Adaption Bitcoin (BTC) in Südkorea vor Legalisierung – Kurse reagieren

Phillip Horch

von Phillip Horch

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Phillip Horch

Phillip Horch ist Chef vom Dienst von BTC-ECHO und für die Strukturierung und Planung der redaktionellen Inhalte verantwortlich. Er ist Diplom-Journalist und hat einen Master-Abschluss in Literatur-Kunst-Medien.

Teilen

Quelle: Shutterstock

BTC10,594.44 $ -1.24%

Die Nationalversammlung in Südkorea plant, ein neues Gesetz zu verabschieden. Dieses würde den Handel mit Kryptowährungen in den Bereich der Legalität bringen. Der Bitcoin-Kurs (BTC) und seine Mitstreiter reagieren mit grünen Zahlen.

Bitcoin-Handel in Südkorea könnte bald legal sein

Das Bitcoin-Ökosystem erlebt momentan einen Aufwind. So sieht es danach aus, dass Bitcoin und andere Kryptowährungen nun auch in Südkorea legal werden. Laut Informationen von TheNews.Asia hat die Nationalversammlung in Südkorea eine Gesetzesänderung verfasst, die Kryptowährungen und den Handel damit in gesetzlich geregelte Bahnen überführen soll.


Sollte Präsident Jaein Moon die Änderung unterschreiben, würde das laut dem Magazin eine Neustrukturierung der südkoreanischen Blockchain-Landschaft bedeuten. Betreiber von Krypto-Börsen wären fortan auch dazu verpflichtet, Informationen über den Krypto-Handel an die Finanzbehörde zu übermitteln. Ähnlich wie in Deutschland wird auch in Südkorea eine Übergangsphase eingeleitet werden – bis das Gesetz endgültig in Kraft tritt, wird ein Jahr ins Land ziehen, so das Magazin weiter.

Nach Inkrafttreten des Gesetzes werden die Bitcoin-Börsen in Südkorea dazu verpflichtet sein, Know-Your-Customer-Vorschriften einzuhalten und sich an Antigeldwäsche-Richtlinien zu halten.

Die Weichen sind gestellt

Die Legalisierung von Kryptowährungen in Südkorea würde der Legitimierung von Bitcoin & Co. einen weiteren Schub versetzen. Erst am 4. März wurde bekannt, dass der Oberste Gerichtshof in Indien das Bitcoin-Handels-Verbot der Zentralbank gekippt hat. Seitdem ist es auch in Indien möglich, Kryptowährungen offiziell zu handeln.

Bitcoin (BTC) schreibt grüne Zahlen, Altcoins ziehen mit

Auch bei den Kursen bessert sich die Stimmung wieder. So konnte der Bitcoin-Kurs (BTC) am Vormittag des 5. März wieder die 9.000-US-Dollar-Marke durchbrechen. Mit einem 24-Stunden-Anstieg von aktuell 3,67 Prozent liegt der Kurs der größten Kryptowährung nach Marktkapitalisierung bei 9.119 US-Dollar. Wie so oft zieht Bitcoin auch seine Epigonen mit nach oben.

So ist der Ethereum-Kurs (ETH) in den letzten 24 Stunden um 3,45 Prozent gestiegen und notiert nun bei 232,80 US-Dollar. Der Ripple-Kurs (XRP) liegt indes mit 0,24 US-Dollar 2,69 Prozent über dem Niveau, das er vor einem Tag hatte. Selbst der IOTA-Kurs (MIOTA) scheint es zwischenzeitlich zu schaffen, aus den Puschen zu kommen. Die Kryptowährung für das Internet der Dinge kletterte innerhalb eines Tages um über 6 Prozent nach oben und notiert nun bei 0,23 US-Dollar.

Zu unserer aktuellen Kursanalyse zum Bitcoin-Kurs geht es hier entlang.

Anzeige

Bitcoin handeln auf Plus500

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen (CFDs) auf Plus500 sicher handeln.

Warum Plus500? Führende CFD Handelsplattform; 40.000 EUR Demo-Konto; Mobile Trading-App; starker Hebel; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Gold Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt mit dem Handel beginnen

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter