Umfrage Befeuern die Schwellenländer den nächsten Bitcoin Bull Run?

Einer Umfrage zufolge sind insbesondere die Menschen in Schwellenländern Krypto-affin. 75 Prozent der Befragten wollen in Bitcoin und Co. investieren.

David Scheider
Teilen
Rio de Janeiro

Beitragsbild: Shutterstock

  • Investor:innen in asiatischen und lateinamerikanischen Schwellenländern setzen vermehrt auf Bitcoin.
  • Dem Ergebnis einer Umfrage zufolge, die das Marktforschungsinstitut Toluna durchgeführt hat, glaubt eine große Mehrheit der 9.000 Befragten an den langfristigen Wachstumstrend von Kryptowährungen.
  • Dies zeigt das enorme Potenzial für Kryptowährungen in Schwellenländern. Denn während 32 Prozent der Befragten Vertrauen in Bitcoin und Co. haben, sind es in Industriestaaten lediglich 14 Prozent.
  • 75 Prozent der Befragten wollen ihr Portfolio mit Kryptowährungen anreichern.
  • Die Diskrepanz zwischen Vertrauen und Investitionsbereitschaft ist laut Toluna auf die Komplexität des Themas zurückzuführen.
  • Außerdem sei das Risikobewusstsein in Schwellenländern geringer.
  • Die Umfrage kommt zu dem Ergebnis, dass insbesondere Millennials Interesse an Kryptowährungen zeigen. 40,5 Prozent der Befragten zwischen 25 und 34 halten Kryptowährungen.
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana & Co. In unserem Vergleichsportal findest du den für dich passenden Anbieter.
Zum Anbietervergleich