moritz Draht

Moritz Draht hat Deutsche Literatur und Philosophie an der Universität Konstanz studiert. Sein Krypto-Engagement widmet sich den Zusammenhängen zwischen soziokulturellen und technischen Entwicklungen.

Teilen
bitcoin-münze-vor-einer-chart

Quelle: Shutterstock

Jetzt anhören
BTC11,467.84 $ -0.88%

Noch etwas wacklig auf den Beinen startet der Bitcoin-Kurs mit einem leichten Plus und setzt zögerlich zum Befreiungsschlag an.

Mit einer Steigerung von 0,6 Prozent in den letzten 24 Stunden notiert der Bitcoin-Kurs (BTC) aktuell bei 9.209 US-Dollar. Der Kursrutsch am Wochenende unter 9.000 US-Dollar beschert der größten Kryptowährung nach Marktkapitalisierung auf Wochensicht ein Minus von 0,9 Prozent.

Bitcoin-Kurs im Wochenchart

Auch wenn es ein seit Wochen stagnierender Bitcoin-Kurs nicht vermuten lässt: In der gestrigen Nacht hat die Kryptowährung gleich mehrere Rekorde geknackt. Wie Rafael Schultze-Kraft, CTO von Glassnode, per Twitter mitteilte, hat Bitcoin Höchststände bezüglich neuer Adressen, aktiver Adressen, stündlicher Transaktionen aufgestellt.


Seit dem Bullenjahr 2017 waren nicht mehr so viele Adressen im Netzwerk aktiv wie aktuell. Die Zahl der täglich neue hinzukommenden Adressen ist seit Anfang 2018 von 195.000 auf aktuell 450.000 Adressen gestiegen und hat damit ein Zwei-Jahreshoch erreicht. Die Zahl der täglich aktiven Adressen hat sich im gleichen Zeitraum von 423.000 auf 1,08 Millionen sogar nahezu verdreifacht. Das Netzwerk erlebt nach 2017 seinen zweiten Frühling und scheint in den letzten Krisenmonaten an Attraktivität hinzugewonnen zu haben.

No Futures?


[Anzeige]

Clever und sicher investieren mit Krypto-Arbitrage

Bis zu 45% auf deine BTC, ETH, USDT, EUR

Mit dem Wallet und der Arbitrage-Handelsplattform von Arbismart verdienen Tausende von Anlegern ein höheres Einkommen, ohne zusätzliche Arbeit zu leisten. Die vollautomatische Krypto-Arbitrage-Plattform von ArbiSmart bietet risikoarme, renditestarke Investitionen. ArbiSmart ist in der EU lizenziert und reguliert und bietet passive Renditen von 10,8% - 45% pro Jahr.

>> Mehr erfahren

Die monatlichen Volumina für Bitcoin Futures sind im Juni stark zurückgegangen. Laut dem Branchenmagazin The Block ist das Handelsvolumen von Bitcoin Futures im vergangenen Monat um 40,39 Prozent gesunken. Gleichzeitig hat der Handel an DEXs, also dezentralen Exchanges auf Ethereum-Basis, stark zugenommen.

The Block beruft sich auf Daten von Dune Analytics, laut derer sich an dezentralen Börsen im Juni ein monatliches Volumen von 1,51 Milliarden US-Dollar verzeichnen lässt. Dies ist ein Anstieg von 70 Prozent gegenüber dem Vormonat Mai.

Damit hat das Handelsvolumen das vorherige Allzeithoch aus dem Monat März um fast das doppelte übertroffen. Der Rückgang gehandelter Bitcoin Futures und parallele Anstieg des Handelsvolumens an dezentralen Handelsplattformen legt nahe, dass Anleger ihre Investitionen umverteilt haben.

Ein Wachstum von 70 Prozent mag auf dem Blatt zunächst beeindruckend wirken. Insgesamt ist das Volumen von 1,5 Milliarden US-Dollar aber ein vergleichsweise geringer Anteil im Krypto-Ökosystem.

Dass im gleichen Zeitraum die gehandelten Bitcoin Futures zurückgingen, muss schließlich auch nicht in verzweigten Marktkorrelationen begründet liegen. Der Grund könnte viel banaler sein. Da sich der Bitcoin-Kurs im Juni kaum von der Stelle bewegt hat, war auch nicht das „große Geld“ mit Futures zu holen.

Bitcoin in den Medien

Betrachtet man die Grafik des „Social Engagement“ des Blockchain-Unternehmens Lunarcrush, zeigt sich ein positiver Gesamttrend seit Jahresbeginn. In der aktuellen Woche gab es einen leichten Anstieg der Bitcoin-Beiträge über alle sozialen Plattformen hinweg auf 927.000 Beiträge.

Auf Lunarcrash werden Posts auf sozialen Netzwerken per KI ausgewertet und zu einem Gesamttrend abstrahiert. Die Grafik veranschaulicht die Korrelation zur Entwicklung des Bitcoin-Kurs. Das Stimmungsbild lässt sich anhand des Umfangs der Posts in Beziehung zur Kursentwicklung setzen und dabei grob in bearish oder bullish kategorisieren.


[Anzeige]

Clever und sicher investieren mit Krypto-Arbitrage

Bis zu 45% auf deine BTC, ETH, USDT, EUR

Mit dem Wallet und der Arbitrage-Handelsplattform von Arbismart verdienen Tausende von Anlegern ein höheres Einkommen, ohne zusätzliche Arbeit zu leisten. Die vollautomatische Krypto-Arbitrage-Plattform von ArbiSmart bietet risikoarme, renditestarke Investitionen. ArbiSmart ist in der EU lizenziert und reguliert und bietet passive Renditen von 10,8% - 45% pro Jahr.

>> Mehr erfahren



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany

Deine Vorteile:

– Einfache Kontoeröffnung (auch mobil)

Sofort Bitcoin handeln

– Kreditkarten- und Paypalzahlung möglich

– Kostenloses Demokonto

CFDs bergen Risiken. 76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren beim CFD-Handel mit diesem Anbieter Geld.