Zum Inhalt springen

OogaVerseNFT-Projekt SpaceApes heißt jetzt OogaVerse und migriert auf eigenen Contract

Metaversum, 21. November 2021 – Die Sammlung der OogaVerse NFTs existiert auf der Ethereum Blockchain. Ab sofort hat OogaVerse auf einen neuen Smart Contract migriert. Neue Add-ons kommen so bei OogaVerse dazu und erweitern die Möglichkeit für das Unternehmen, mehr Features an die Besitzer der NFTs weiterzugeben. Exemplarisch ist das Breeding von Genesis 2 Baby Oogas somit ab sofort möglich.

Sponsored Post
 |  Lesezeit: 2 Minuten
Teilen
Oogaverse

Quelle: Oogaverse

Am 7. September 2021 wurden die ersten 100 Ooga NFTs auf OpenSea gelistet. Darauf folgten dann weitere 1.900 NFTs. Das OogaVerse ist keine gewöhnliche NFT-Sammlung. Vielmehr baut es auf der Verbindung von digitaler und realer Welt auf. Als großes Ziel der Roadmap steht bevor, das “OogaVerse-ClubHouse” auf Bali und im Online-Metaverse zu errichten. Dort können dann Krypto- oder jedwede andere Events veranstaltet werden.

Folgenden Mehrwert erhält jeder OogaVerse NFT Holder:

1. Zugriff auf den Alpha-Chat

Besitzer von Oogas haben die Möglichkeit, direkt mit professionellen Krypto-Analysten zu chatten. Diese geben dann Live-Feedback auf Basis der einzelnen individuellen Situationen. Zusätzlich werden regelmäßig Whitelists für viele begehrte Projekte an die Holder verteilt.

2. Moni Portfolio Tracker

Das OogaVerse Team ist eine Partnerschaft mit “Moni” eingegangen. Hierbei stellt Moni ihre App zum Tracken von Krypto- und NFT-Portfolios zur Verfügung, welche auch mit Analyse-Tools ausgestattet ist. Besitzer von Oogas haben so Zugriff auf die App und Analytics.

3. Real-Life Club VIP Access

Für Besitzer von OogaVerse NFTs werden regelmäßige Veranstaltungen auf Bali abgehalten. Bei diesen Krypto-Konferenzen sind immer Experten und Analysten aus der Krypto-Szene zugegen. Dies bietet die Möglichkeit, das eigene Netzwerk in der Krypto-Community auszubauen und zu stärken.

Über NFTs:

Ein Non-fungible Token (NFT) ist ein nicht ersetzbares (engl.: non-fungible) digital geschütztes Objekt. Die Technik wird beispielsweise genutzt, um digitale Dateien wie computergenerierte Kunstwerke als Einzelstücke zu kennzeichnen. Die Analogie im nicht-digitalen Leben wäre beim NFT beispielsweise die Mona Lisa, die nicht ersetzt werden kann, weil es sie nur ein einziges Mal gibt, und beim Fungible Token beispielsweise ein 2-Euro-Stück, das jederzeit durch ein anderes 2-Euro-Stück ersetzt werden kann. (Quelle: Wikipedia Non-Fungible Token)

Kontakt

E-Mail: info@oogaverse.com

Website: https://oogaverse.com

Opensea: https://opensea.io/collection/oogaverse

Opensea: https://opensea.io/collection/spaceapes

Twitter: https://twitter.com/OogaVerse

Discord: https://discord.gg/oogaverse

BTC-ECHO Magazin (Print & Digital)
Der Kryptokompass ist das führende deutschsprachige Magazin zu den Themen Bitcoin, Blockchain & Kryptowährungen.
Zum Magazin
Sponsored Post
Bei Sponsored Posts handelt es sich um bezahlte Artikel für deren Inhalt ausschließlich die werbenden Unternehmen verantwortlich sind. BTC-ECHO trägt keinerlei Haftung für die versprochenen Dienstleistungen oder Investmentempfehlungen.
Mehr zum Thema
Verwandte Themen
Die neusten Ausgaben des Kryptokompass Magazin
Ausgabe #55 Januar 2022
Ausgabe #54 Dezember 2021
Ausgabe #53 November 2021
Ausgabe #52 Oktober 2021
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.