Die Mischung macht's Krypto und Aktien: Warum ihr euer Portfolio splitten solltet
Sponsored Post

von Sponsored Post

Am · Lesezeit: 3 Minuten

justTrade

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC60,677.00 $ 4.32%

Um den Unwägbarkeiten der Märkte ein Schnippchen zu schlagen, sollte ein Portfolio möglichst breit aufgestellt werden. Mit Wertpapieren und Krypto-Assets in einem Depot begrenzen Investoren nicht nur ihre Risiken, sondern erhöhen auch ihre Gewinnchancen. Wie einfach anlegen heutzutage geht, zeigt der deutsche Online-Broker justTRADE.

An den Finanzmärkten mitzumischen war noch nie einfacher. Das Angebot an Online-Handelsplätzen ist in den vergangenen Jahren schier explodiert, was jedoch gerade Neueinsteiger häufig orientierungslos zurücklässt: klassische Wertpapiere oder doch eher Kryptowährungen? Ohne Recherche und Vergleiche ist der Einstieg in die Finanzwelt der Sprung ins kalte Wasser. Manche schwimmen auf der Welle, andere gehen unter.

Dass es auch ohne Expertenwissen geht, man sich gar nicht auf einen Markt festlegen muss und dabei von sicheren Verwahrlösungen und günstigen Gebühren profitieren kann, zeigt die All-in-one-Depotlösung vom deutschen Online-Broker justTRADE.

Mit justTRADE das Beste aus beiden Märkten herausholen

justTRADE ist der erste deutsche Broker, der sowohl Krypto- als auch Wertpapierhandel aus einem Guss anbietet. Im Handumdrehen können Anleger ihr Depot aus über 7.300 Aktien, 1.000 ETFs, 500.000 Zertifikaten und 5 Krypto-Werten beliebig zusammenstellen. Neben Bitcoin (BTC) gehören Litecoin (LTC), Ethereum (ETH), Ripple (XRP) und Bitcoin Cash (BCH) zur Auslage der handelbaren Krypto-Assets. Ob zur Risikodiversifizierung oder Gewinnmaximierung: Mit der Komplettlösung von justTRADE können noch unbewanderte und bereits erfahrene Anleger ihr Traum-Portfolio zusammenstellen und auf die passende Anlagestrategie abstimmen.  

Die Registrierung geht dabei kinderleicht. In nur zehn Minuten lässt sich der gesamte Prozess von der Registrierung über die Legitimation per Video-Chat und das Setzen des Passworts in der App abschließen. Eine eigene Wallet benötigen Nutzer hierbei nicht. Sowohl Profis als auch Neueinsteiger profitieren von einer intuitiv zu bedienenden und sicheren Plattform, die als Browser-Applikation über den Desktop oder als mobile App-Version verfügbar und darüber hinaus unschlagbar günstig ist. Denn das ganze Paket gibt es quasi zum Nulltarif. Bei justTRADE fallen keine versteckten Orderprovisionen, Fremdkostenpauschalen oder Depotgebühren an. Lediglich für den Krypto-Handel erhebt justTRADE einen Minimum-Spread anteilig für den Kauf und Verkauf. Mit nur 0,3 Prozent lässt dieser aber die Konkurrenz äußerst alt aussehen.

Risiken minimieren, Gewinne maximieren

Die Vorteile einer All-in-one-Lösung liegen auf der Hand. Anleger müssen nicht mehr zwischen Plattformen wechseln und behalten ihre Depot-Performance jederzeit im Blick. Durch die Zwei-in-Eins-Lösung sind Anleger zudem nicht mehr auf die Öffnungs- und Schließzeiten der klassischen Märkte angewiesen. Im Gegensatz zum Börsenparkett legt sich der Krypto-Markt schließlich nicht zur Ruhe. Investoren können 24 Stunden am Tag an sieben Tagen die Woche Krypto-Assets handeln – für nachtaktive Trader und für solche, die sich auch am Wochenende nicht vom Investieren abhalten möchten, ein unschlagbares Argument.

So lässt sich mit einem breit aufgestellten Wertpapier-Krypto-Depot das Beste aus zwei Welten herausholen. Risiken lassen sich minimieren, Kursschwankungen abfedern und Erträge maximieren. So können Erlöse aus dem Verkauf von Bitcoin beispielsweise direkt in Wertpapiere reinvestiert werden und umgekehrt, ohne die Plattform wechseln und neu anfallende Gebühren zahlen zu müssen. Per Realtime-Push werden die Wechselkurse dabei in Echtzeit auf der Handelsoberfläche von justTRADE abgebildet. Mit einem Mindestordervolumen von nur 50 Euro liegt die Einstiegshürde beim Krypto-Handel denkbar tief. Auch das Mindestordervolumen bei Wertpapieren ist mit 500 Euro äußerst einsteigerfreundlich. Binnen weniger Sekunden lässt sich so zwischen Wertpapier- und Krypto-Trades wechseln – mit justTRADE zersetzen sich die Grenzen zwischen den Märkten.

Anlegerschutz

Sicherheit wird bei justTRADE ebenfalls großgeschrieben. Die Depot- und Kontoführung liegt bei der deutschen Sutor Bank, mit der Verwahrung der Krypto-Assets ist das Bankhaus von der Heydt betraut. Im unmöglichen Fall, dass die Krypto-Bestände doch einem Hack zum Opfer fallen, sind diese gegen Diebstahl versichert. Bei Problemen kann man sich zudem jederzeit an den deutschen Support wenden.

Sponsored Post

Bei Sponsored Posts handelt es sich um bezahlte Artikel für deren Inhalt ausschließlich die werbenden Unternehmen verantwortlich sind. BTC-ECHO trägt keinerlei Haftung für die versprochenen Dienstleistungen oder Investempfehlungen.
Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

1. Ausgabe kostenlos testen

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert

Kostenlose Ausgabe testen oder gratis Prämie sichern

BTC-ACADEMY