Zum Inhalt springen

DBS Bank Großbank sieht eine neue Phase der Bitcoin-Adaption

Die größte Bank Südostasiens, die DBS Bank mit Sitz in Singapur, äußert in ihrem vierteljährlichen Krypto-Bericht, dass sie von einer pandemie-getriebenen Bitcoin-Etablierung in nächster Zeit ausgeht.

Redaktion
 |  Lesezeit: 1 Minuten
Teilen
US-Dollar wird verbrannt

Beitragsbild: Shutterstock

Internationale Großbanken halten sich für gewöhnlich zurück, wenn es um die Kryptowährung Bitcoin geht. Umso erstaunlicher ist die bullishe Bitcoin-Prognose der international tätigen DBS Bank. Die klare Haltung geht auf den Chefökonomen der Bank, Taimur Baig, zurück, der die Bitcoin-Etablierung in zwei Phasen einteilt.

Bitcoin in der Vor- und Nach-Corona-Phase

Für den Ökonomen der DBS Bank war Bitcoin in der Zeit vor Corona primär spekulativ getrieben. Die Anleger wollten dabei sein und haben einen kleinen Teil ihres Anlagevermögens in Bitcoin investiert. Jetzt allerdings, wo Notenbanken und Staaten mit allen Mitteln versuchen den wirtschaftlichen Kollaps zu vermeiden, ändert sich das Image von Bitcoin. Bitcoin ist jetzt nicht mehr das spekulative Asset, sondern eine Absicherung gegen die Geldentwertung von US-Dollar, Euro und Co.

Neben Gold suchen die Anleger daher nach weiteren sicheren Häfen, die sich unter anderem durch Stabilität im Angebot auszeichnen. Genau dies finden auch immer mehr institutionelle Anleger bei Bitcoin. So hatten wir kürzlich über den Nasdaq-Konzern Microstrategy berichtet, der 250 Millionen USDollar seiner Rücklagen in Bitcoin investiert hat. Die Inflationsangst greift entsprechend auf alle Anlegerklassen über, was die Argumentation von Ökonom Taimur Baig untermauert.

Du möchtest Shiba Inu (SHIB) kaufen?
Das ist unter anderem via eToro möglich. eToro bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform.
Zum Anbieter
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #61 Juli 2022
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #60 Juni 2022
Ausgabe #59 Mai 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.