Tokenisierung, Im Herzen von Zürich wird die bislang teuerste Immobilie tokenisiert
Tokenisierung, Im Herzen von Zürich wird die bislang teuerste Immobilie tokenisiert

Quelle: Brickmark

Rekord-Tokenisierung Im Herzen von Zürich wird die bislang teuerste Immobilie tokenisiert

Blockchain-Revolution im Herzen von Zürich: In einem beispiellosen Deal erwirbt das Schweizer Blockchain-Investmentunternehmen BrickMark eine Top-Immobilie in der Zürcher Bahnhofstraße – einem der teuersten Luxus-Boulevards der Welt. Für das Gebäude mit der Hausnummer 52 bezahlt BrickMark einen dreistelligen Millionenbetrag – zu einem großen Teil mit einem eigenen Token.

Die Tokenisierung von Immobilien nimmt weiter Fahrt auf. So wurde in der Schweiz heute, am 15. Januar, ein neuer Rekord aufgestellt. Der Schweizer Blockchain-Immobilieninvestor BrickMark vermeldet den Kauf einer Gewerbeimmobilie im Herzen von Zürich. BrickMark kauft das Gebäude von der Schweizer Immobilien-Holding RFR Holding GmbH. Dabei erwirbt BrickMark 80 Prozent der Anteile an der Immobilie mit einer neun Monate währenden Kaufoption für die übrigen 20 Prozent.

Der Kaufpreis des Objekts beläuft sich laut Pressemitteilung, die BTC-ECHO vorliegt,  auf 130 Millionen Schweizer Franken – umgerechnet rund 120 Millionen Euro. Es befindet sich in der Züricher Bahnhofstraße, bei der es sich um eine der teuersten und lukrativsten Einkaufsmeilen der Welt handelt. Ein Schnapper mit hervorragenden Aussichten zur Wertsteigerung, freut sich BrickMark-Chef Stephan Rind:

Die Bahnhofstrasse ist eine der Top-Adressen in Europa. In dieser Lage eine erstklassige Immobilie zu attraktiven Konditionen erwerben zu können, die ganz deutliches Wertsteigerungspotenzial bietet, ist gerade im heutigen Marktumfeld eine seltene Gelegenheit,

kommentiert der CEO den Rekord-Deal.

Ein „Eisbrecher“ für die Tokenisierung von Immobilien?


Tokenisierung, Im Herzen von Zürich wird die bislang teuerste Immobilie tokenisiert
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Der Clou: BrickMark bezahlt das Objekt größtenteils mit dem hauseigenen BrickMark Token. Dieser folgt dem weit verbreiteten ERC-20-Token-Standard der Smart-Contract-Plattform Ethereum. Dadurch, dass die Besitzanteile in Token-Form gegossen, also digital verbrieft werden, können die Ansprüche der Token Holder in Spe vollautomatisch über Smart Contracts gemanagt werden.

Wir sind mit BrickMark angetreten, um mithilfe der Blockchain-Technologie eine zusätzliche Form von Kapital im institutionellen Immobilienmarkt zu etablieren. Wir sind stolz, dass wir nun die größte Transaktion mit Zahlungsmittel Token im Immobilienbereich weltweit realisieren konnten,

führt Stephan Rind weiter aus.

Auch die andere Seite des Deals zeigt sich zuversichtlich, dass Blockchain-Technologie den Immobilien-Markt aufmischen wird.

Gern haben wir die BrickMark Token als Bestandteil des Kaufpreises dieser Transaktion akzeptiert. Wir erwarten, dass digitale Finanzierungsinstrumente in Zukunft signifikant an Bedeutung im Immobiliensektor gewinnen werden. Die aktuelle Transaktion könnte eine Art Eisbrecher-Funktion für den Sektor im Hinblick auf das Volumen und den institutionellen Charakter haben,

ist sich Alexander Koblischek, Managing Director bei RFR Management GmbH ebenfalls sicher.

Das Gebäude im Züricher Stadtkern verfügt über eine Mietfläche von rund 1.600 Quadratmetern. Bislang beherbergt das Objekt vornehmlich Büros. BrickMark plant nun die „intelligente Umgestaltung“ des Gebäudes. Unter anderem ist eine Versechsfachung der Einzelhandelsflächen des Gebäudes vorgesehen, ohne dafür die Büroflächen zu verkleinern. Dadurch erhofft sich BrickMark eine Verdoppelung der jährlichen Mieteinnahmen – wovon durch die Tokenisierung nicht zuletzt die Besitzern des BrickMark-Token profitieren könnten.

Mehr zum Thema:

Tokenisierung, Im Herzen von Zürich wird die bislang teuerste Immobilie tokenisiert

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Tokenisierung, Im Herzen von Zürich wird die bislang teuerste Immobilie tokenisiert
Südkoreanische Zentralbank arbeitet an Blockchain-System für Anleihen
Blockchain

Zentralbanken und Blockchain. Das scheint immer besser zusammenzugehen. Auch die Bank von Korea forscht fleißig an Anwendungsmöglichkeiten.

