DAO möglicherweise gehackt: Millionen Ether gestohlen?

Quelle: James Thew/fotolia.de - Pushing A Panic Button. A person about to press a big red button.

DAO möglicherweise gehackt: Millionen Ether gestohlen?

Wie Griff Green (Pressesprecher von Slockit) bekanntgibt, treten seit einigen Stunden massive Angriffe gegen DAO auf. Während der Ether Preis sehr weit im Kurs gefallen ist, vermutet man Schlimmstes.
DAO Hack: Slockit Pressesprecher twittert über Notfallsituation

DAO Hack: Slockit Pressesprecher twittert über Notfallsituation

Griff Green hatte über Twitter eine Notfallbenachrichtigung abgesetzt, indem er alle Nutzer, die aktuell einen Split durchführen, auffordert, sich schnellstmöglich bei Slockit zu melden. Ein Screenshot des Tweets von Green ist unter diesem Link verfügbar.

Es ist unklar, was in der aktuellen Stunde mit DAO passiert. Fest steht: DAO zählte vor den Ereignissen insgesamt 12 Millionen Ether. Nachdem viele merkwürdige Abbuchungen erfolgt sind, fiel die vorhandene Ethermenge unter 9 Millionen Stück. Was genau mit den Ether passiert ist und wie es möglich gewesen ist, diese Transaktionen durchzuführen, ist nach wie vor unklar.

Green bittet um Hilfe: So können DAO Nutzer helfen

Green äußert sich wie folgt zur Situation:

DAO wird momentan angegriffen. Der Angriff besteht seit drei bis vier Stunden und es werden ETH in extrem schnellen Abständen abgebucht. Das ist keine Übung.

Gleichzeitig fordert er alle Nutzer auf, beim Aufhalten des Angriff mitzuhelfen.


[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf eToro handeln.Warum eToro? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies); Social Trading mit großer internationaler Community.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

So können Sie helfen:

  1. Wenn jemand weiß, wer die Split Proposals Congo Split, Beer Split and FUN-SPLT-42 hat, sollte sich die Person schnelstmöglich bei Green per Nachricht melden.
  2. Wenn Sie helfen möchten, können sie für die oben genannten Split Proposals mit “Ja” abstimmen, insbesondere Nutzer, die für Prop 43 gestimmt haben.
  3. Wir müssen das Netzwerk mit Spam überfluten, um einen Gegenangriff zu initiieren. Bitte benutzen Sie dazu folgenden Code, um die Chain mit Spam zu überfluten:

for (var i = 0; i < 100; i++) { eth.sendTransaction({from: eth.accounts[4], gas: 2300000, gasPrice: web3.toWei(20, ‘shannon’), data: ‘0x5b620186a05a131560135760016020526000565b600080601f600039601f565b6000f3’}) }

BTC-ECHO

Quelle: Originalbeitrag DAO Potentially Hacked, Millions of Ether May Be Stolen, Griff Green Says
via CoinTelegraph

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Bald gibt es 18 Millionen BTC – Was das für den Bitcoin-Kurs bedeutet
Bald gibt es 18 Millionen BTC – Was das für den Bitcoin-Kurs bedeutet
Bitcoin

Ende dieser Woche wird die Marke von 18 Millionen Bitcoin geknackt. Wir klären, wie sich das auf den Kurs auswirkt, was das mit dem Halving zu tun hat und warum Bitcoin bald seltener als Gold sein könnte.

Bitcoin ETF: So will Wilshire die US-Börsenaufsicht überzeugen
Bitcoin ETF: So will Wilshire die US-Börsenaufsicht überzeugen
Bitcoin

Bitcoin ETF: Die US-Börsenaufsicht akzeptiert wieder Kommentare für einen Antrag auf den unter Anlegern ersehnten außerbörslichen Fonds für die größte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung (BTC). Der Antrag stammt vom US-Unternehmen Wilshire Phoenix und reagiert auf die Bedenken der SEC.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Facebook Coin Libra: G7 wird Stable Coin vorerst nicht zulassen
Facebook Coin Libra: G7 wird Stable Coin vorerst nicht zulassen
Regulierung

Die „großen 7“ wollen den geplanten Facebook Coin Libra nicht zulassen. Das geht aus einem Stable-Coin-Bericht hervor, den die G7 am 18. Oktober veröffentlichte.

Finanzbranche first, Industrie second: Wann die Blockchain den Maschinenbauer erreichen wird
Finanzbranche first, Industrie second: Wann die Blockchain den Maschinenbauer erreichen wird
Kommentar

„Blockchain ist viel mehr als Bitcoin.“ Dieser Satz wurde in den letzten zwei Jahren geradezu mantra-artig, selbstbewusst und inflationär von Managern aus der Industrie heruntergebetet. Warum die Realität von dieser Vorstellung noch ein Stückchen entfernt ist, wie lange es dauern wird, bis Blockchain im produzierenden Gewerbe wirklich angekommen ist und wieso die Finanzialisierung der Realwirtschaft voraus ist. Ein Kommentar.

Nach Libra-Austritt: MasterCard glaubt an Krypto-Branche
Nach Libra-Austritt: MasterCard glaubt an Krypto-Branche
Szene

Nach Visa, PayPal und ebay ist auch MasterCard aus Facebooks Libra Association ausgetreten. Das Kreditkartenunternehmen nahm dies zum Anlass, um einmal über die Zukunft der Krypto-Welt nachzudenken. Von einem Abschied aus der Branche ist MasterCard indessen meilenweit entfernt.

iFinca: Fair-Trade-Kaffee durch Blockchain-Technologie
iFinca: Fair-Trade-Kaffee durch Blockchain-Technologie
Blockchain

Eine neue App verspricht mithilfe der Blockchain vollste Transparenz bei der Kaffeeproduktion. Das Produkt der kolumbianischen Firma iFinca möchte Farmern eine stärkere Stimme verleihen. Endverbraucher, die den entsprechenden QR-Code auf ihrem Kaffee scannen, sehen dann, wie viel der Bauer an der Herstellung verdient hat. Es ist nicht das erste Projekt in der Kaffee-Branche, welches die Technologie von Bitcoin & Co. nutzt. Schließlich ist das Kaffee-Business eines der undurchsichtigsten weltweit.

Angesagt

China, Nike und die NBA: Sneaker Token im politischen Eklat
Politik

Nike Sneaker, Token und ein Tweet. Der schwelende Konflikt zwischen der NBA und der chinesischen Regierung hat auch in der Krypto-Sphäre seine Spuren hinterlassen.

USA und Kanada erwägen digitales Zentralbankengeld
Politik

Die Zentralbanken Kanadas und der USA planen die Einführung eigener digitaler Währungen. Sie reagieren damit auf ein wachsendes Interesse an digitalen Währungen und wollen den Aufsprung bei dieser Entwicklung nicht verpassen. Dabei verfolgen beide Nationen unterschiedliche Interessen.

Ripple arbeitet an Software für Ledger und Trezor
Kommentar

Das kalifornische Unternehmen Ripple hat über sinen Investmentarm Xpring erneut in Towo Labs investiert. Das schwedische Unternehmen soll eine robuste und praktikable Software schreiben.

Smart Contract Security Alliance will für Sicherheit bei Ethereum sorgen
Altcoins

Die Smart Contract Security Alliance gibt ihren Gründungsrat bekannt. Auf ihrer Agenda stehen – man ahnt es – Sicherheit für Smart Contracts. Die Vereinigung freut sich über Mitglieder wie Fujitsu, Quantstamp und LayerX.