Updates im Hause Lisk Lisk lanciert Lösung für Interoperabilität
Sponsored Post

von Sponsored Post

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Lisk

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC35,850.00 $ 1.63%

Lisk wird interoperabel. Die Lösung stellten wir bei der Lisk.js 2021, unserer alljährlichen Entwicklerplattform am 21. und 22. Mai dieses Jahres, vor. Wir von Lisk sind entsprechend stolz, eine Skalierungs- und Interoperabilitätslösung für das Ökosystem vorstellen zu können.

Unsere Blockchain-Interoperabilitätslösung besteht aus acht Zielen, den sogenannten Roadmap-Zielen. Jedes Ziel der Roadmap definiert einen Schlüsselaspekt, auch Lisk Improvement Proposal (LIP) genannt.

Die acht Roadmap-Ziele von Lisk

Definition des Cross-Blockchain-Messaging-Protokolls

Ziel dieses Roadmap-Bestandteils ist die Einführung von Datenstrukturen, die für den Austausch von Nachrichten zwischen den an der Interoperabilität teilnehmenden Blockchains erforderlich sind. Zusätzlich gewährt dieser LIP eine Übersicht über verschiedene Grundeinstellungen für die Interoperabilität der Blockchain.

Abbildung 2: Die Blockchain-übergreifenden Nachrichten, CCM1, CCM2 und CCM3, werden zusammen mit dem Zertifikat (Cert) aus der sendenden Blockchain gesammelt und in eine Chain-übergreifende Aktualisierungstransaktion (CCU) eingefügt. Anschließend wird CCU in die Empfänger-Chain eingefügt.

Sidechain-Registrierung und Lifecycle

Dieses LIP soll den Lebenszyklus einer Sidechain definieren. Wir beginnen dabei mit der Anbindung an das Ökosystem und dessen Verbindung mit der Mainchain, bis hin zu ihrer möglichen Beendigung. Auch die Wiederherstellung von beendeten Blockchains ist in diesem Ziel definiert. Zudem ist die Registrierung von möglichen Sidechains Teil dieses Roadmap-Ziels.

Definition von State Model und State Root

Ziel dieses LIP ist zudem die Einführung eines neuen State Model und des Konzepts der State Root im Lisk-Protokoll. Hierbei setzen wir auf Merkle Trees, ähnlich denen, wie sie auch bei Blockchains wie Bitcoin verwendet werden.

Schaubild der Merkle Roots bei Lisk.

Neuer Token-Standard des Ökosystems

In diesem Ziel führen wir den Lisk-Tokenstandard ein. Auch Prozesse wie das Minting und Burning werden in dieser Roadmap beschrieben. Die LSK Token sind innerhalb der verschiedenen Blockchains fungibel und austauschbar. Auch Non-fungible Token sind Teil von Lisk.

Update Lisk-BFT für die Interoperabilität von Blockchains

Lisk-BFT (Byzantine Fault Tolerance) ist das neue Konsens-Protokoll, das als Teil von Lisk Core 3.0 eingeführt wurde. Es definiert ein Protokoll für Validatoren zur Finalisierung von Blöcken. Insgesamt gibt es jeweils zwei Abstimmungsrunden pro Block. Um den neuen Proof-of-Authority-Mechanismus und die Interoperabilität zu unterstützen, erfordert das Blockchain-Protokoll indes einige Änderungen. Diese werden in diesem LIP definiert.

Update des Block-Header-Formats

Lisk nutzt neue Block Header. Technische Komponente dieser neuen Block Header werden in anderen LIPs definiert. Darunter die LIPs State Model und State Root.

Neuer Mechanismus für die Auswahl von Validatoren

Aktuell arbeitet Lisk noch auf dem Konsens-Mechanismus Delegated Proof-of-Stake (DPoS). Dieses Ziel will indes einen alternativen Mechanismus für zukünftige Sidechains und vielfältige Anwendungen anbieten. Genauer gesagt führt Lisk Proof-of-Authority (PoA) ein. Dieser neue Konsens-Mechanismus wird künftig genutzt werden, um die Blockchain zu validieren.

Verbesserte Signaturen

Mit dem Update werden nun außerdem MultiSig-Transaktionen möglich. Dadurch werden Cross-Chain-Swaps deutlich ökonomischer. Überdies kommen mit dem Update auch sogenannte BLS-Signaturen ins System. BLS steht für  Boneh-Lynn-Shacham-Signatur. Dabei handelt es sich, genau wie etwa bei Schnorr-Signaturen, um kryptografische Signaturen, die bei Blockchains zum Einsatz kommen.

Zukunftsaussichten: Was ist von Lisk zu erwarten?

Eines ist klar: Die Arbeit des Lisk-Forschungsteams ist noch nicht vorbei. Das Team wird weiterhin am Lisk-Ökosystem arbeiten und dieses verbessern. Künftig werden wir allen voran an Themen wie Skalierung sowie die Verbesserung von Transaktionsgeschwindigkeiten arbeiten. Wichtig ist uns ferner, die Nutzererfahrung zu optimieren. Daher arbeiten wir künftig enger mit den Kollegen der UI/UX-Abteilung zusammen.

Ferner wollen wir Lisk den Weg bereiten, mit anderen Blockchain-Ökosystemen besser zu interagieren. Künftig wird Lisk nicht nur eine solide Blockchain werden, sondern mit vielen anderen Projekten kooperieren können. Bis dahin freuen wir uns über Feedback aus der Community im Lisk-Forum.

Das gesamte Lisk.js 2021-Event findet ihr hier.

Sponsored Post

Bei Sponsored Posts handelt es sich um bezahlte Artikel für deren Inhalt ausschließlich die werbenden Unternehmen verantwortlich sind. BTC-ECHO trägt keinerlei Haftung für die versprochenen Dienstleistungen oder Investmentempfehlungen.
Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

1. Ausgabe kostenlos testen

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert

Kostenlose Ausgabe testen oder gratis Prämie sichern

BTC-ACADEMY