Nach rechts geswiped Swipe-Kurs (SXP) explodiert: Das steckt dahinter

Christopher Klee

von Christopher Klee

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Christopher Klee

Christopher Klee hat Literatur- und Medienwissenschaften sowie Informatik an der Universität Konstanz studiert. Seit 2017 beschäftigt sich Christopher mit den technischen und politischen Auswirkungen der Krypto-Ökonomie.

Teilen
Eine Stier in einer Stierkampfarena
Jetzt anhören
BTC13,091.95 $ -1.74%

Der Kurs des ERC-20 Token Swipe (SPX) erlebt einen Höhenflug: Innerhalb von 24 Stunden steigt die Währung des Swipe Network um fast 50 Prozent. Steckt Binance hinter der Kurs-Explosion?

„Millionen Nutzern die Möglichkeit geben, Kryptowährungen auszugeben“ – das ist das erklärte Ziel von Swipe Network. Das quelloffene Blockchain-Protokoll besteht aus drei Kernkomponenten.

  • Die Swipe Card: Eine Visa Debit-Karte für das Ausgeben von Kryptowährungen und für Bargeldabhebungen.
  • Swipe Wallet: Eine Krypto-Wallet, die den Kauf und Verkauf von Bitcoin und Co. unterstützt.
  • Smart Contracts für On-chain und Off-chain-Anwendungen

Was ist der Swipe Token (SXP)?


Der SXP-Token ist dabei der native Token des Netzwerks. Bei SXP handelt es sich um einen Token nach dem Ethereum-Standard ERC-20. Er erfüllt im Netzwerk mehrere Funktionen. Einerseits kann er für Governance-Entscheidungen innerhalb des Netzwerks eingesetzt werden: Swipe setzt auf eine modifizierte Version von Proof of Stake namens Proof of Authority. Node-Betreiber können anstatt Geld auch ihren „Ruf“ auf Spiel setzen, sprich: Anstatt Token können Ausweisdokumente hinterlegt werden.

Überdies kommt SXP bei allen Transaktionen innerhalb des Swipe Network für das Bezahlen von Netzwerkgebühren zum Einsatz. Auch Gas Fees – die Kosten für einzelne Rechenoperationen bei Smart Contracts – werden bei Swipe in SXP entrichtet. Nutzer der Swipe Card erhalten überdies einen Payback-Bonus, der sich nach der Höhe ihrer SXP-Einlagen richtet. Der Gesamtsupply an SXP-Token beträgt 300 Millionen Einheiten.

20 Prozent davon (60 Millionen SXP) gehören dem Gründerteam. Ein Smart Contract regelt dabei die Ausschüttung: 10 Millionen SXP pro Jahr für die nächsten sechs Jahre. Weitere 20 Prozent der Gesamtversorgung entfallen auf die Firmenkasse („Company Treasury“) von Swipe. Sie sollen dazu dienen, das operative Geschäft mitzufinanzieren. Auch diese Token sind in einem Time-lock Smart Contract gelagert. 100 Monate lang soll monatlich ein Prozent der Treasury Token freigeschaltet werden.

Mit 120 Millionen SXP-Einheiten (40 Prozent) verfügt die Ökosystem-Reserve über den Löwenanteil des Gesamt-Supply. Sie soll dem Ausbau des Swipe-Netzwerks dienen. Dazu zählen laut White Paper vor allem die Schaffung von Anreizen für Netzwerk-Teilnehmer und Partner.

SXP-Kurs: Rallye nach Binance-Akquise

Der SXP-Kurs befindet sich seit zwei Wochen auf der Reise nach Norden. Zunächst hatten Gerüchte um eine Kooperation mit der Bitcoin-Börse Binance den Swipe-Kurs kurzzeitig beflügelt. Die Gerüchte sollten sich bald darauf als wahr herausstellen. Binance verkündete nicht nur die Kooperation mit, sondern gleich die Akquise von Swipe und das Listing von SXP. Dessen Kurs steigt seit dem 14. Juli – an diesem Tag kündigte Binance den Europa-Start seiner Binance Card an, die ebenfalls auf das Swipe Network setzt.

Mit einem Tages-Plus von über 40 Prozent handelt der SXP zu Redaktionsschluss bei 1,80 US-Dollar. Noch drastischer fällt der Wochen- beziehungsweise Monatsvergleich aus: Hier konnte SXP um über 220 Prozent (Monat: 270 Prozent) zulegen.

Anzeige

ArbiSmart Wallet bietet bis zu 45% Zinsen pro Jahr

Machen sie mit Ihrem Tag weiter, während Ihr Geld für Sie arbeitet

Hinterlegen sie Krypto oder Fiat in der EU-lizenzierten und regulierten verzinslichen Geldbörse von ArbiSmart. Verdienen Sie ein passives Einkommen. Abhängig von ihrer gewählten Währung, ihrem Einzahlungsbetrag und ihrem Kontotyp können sie bis zu 45% Zinsen pro Jahr verdienen.

Kostenloses Konto eröffnen

Anzeige



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Kryptokompass #40

Der Finanzmarkt im Fegefeuer

Polkadot (DOT)

Der Brückenbauer für das Internet von Morgen

Peter Großkopf

Der Blockchain CTO oder „der Banker mit Mütze“

Bitcoin.de

Der Bitcoin-Marktplatz Made in Germany

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter