Russland: Grenzüberschreitende Regulierung gestaltet sich schwierig

Quelle: https://www.shutterstock.com/de/image-photo/russia-moscow-june-8-2017-building-659633089?src=m00scZ5iZUvpXJJCoxRkqg-1-3

Russland: Grenzüberschreitende Regulierung gestaltet sich schwierig

Offenbar möchte die Regierung in Russland weder die positive technische noch die wirtschaftliche Entwicklung im eigenen Land bremsen. Deswegen kann man neue Gesetze zur Regulierung des Kryptomarktes erst im Herbst dieses Jahres erwarten. Die Duma hatte neue Gesetze ursprünglich schon für Juni angekündigt.

Während sich die Berichterstattung was Russland angeht momentan hauptsächlich um die Weltmeisterschaft 2018 dreht, beschäftigen sich die Regulatoren auch mit technischen Dingen. So denkt man (nach wie vor) darüber nach, wie man Kryptowährungen sinnvoll regulieren kann. Doch dabei stößt man immer wieder auf Widerstände.

So sagte der Vorsitzende des Duma-Ausschusses für Finanzmärkte, Anatoly Aksakov, gegenüber der Nachrichtenagentur RIA Novosti, dass es Schwierigkeiten im Zusammenhang mit der Regulierung von Kryptowährungen gebe. Dies sei grundsätzlich ein sehr komplexes Thema, weswegen die Gesetzgebung vom Frühjahr auf Herbst dieses Jahres verschoben wurde.

Die Blockchain sei grenzüberschreitender Natur – wie auch der Bitcoin. Wer das kontrollieren will, müsse Regeln für die Anleger entwerfen, die realistisch seien. Das brauche seine Zeit. Auch gab es Auseinandersetzungen zwischen den Parlamentariern des Unterhauses, ob Kryptowährungen Eigentum oder nur ein Eigentumsrecht darstellen. “Wir sind jetzt übereingekommen, dass dies ein Eigentumsrecht ist”, fügte der Abgeordnete hinzu.

Russland: Regulierung vollumfänglich geplant

Die Duma will neben den Kryptowährungen auch die Ausgabe von Token für ICOs und die Rechtsgrundlagen für den Betrieb einer Online-Handelsplattform in Russland regulieren. Rückhalt dürften die Abgeordneten von höchster Stelle bekommen. Präsident Putin sagte bereits im Oktober 2017, dass er Kryptowährungen für riskant hält und glaubt, dass diese vor allem für kriminelle Zwecke eingesetzt werden. Von Seiten der Zentralbank wurde eine Blockade ausländischer Webseiten angekündigt, die dem eigenen Volk Bitcoin & Co. veräußern könnten. Investoren benötigen Schutz, weil man die Coins für ausschließlich dubios hält.

Es bleibt also abzuwarten, wann das russische Unterhaus im Anbetracht der Komplexität der Thematik tatsächlich die neue Gesetzgebung verabschieden wird.

BTC-ECHO

Du bist ein Blockchain- oder Krypto-Investor?: Der digitale Kryptokompass ist der erste Börsenbrief für digitale Währungen und liefert dir monatlich exklusive Einschätzungen und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Blockchain- & Krypto-Märkten. Jetzt kostenlos testen

Anzeige

Ähnliche Artikel

Krypto-Adaption: Bahrain gibt Bitcoin eine Chance
Krypto-Adaption: Bahrain gibt Bitcoin eine Chance
Regulierung

Bahrain gibt Bitcoin (BTC) eine Chance. Dafür hat die Zentralbank des Landes eine Testumgebung veröffentlicht.

Luxemburg gibt Startschuss für Blockchain-Wertpapiere
Luxemburg gibt Startschuss für Blockchain-Wertpapiere
Regulierung

Luxemburg hat Wertpapieren, die über die Blockchain herausgegeben werden, den legalen Status verliehen.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Das sind die 5 großen Bitcoin-Wertversprechen
    Das sind die 5 großen Bitcoin-Wertversprechen
    Bitcoin

    Während des Krypto-Winters lohnt es sich, immer mal wieder einen kritischen Blick auf den fundamentalen Wert seines Investments zu werfen.

    IBM: Blockchain-VP Jesse Lund sieht Bitcoin-Kurs langfristig bei einer Million US-Dollar
    IBM: Blockchain-VP Jesse Lund sieht Bitcoin-Kurs langfristig bei einer Million US-Dollar
    Bitcoin

    John McAfee ist nicht der Einzige, der einen Bitcoin-Kurs von einer Million US-Dollar für möglich hält.

    Nutzerdaten auf der Blockchain – Facebook-CEO Mark Zuckerberg spricht über Pro und Kontra
    Nutzerdaten auf der Blockchain – Facebook-CEO Mark Zuckerberg spricht über Pro und Kontra
    Blockchain

    Facebook-Gründer Mark Zuckerberg diskutierte in einem Interview mit Harvard-Professor Jonathan Zittrain den Einsatz von Blockchain im Internet.

    Brasilianische Bank BTG Pactual plant 15-Millionen-US-Dollar-STO
    Brasilianische Bank BTG Pactual plant 15-Millionen-US-Dollar-STO
    Invest

    Die brasilianische Bank BTG Pacual SA plant Angaben ihres CTOs zufolge die Herausgabe eines Security Token.

    Angesagt

    Continental, Siemens und Commerzbank testen „Blockchain“ im Geldmarkt
    Unternehmen

    Continental, die Commerzbank und Siemens vermelden ihre erste erfolgreiche „Blockchain“-Transaktion.

    Im Visier der Bundesbehörden: FBI bittet Bitconnect-Opfer um Mithilfe
    Sicherheit

    Das Federal Bureau of Investigation (FBI) bitte Bitconnect-Opfer bei der Aufklärung der Hintergründe des Scams um Mithilfe.

    DEX-Duell: Bancor vs. Uniswap
    Krypto

    Der Kampf um die Vorherrschaft der dezentralen Exchanges (DEX) geht in die nächste Runde.

    Krypto-Adaption: Bahrain gibt Bitcoin eine Chance
    Regulierung

    Bahrain gibt Bitcoin (BTC) eine Chance. Dafür hat die Zentralbank des Landes eine Testumgebung veröffentlicht.

    ×
    Anzeige