China will Blockchain-Technologie fördern – und verbietet ICOs weiterhin

Quelle: Polygon idea light bulb on blurred gradient multicolored background. Global cryptocurrency blockchain business banner concept. Lamp symbolize inspiration, innovation, invention, effective thinking. via Shutterstock

China will Blockchain-Technologie fördern – und verbietet ICOs weiterhin

China hat sich in der Krypto-Welt bislang nicht gerade als Unterstützer der Technologie hervorgetan. Nun werden plötzlich Stimmen laut, die die Förderung der Blockchain-Technologie fordern – allerdings nur für bestimmte Use-Cases.

Nachdem China ICOs und Krypto-Börsen des Landes verwiesen hat, scheint eine leichte Brise des Umdenkens aufzukommen. People’s Daily, eine offizielle Zeitung der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh), hat gestern ein ganzseitiges Feature mit dem Titel „Drei Fragen zur Blockchain“ herausgegeben. Darin fordert das parteieigene Blatt eine innerstaatliche Regulierung, um die Entwicklung der Blockchain-Technologie voranzutreiben. Natürlich wird im gleichen Atemzug vor den Gefahren einiger Use-Cases gewarnt, dennoch lässt sich klar herauslesen, dass die Nutzung der Technologie gefördert werden soll:

„Die Blockchain-Technologie ist immer noch sehr unreif. Wir müssen vorsichtig sein mit Spekulationen mit diesem Konzept und mit separaten technologiebasierten Innovationen, die  Fundraising bezwecken. Um die Blockchain-Technologie besser zu fördern und zu nutzen, sollte die Regierung verstärkte Richtlinien und Vorschriften umsetzen.”

Die Blockchain in diesem Sinne an die Öffentlichkeit zu bringen, ist ein bemerkenswerter Schritt der KPCh-eigenen Zeitung. Zeitgleich muss die Partei nämlich mit der Zentralbank des Landes, der Volksbank Chinas, in Einklang bleiben – und die hat das inländische ICO-Verbot angeordnet. Daher wird im selben Artikel mehrfach auf einen wichtigen Unterschied hingewiesen: Blockchain ist nicht gleich ICO.

Hu Danqing, ein IT-Spezialist von Alibabas Ant Financial Service, betonte gegenüber der People’s Daily:

„Der Großteil des derzeitigen Blockchain-Hypes konzentriert sich auf Fundraising und Spekulation, anstatt echte Probleme mit der Blockchain-Technologie zu lösen.“

Hu wird weiterhin zitiert, die Regulierungsbehörden sollten mit der Entwicklung des rechtlichen Rahmens darauf abzielen, dass die Öffentlichkeit erkennen kann, wobei es sich um technologische Innovationen handelt und wo Fundraising-Gedanken dahinter stecken. Fördern heißt im “chinesischen Sinne” also vor allem “verstärkt regulieren” – immer noch besser als die bisherige Politik der Verbote.

Im letzten Jahr hatten eine Reihe von Verboten aus China für viel Aufsehen an den Krypto-Märkten gesorgt. So hatte die Volksrepublik im September 2017 ICOs als Geldeinnahmequelle verboten, um kurz darauf zudem die größten Krypto-Handelsplätze des Landes schließen zu lassen.

BTC-ECHO

Aufgepasst: Der Kryptokompass ist das erste digitale Magazin für digitale Währungen und Blockchain-Assets. Er liefert dir monatlich exklusive Einschätzungen, spannende Insights und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Blockchain- & Krypto-Märkten. Nur jetzt und nur solange der Vorrat reicht: Im Abo inkl. GRATIS Bitcoin-T-Shirt

 

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Bitcoin-Börse Coinbase will größte Krypto-Verwahrstelle der Welt sein
Bitcoin-Börse Coinbase will größte Krypto-Verwahrstelle der Welt sein
Bitcoin

Die Bitcoin-Börse Coinbase hat sich die Verwahrlösung für institutionelle Kunden von Xapo für 55 Millionen US-Dollar gekauft. Nach eigenen Angaben ist Coinbase damit der weltgrößte Krypto-Verwahrer.

