Akkumulationsphase? Ethereum: Deshalb könnte das Zyklus-Top noch nicht erreicht sein

Das aktuelle Verhalten von Ethereum-Anlagern könnte einer Akkumulationsphase ähneln. Das steckt dahinter.

Leon Waidmann
Teilen
Das Verhalten von Ethereum-Anlegern könnte mit einer Akkumulationsphase zu vergleichen sein

Beitragsbild: Shutterstock

Dass der Ethereum-Kurs in Betrachtung des gesamten Zyklus vermutlich noch Luft nach oben hat, zeigt der letzte Chart dieses Reports. Zu sehen ist das Vielfache der Profite, die Investoren spezifischer Gruppen verzeichnen. Dazu zählen Anleger mit mehr als 100.000 ETH (Lila), und die Kohorte mit 10.000 bis 100.000 ETH (Orange).

Beide wohlhabende Gruppen sind in diesem Bullenmarkt, wie man sieht, noch deutlich entfernt von den Gewinnen vergangener Zyklen. Tatsächlich ähnelt die jetzige Phase demnach eher einer Akkumulation.

Ethereum: Unrealisierte Profit-Rate nach Kohorte. Quelle: CryptoQuant

Ein Zeichen dafür, dass besagte Anleger deutlich höhere Kurszuwächse sehen müssen, um dazu verleitet zu werden, ihre Coins zu verkaufen. Ein “Market-Top” für ETH könnte folglich noch in Zukunft erreicht werden.

Wie es um Ethereum aktuell steht und was von dem Handelsstart des Ether-Spot-ETFs zu erwarten ist, liest du in unserer neuesten Ausgabe des kostenlosen Ethereum Reports.

Disclaimer: Alle in diesem Artikel dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar.

Du willst Ethereum (ETH) kaufen?
Wir zeigen dir in unserem Leitfaden, wie und wo du einfach und seriös echte Ethereum (ETH) kaufen kannst.
Ethereum kaufen