Zum Inhalt springen

Auf die Werte kommt es an OVHcloud: Hosting von Ethereum-Nodes in der Cloud

Einer der meistgenutzten Cloud-Anbieter ist ausgefallen und ein Großteil der Ethereum-Nodes sucht nach einem neuen Host. OVHcloud und bitfly ermöglichen das Hosting in 33 Rechenzentren auf vier Kontinenten.

Sponsored Post
Teilen
Staking OVHcloud

Beitragsbild: Shutterstock

Mit dem Übergang vom Konsensverfahren Proof-of-Work (PoW) zu Proof-of-Stake (PoS) hat Ethereum einen großen Schritt in Richtung Zukunft gemacht. Er befreit die Nutzer:Innen von Hardwareanforderungen für Mining und senkt den Energieverbrauch von Ethereum um über 99 Prozent.

Zugleich folgte jedoch ein herber Rückschlag in Bezug auf die Dezentralisierung: Einer der meistgenutzten Cloud-Anbieter für das Node-Hosting, Hetzner, gab bekannt, dass jegliche Mining- oder Staking-Aktivitäten gegen seine Nutzungsbedingungen verstoßen.

OVHcloud und bitlfy bieten ein zu Hause für deine Nodes

Damit brauchen nun zehn Prozent der bereits laufenden Nodes einen neuen Host, und die Optionen zum Hosting neuer Nodes haben sich ebenfalls verringert. Wo also können Ethereum-Nutzer:innen ihre Nodes noch betreiben?

Um Abhilfe zu schaffen, ist bitfly, einer der größten Akteure im Ethereum-Umfeld, eine Partnerschaft mit dem europäischen Cloud-Anbieter OVHcloud eingegangen. OVHcloud hostet nicht nur bereits rund fünf Prozent aller Ethereum-Nodes, sondern erlaubt auch weiterhin, Nodes auf seiner Plattform zu hosten. OVHcloud hat sich zum Ziel gesetzt, Produkte anzubieten, die SMART – Simple, Multilocal, Accessible, Reversible, Transparent – sind, was sich sehr gut mit den Werten der Ethereum-Community deckt.

Was gilt es zu beachten?

Insbesondere die Bare-Metal-Server von OVHcloud eignen sich für das Ethereum-Node-Hosting, da sie auch an sehr spezielle Anforderungen angepasst werden können und ein hohes Level an Sicherheit bieten. Da Ethereum ein dezentrales Netzwerk ist, ist auch die Verteilung der Standorte von Bedeutung. OVHcloud ermöglicht das Hosting in 33 Rechenzentren auf vier Kontinenten.

Echte Dezentralisierung kann nur erreicht werden, wenn auch die Nodes über die ganze Welt verteilt sind. Das bedeutet, dass der Betrieb eines Node zu Hause immer noch der Goldstandard für die Community sein sollte. Aber nicht jede:r ist in der Lage, für ausreichend Uptime zu sorgen, um einen Node zu Hause zu staken oder zu hosten. Für diese Nutzer:innen sind Ethpool, ein Non-Custodial Staking-Service, oder OVHcloud eine gute Wahl.

Butta, CMO von bitfly.

Die Umstellung von PoW auf PoS hat den Weg für leicht zugängliche und nachhaltigere Kryptowährungen geebnet. Umso wichtiger ist es, einen Hosting-Partner zu wählen, der Staking nicht nur erlaubt, sondern ausdrücklich unterstützt. Die Ethereum-Community steht für Dezentralisierung und Datenschutz – Werte, für die auch der gewählte Cloud-Anbieter eintreten sollte.

Zur offiziellen Homepage von OVHcloud und bitfly.

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren
Top-Themen, Top- & Flop-Coins, Kursentwicklungen, Wirtschaftskalender. Alle wichtigen Updates zu Bitcoin, Blockchain & Co. kostenlos per E-Mail!
Jetzt anmelden
Sponsored Post
Disclaimer: Bei Sponsored Posts handelt es sich um bezahlte Artikel, für deren Inhalt ausschließlich die werbenden Unternehmen verantwortlich sind. BTC-ECHO trägt keinerlei Haftung für die versprochenen Dienstleistungen oder Investmentempfehlungen. Der Beitrag dient ausschließlich der Information und stellt keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Er ist weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren oder Kryptowährungen birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die Informationen ersetzen keine, auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen. Die Veröffentlichung der mit „Sponsored“ oder „Anzeige“ gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch z.B. Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen und werbende Unternehmen. Infolgedessen können die Inhalte der Beiträge auch nicht von Anlageinteressen von BTC-ECHO oder seinen Mitarbeitern oder Organen bestimmt sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen, Unternehmen gehören nicht der Redaktion von BTC-ECHO an. Ihre Meinungen spiegeln nicht notwendigerweise die Meinungen und Auffassungen von BTC-ECHO und deren Mitarbeiter wider.
Mehr zum Thema
Verwandte Themen
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Jahresabo
Ausgabe #70 April 2023
Ausgabe #69 März 2023
Ausgabe #68 Februar 2023

Der neue BTC-ECHO Newsletter kurz & kompakt:
News, Top- & Flop-Coins, Wirtschaftskalender


Erhalte 10% Rabatt für Deine Newsletter-Anmeldung Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Pro-, Halbjahres- und Jahresabo oder auf die Einzelausgaben.