Tokenisierung, Im Herzen von Zürich wird die bislang teuerste Immobilie tokenisiert
Blockchain und Solarstrom: Die Dezentralisierung des Energiesektors
Blockchain

Die jüngst abgeschlossene Feldphase des Projekts „Quartierstrom“ untersuchte, wie dezentrale Stromversorgung in der Schweiz funktionieren kann. Im Modellversuch speisten 37 Haushalte ein Jahr lang ihren überschüssigen Solarstrom in ein lokales Stromnetz ein und verkauften ihn über eine Online-Plattform. Ein blockchainbasiertes System bildete die technologische Grundlage für den Stromhandel zwischen den Projektteilnehmern.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Tokenisierung, Im Herzen von Zürich wird die bislang teuerste Immobilie tokenisiert
„Die Datenverfügbarkeit im Krypto-Sektor ist extrem gut“
Interview

Dass unsere Finanzmärkte immer stärker durch Künstliche Intelligenz beziehungsweise Algorithmen bestimmt werden, ist kein Geheimwissen mehr. Auch im Krypto-Markt spielt die Automatisierung von Handelsprozessen eine gewichtige Rolle. Die Suche nach den besten Algorithmen beschäftigt nicht nur Investmentbanken und Hedgefonds, sondern auch immer mehr spezialisierte Trading-Dienstleister. Ein Player, der sich auf den Krypto-Sektor spezialisiert hat, ist Rubinstein & Schmiedel. Im Interview hat uns der CTO und Mitbegründer, Thomas Schmiedel, verraten, worauf es beim Trading mit Algorithmen im Krypto-Markt ankommt.

Tokenisierung, Im Herzen von Zürich wird die bislang teuerste Immobilie tokenisiert
IOTA leckt die Wunden
Altcoins

Nachdem der Hack auf die Trinity Wallet des IOTA-Netzwerks bekannt wurde, ist schnell über mögliche Zusammenhänge gemutmaßt worden. Während das Leck ausfindig gemacht werden konnte, bezieht die IOTA Foundation derweil Stellung und gibt potenziell gefährdeten Nutzern Sicherheitsvorkehrungen an die Hand.

Tokenisierung, Im Herzen von Zürich wird die bislang teuerste Immobilie tokenisiert
Libra-Netzwerk bekommt prominenten Zuwachs
Altcoins

Die Libra Association durchlebt ein Wechselbad der Gefühle. Der Widerstand, der dem Libra-Projekt aufseiten der Regulierungsbehörden entgegentritt, reißt nicht ab. Zumindest kurzzeitig dürfte da die Bekanntgabe von Shopify als neuestes Mitglied der Association die Sorgen um Libra vergessen machen.

Tokenisierung, Im Herzen von Zürich wird die bislang teuerste Immobilie tokenisiert
Streit bei Ethereum: Für und wider ProgPOW
Szene

Beim Core Devs Meeting vom 21. Februar entschlossen sich die Core Developer Ethereums für die Implementierung von ProgPow. Dabei handelt es sich um eine ASIC-resistente Variante von Ethereums Proof-of-Work-Konsens, die das Mining wieder dezentralisieren soll. Doch nicht alle sind von der Idee begeistert.

Angesagt

Altcoin-Marktanalyse: Die Zeichen stehen auf Konsolidierung
Kursanalyse

Viele Kryptowährungen zeigen auch in dieser Woche eine bullishe Konsolidierung. Die große Mehrheit der Altcoins konsolidiert aktuell und tendiert in Richtung der Ausbruchsniveaus aus dem Januar 2020.

Verheimlichen die Simpsons Satoshis wahre Identität?
Szene

Eine Erwähnung bei den Simpsons gleicht einem Ritterschlag. Die Serie fesselt nach wie vor ein Millionenpublikum und ist seit über dreißig Jahren nicht aus der Fernsehlandschaft wegzudenken. In der jüngsten Folge finden nun auch Kryptowährungen ihren Weg nach Springfield. Dabei lässt eine Andeutung das Kryptoversum aufhorchen.

Irischer Drogendealer verliert Bitcoin im Wert von 53,2 Millionen Euro
Sicherheit

Wer seine Private Keys für Tausende von Bitcoin auf einem Blatt Papier lagert, tut gut daran, letzteres wie seinen Augapfel zu hüten. Im Fall eines verhafteten irischen Drogendealers ist der Worst Case – der Verlust des Blatts – eingetreten. Bleibt die Frage, wer sich mehr über die verschwundenen Bitcoin ärgert, der Dealer oder die Strafverfolgungsbehörden?

Bloomberg packt Bitcoin-Regulierung an und Libra gerät ins Straucheln
Regulierung

Bloomberg will das Krypto-Heft in die Hand nehmen, Südkorea das Anleihensystem umkrempeln und Nornickel Bodenschätze zu digitalem Gold machen. Derweil wird Libra erneut in die Mangel genommen, während die BigTechs Kurs auf den Finanzsektor setzen und Schweden an einer virtuellen Krone bastelt. Das Regulierungs-ECHO.

Tokenisierung, Im Herzen von Zürich wird die bislang teuerste Immobilie tokenisiert

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:

Tokenisierung, Im Herzen von Zürich wird die bislang teuerste Immobilie tokenisiert