Decentraland: HTC-Kooperation beschert MANA „magische“ Kursgewinne
Patrick Pehl

von Patrick Pehl

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Quelle: Shutterstock

Teilen
BTC55,832.00 $ -2.13%

Der Hersteller des Virtual-Reality-Spiels Decentraland verkündete bereits im Februar, dass er mit dem chinesischen Hersteller HTC kooperiert. Der zugehörige MANA-Token startet durch.

Decentraland ist ein Virtual-Reality-Spiel, das auf der Ethereum Blockchain läuft. Das Spielprinzip ähnelt einer Kreuzung der Spieleklassiker Die Sims und Second Life. In weniger als vier Monaten wurden rund 70.400 virtuelle Grundstücke und Immobilien verkauft. Dies geschah mit dem hauseigenen ERC20-Token MANA. Die Spieler können mithilfe der Krypto-Coins Handel innerhalb des Spiels treiben oder die Coins gegen andere Währungen eintauschen.

Anzeige
Sammelverfahren gegen Ripple

So schützt ihr euch vor dem SEC-Urteil


Der Ripple-Rechtsstreit ist in vollem Gange. Der Ausgang des Disputs ist zwar noch ungewiss, ein Schuldspruch dürfte jedoch auch für europäische Anleger katastrophale Konsequenzen nach sich ziehen. Dem möchte die Anwaltskanzlei Scheiber zuvor kommen.


Zum Artikel >>


In weniger als vier Monaten wurden rund 70.400 virtuelle Grundstücke und Immobilien verkauft. Dies geschah mit dem hauseigenen ERC20-Token MANA. Die Spieler können mithilfe der Krypto-Coins Handel innerhalb des Spiels treiben oder die Coins gegen andere Währungen eintauschen.

Nun teilten die Macher des VR-Games mit, dass sie mit dem chinesischen Hersteller von Smartphones HTC zusammenarbeiten werden. Auf dem HTC Exodus 1 werden „Decentraland und das Exodus-Team zusammenarbeiten, um das Decentraland-Ökosystem auf das EXODUS 1, das weltweit erste native Blockchain-Smartphone, zu übertragen”, so die Spieleentwickler in einer Pressemitteilung.

Anzeige
Sammelverfahren gegen Ripple

So schützt ihr euch vor dem SEC-Urteil


Der Ripple-Rechtsstreit ist in vollem Gange. Der Ausgang des Disputs ist zwar noch ungewiss, ein Schuldspruch dürfte jedoch auch für europäische Anleger katastrophale Konsequenzen nach sich ziehen. Dem möchte die Anwaltskanzlei Scheiber zuvor kommen.


Zum Artikel >>


Die Kryptowährung soll somit in der Zion Wallet verwaltet werden können. Dabei handelt es sich um eine Cold Wallet, in der die Schlüssel lokal, also direkt auf dem Telefon gespeichert werden. Das im Herbst 2018 vorgestellte HTC Exodus hat einen eigenen abgetrennten Bereich im Speicher, einen sogenannten Secure Space, in dem die Coins lagern.

Starke Zuwächse beim MANA-Kurs

Infolge der Ankündigung stieg der MANA-Kurs schlagartig an. Dümpelte er zuvor noch bei rund 0,033 US-Dollar, so stieg der Kurs am 26. Februar, dem Tag der Bekanntgabe, auf rund 0,049 US-Dollar. Der Coin zeigte weiterhin leichtes Wachstum auf bis 0,05218 US-Dollar. Doch gestern, am 27. März, setzte der MANA-Kurs zum Sprung an und steht zum jetzigen Zeitpunkt bei 0,072 US-Dollar.

bitcoin-trading-kurs
Das Krypto-Trading lernen

Der Einsteigerkurs für den Handel von Bitcoin und digitalen Währungen

4 Stunden Videokurs mit Profitrader Robert Rother



Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

1. Ausgabe kostenlos testen

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert

Kostenlose Ausgabe testen oder gratis Prämie sichern

BTC-ACADEMY