Die 5 großen Bitcoin-Erzählungen
Die 5 großen Bitcoin-Erzählungen
Bitcoin

Satoshi Nakamotos Bitcoin Whitepaper legt auf neun Seiten das Fundament für ein digitales Asset, das nach zehn Jahren bereits ein Multimilliarden-Ökosystem geschaffen hat. Woher Bitcoin seinen Wert bezieht, ist eine Frage, auf der es eine Vielzahl an Antworten gibt. Diese Woche betrachten wir fünf Innovationen, die Satoshi möglich gemacht hat.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bakkt: Start von Bitcoin-Futures für den 23. September angekündigt
Bakkt: Start von Bitcoin-Futures für den 23. September angekündigt
Invest

Lange hat die Krypto-Community auf diesen Termin gewartet. Nun hat Bakkt endlich den Start der Bitcoin-Futures bekannt gegeben. Am 23. September sollen tägliche und monatliche Futures auf der Plattform erhältlich sein. Zuvor gab es einen Testlauf der Terminkontrakte. Der Bitcoin-Kurs wird voraussichtlich profitieren.

Bitcoin-Börse Coinbase will größte Krypto-Verwahrstelle der Welt sein
Bitcoin-Börse Coinbase will größte Krypto-Verwahrstelle der Welt sein
Bitcoin

Die Bitcoin-Börse Coinbase hat sich die Verwahrlösung für institutionelle Kunden von Xapo für 55 Millionen US-Dollar gekauft. Nach eigenen Angaben ist Coinbase damit der weltgrößte Krypto-Verwahrer.

coindex-CEO Kai Kuljurgis: „Eine Diversifizierung macht trotz hoher Bitcoin-Dominanz Sinn“
coindex-CEO Kai Kuljurgis: „Eine Diversifizierung macht trotz hoher Bitcoin-Dominanz Sinn“
Interview

Wir haben uns zum Interview mit Kai Kuljurgis, CEO von coindex getroffen, um mit ihm über die Lage am Krypto-Markt zu sprechen. Neben seiner Markteinschätzung geht es auch um die Frage, wie sich die Verschmelzung zwischen traditionellem Finanzsektor und Krypto-Sektor weiterentwickelt.

Die 5 großen Bitcoin-Erzählungen
Die 5 großen Bitcoin-Erzählungen
Bitcoin

Satoshi Nakamotos Bitcoin Whitepaper legt auf neun Seiten das Fundament für ein digitales Asset, das nach zehn Jahren bereits ein Multimilliarden-Ökosystem geschaffen hat. Woher Bitcoin seinen Wert bezieht, ist eine Frage, auf der es eine Vielzahl an Antworten gibt. Diese Woche betrachten wir fünf Innovationen, die Satoshi möglich gemacht hat.

Angesagt

Ripple unterstützt Coil mit einer Milliarde XRP
Ripple

Ripple tätigte eine Großinvestition in das Krypto-Start-up Coil. Die Online-Content-Plattform erhielt eine Milliarde XRP, was etwa 260 Millionen US-Dollar entspricht. Es ist nicht das erste Mal, dass das Unternehmen mit XRP in großem Umfang Projekte unterstützt. Bei der Unterstützung von Coil geht es Ripple vor allem um die einfachere Monetarisierung digitaler Inhalte.

Binance: Mutmaßlicher Bitcoin-Börsen-Hacker droht mit neuem Leak
Krypto

Der mutmaßliche Hacker der Bitcoin-Börse Binance droht mit weiteren Veröffentlichungen. Dabei tun sich jedoch viele Fragezeichen auf.

Tezos: Eine Gefahr für Ethereum?
Altcoins

Noch dominiert Etherum die Smart-Contract-Welt. Doch die Konkurrenz schläft nicht. Tezos versucht, einiges besser zu machen als die Kopfgeburt Vitalik Buterins. Die größte Bank Südamerikas hat Tezos als Plattform für Security Token Offerings gegenüber Ethereum bereits den Vorzug gegeben. Tezos – eine Gefahr für Ethereum?

Blockchain Week Berlin: Treffen der internationalen Tech-Elite
Blockchain

Nächste Woche beginnt die Blockchain Week Berlin. Vom 18. bis zum 29. August versammeln sich in der deutschen Hauptstadt Blockchain-Experten aus aller Welt. 

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:

Neue Ausgabe: Das Kryptokompass Magazin inkl. Bitcoin-T-Shirt GRATIS!