Zum Inhalt springen

Traditionelles Finanzsystem mit Krypto vorantreiben Globiance: Mit Krypto-Adoption aus der Inflation

Während die Inflation im vollen Gange ist und der Preisanstieg von Rohstoffen und Verbraucherprodukten die Allgemeinbevölkerung in Angst und Schrecken versetzt, arbeiten Krypto-Projekte wie Globiance mit Hochdruck daran, das alte und angeschlagene Finanzsystem durch ein neuartiges, auf Krypto basierendes System zu verbessern.

Sponsored Post
 | 
Teilen

Beitragsbild: Globiance

Gerät die Inflation im Europäischen Wirtschaftsraum außer Kontrolle? Währungen wie der Euro und das britische Pfund zeigen Rekordschwäche. Die Ukraine-Krise trifft eine bereits durch Covid angeschlagene europäische Wirtschaft noch härter.

Denn bei einer Inflation werden die Verbraucherprodukte immer teurer. Wenn dieses wirtschaftliche Phänomen außer Kontrolle gerät, kann das verheerende soziale und wirtschaftliche Folgen haben. 

Privatpersonen und Unternehmen können ihre laufenden Kosten nicht mehr decken und gehen pleite. Bereits jetzt glauben viele Finanzexperten, dass das traditionelle Finanzsystem – ein Kartenhaus – durch ein neuartiges und effektiveres System abgelöst werden muss.

Aus diesem Grund macht sich Globiance zur Aufgabe, das Beste aus der Welt der traditionellen Finanzen mit der Welt der Kryptowährungen zu vereinen. So möchte man ein globales digitales Ökosystem schaffen, das kostengünstiger und effektiver als das traditionelle Finanzsystem ist und zur Weiterentwicklung desselben beiträgt. Das soll mithilfe der Distributed Ledger Technology und Blockchain erfolgen.

Hier geht es zur offiziellen Homepage von Globiance.

Inflation kann verheerende Folgen haben – ein besseres System ist nötig

Denn der Teufelskreis der Inflation kann zu einer Hyperinflation führen. Ein Beispiel hierfür ist die derzeitige Situation in der Türkei. Dort beträgt die Inflationsrate knapp 85 Prozent und ist damit auf dem höchsten Stand seit 24 Jahren.

Während das im Europäischen Wirtschaftsraum noch nicht ganz der Fall ist, prognostizierte die Bundesbank doch eine Inflationsrate von bis zu 10 Prozent für den diesjährigen Herbst.

Um der Geldentwertung entgegenzuwirken und KonsumentInnen zu entlasten, heben Zentralbanken wie die europäische und britische den Leitzins. Das führt zu einer Geldverteuerung: Die Kreditaufnahme wird teurer und eine schwache Konjunktur soll sich erholen.

Doch inwiefern und wie lange die Eingriffe der Zentralbanken noch funktionieren werden, ist unklar. Rettet man dadurch wirklich den Währungskurs oder schiebt man ein unaufhaltbares Problem so lange auf, bis es richtig knallt?

Denn Rekordverschuldungen und -Inflationsraten drohen, außer Kontrolle zu geraten. Dabei ist es wichtig zu wissen, dass man sich als Endverbraucher gegen die Inflation schützen kann und dass Firmen wie Globiance weltweit mit Hochdruck daran arbeiten, das alte System zu verbessern.

Krypto-Adoption: Eine Antwort auf die Inflationskrise

Auf der anderen Seite werden verzinste Anlagen durch die Inflation deutlich lukrativer. Es gibt daher Anlageklassen, die als Absicherung gegen die Inflation gelten. Das sind in erster Linie greifbare Wertanlagen wie Gold und andere Edelmetalle, Aktien und Immobilien.

Und Kryptowährungen: Experten glauben, dass sie eine große Rolle spielen auf dem Weg in ein neues, besseres Geldsystem und dadurch eine bessere Gesellschaft. Aus diesem Grund ist eine dynamische Allokation von Kryptowährungen im Portfolio sinnvoll, um die Renditen bei gleichzeitiger Risikominderung zu steigern. 

Denn der Markt ist sich einig: Krypto-Assets sind gekommen, um zu bleiben. Ein verlässliches Engagement in Bitcoin und anderen größeren Kryptowährungen ist mittlerweile Mainstream (z. B. Kryptowährungs-ETPs und über regulierte Kryptobörsen wie Globiance).

Aus diesem Grund macht sich Globiance zur Aufgabe, das Beste aus der Welt der traditionellen Finanzen mit der Welt der Kryptowährungen und Blockchain-Technologie zu vereinen. So möchte man ein globales digitales Ökosystem schaffen, das kostengünstiger und effektiver als das traditionelle Finanzsystem ist und zur Weiterentwicklung des selbigen beiträgt.

Die Mission von Globiance: Das alte Finanzsystem durch Krypto verbessern

Globiance ist eine vollständige Bank- und Börsenplattform. Die Plattform umfasst Zahlungsschnittstellen, Bankdienstleistungen, Stablecoins und zentrale sowie dezentrale Marktplätze. Der GBEX-Token ist der systemeigene Token von Globiance und verfügt sogar über eine Deflationäre-Funktion inkl. der Staking Möglichkeit, bis zu 10% APR.

Globiance bietet verschiedene Zahlungsoptionen und Dienstleistungen für Privat- und Firmenkunden an und verfügt über Niederlassungen in 13 Ländern auf 5 Kontinenten an. Weitere sind in Planung.

Die persönliche Bank- bzw. Debitkarte von Globiance ist eine effektive Möglichkeit, auf deine Kryptowährungen zuzugreifen, einzukaufen, Transaktionen durchzuführen oder direkt mit GBEX-Token, Kryptowährungen oder Fiat zu bezahlen. 

Die Technologie ist ISO-20022-kompatibel und bietet sogar forensische Werkzeuge an. Dabei legt man großen Wert darauf, die GBEX-Inhaber durch verschiedene Optionen und Funktionen mit GBEX-Token zu belohnen.

Die Globiance Plattform basiert auf dem XDC-Netzwerk. Das ist eine Blockchain der vierten Generation, die schnelle und sichere Software in Militärqualität nutzt. Sie ist blitzschnell, mit minimaler Bestätigungszeit für Transaktionen und beinahe keinen Transaktionsgebühren.

Der GBEX-Token kann auf der dezentralen Börse von Globiance, der europäischen Globiance-Plattform und 13 weiteren Globiance-Plattformen weltweit, oder auf einer der folgenden Börsen erworben werden: Probit, Bitrue, Bitsmart, SWFT und Lbank.

Besuche die offizielle Homepage von Globiance, um mehr über GBEX-Token, GBEX-Tokenomics, Globiance und mehr zu erfahren.

10% Rabatt für deine Newsletter Anmeldung erhalten
Anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Probeabo, Jahresabo oder auf die Einzelausgabe. Jetzt anmelden!
Zum Newsletter
Sponsored Post
Bei Sponsored Posts handelt es sich um bezahlte Artikel für deren Inhalt ausschließlich die werbenden Unternehmen verantwortlich sind. BTC-ECHO trägt keinerlei Haftung für die versprochenen Dienstleistungen oder Investmentempfehlungen.
Mehr zum Thema
Verwandte Themen
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #65 November 2022
Jahresabo
Ausgabe #64 Oktober 2022
Ausgabe #63 September 2022

Der neue BTC-ECHO Newsletter kurz & kompakt:
News, Kursziele, Wirtschaftskalender


Erhalte 10% Rabatt für Deine Newsletter-Anmeldung Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Pro-, Halbjahres- und Jahresabo oder auf die Einzelausgaben.