Marktupdate Bitcoin-Kurs (BTC): Das wird heute wichtig

Phillip Horch

von Phillip Horch

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Phillip Horch

Phillip Horch ist Chef vom Dienst von BTC-ECHO und für die Strukturierung und Planung der redaktionellen Inhalte verantwortlich. Er ist Diplom-Journalist und hat einen Master-Abschluss in Literatur-Kunst-Medien.

Teilen
drei goldene bitcoin-münzen, daneben zwei rote pfeile, die nach rechts oben zeigen

Quelle: Shutterstock

Jetzt anhören
BTC10,766.13 $ -1.05%

Der Bitcoin-Kurs im Krebsgang: Was könnte den Krypto-Markt zum Ausbruch bewegen? Das Marktupdate.

Der Bitcoin-Kurs (BTC) notiert aktuell bei 9.150 US-Dollar. Damit liegt die größte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung knapp über ihrem Niveau vom Vortag. Im Wochen- und Monatsrückblick verliert der Bitcoin-Kurs somit insgesamt fünf Prozent.


Die aktuelle Seitwärtsphase kann man als Akkumulationsphase deuten. Laut einer Analyse von Krypto-Twitter-Guru WillyWoo deutet der Markt aktuell auf einen Bullrun hin. Seiner Meinung nach sei es für den Krypto-Markt gesund, wenn diese Phase länger andauere – Investoren könnten den Markt dadurch nachhaltig stärken.

Aus technischer Sicht ist es für den Bitcoin-Kurs nun wichtig, die Widerstandszone im Bereich zwischen 9.190 und 9.480 US-Dollar zu durchbrechen. Sollte das Bullenlager es schaffen, diesen kritischen Bereich nach oben zu knacken, könnte die Kryptowährung wieder die Widerstandszone um die 10.000 US-Dollar ins Visier nehmen. Als Unterstützungslinie dient vorerst die 8.800 US-Dollar-Marke.

USA widmet sich der Digitalisierung von Zahlungen

Anzeige

Krypto-Arbitrage: Geringes Risiko - Hohe Rendite

Verdienen Sie ein passives Einkommen mit der verzinslichen Geldbörse von ArbiSmart und dem vollautomatischen Crypto Arbitrage-Handelssystem. Profitieren Sie von einer EU-lizenzierten und regulierten Plattform, die Anlagen mit einer Rendite zwischen 10,8% und 45% pro Jahr bietet.

Mehr erfahren

Anzeige


Am heutigen Dienstag findet in den Vereinigten Staaten eine Anhörung zur Digitalisierung von Geld und Zahlungsmitteln statt. Detailierte Infos sind zwar rar gesät. Dennoch kann man aus der Teilnehmerliste, die unter anderem aus Wirtschaftsexperten und Regulierungsbeamten besteht, schließen, dass der „digitale Dollar“ und Zentralbankwährungen (Central Bank Digital Currency, CBDC) Thema sein wird. Schließlich stehen die Vereinigten in diesem Bereich mehr und mehr unter Zugzwang. Denn China will mit seiner digitalen Staatswährung unter anderem die US-Dollar-Hegemonie angreifen. Anders gesagt: Der digitale, kalte Währungskrieg ist längst in vollem Gange.

SolarisBank will Krypto-Adaption pushen – positives Signal für den Bitcoin-Kurs?

Heute erreichte uns die Nachricht, dass sich die solarisBank aktuell über eine Finanzspritze von 60 Millionen Euro freut. Damit will der Banking-as-a-Service-Anbieter die eigene Reichweite ausbauen. Mit auf dem Programm stehen auch digitale Assets und eine Förderung der Krypto-Adaption. Sollten die Pläne des Berliner Unternehmens von Erfolg gekrönt sein, könnte das auch dem Bitcoin-Kurs durch eine steigende BTC-Adaption zu neuen Höhen verhelfen.

Fernab vom Bitcoin-Kurs: Altcoins im Fokus

Auch abgesehen vom Bitcoin-Kurs könnte es demnächst zu Bewegungen im Krypto-Space kommen. So hat etwa die IOTA Foundation jüngst angekündigt, wieder einen Schritt weiter zum nächsten Update gekommen zu sein. IOTA 2.0. soll ohne den umstrittenen Coordinator auskommen. Mit einer neuen Nomenklatur soll das laut Foundation noch besser von statten gehen.

Ethereum, zweitgrößtes Krypto-Projekt nach Bitcoin, steuert ebenso auf ein Update zu. Erst in der vergangenen Woche wurde bekannt, dass das Projekt einen weiteren Schritt Richtung Phase Null gegangen ist. Die Übergangsphase zu Ethereum 2.0. soll unter anderem die Umstellung auf den Proof-of-Stake-Mechanismus bringen. Dem energiehungrigen Proof-of-Work-Mechanismus, wie er etwa bei Krypto-Leitwährung Bitcoin zum Einsatz kommt, soll damit ein effizienterer Konsens entgegengesetzt werden.

Disclaimer: Die obigen Zeilen stellen keine Investmentberatung dar. Sie sind lediglich die Einschätzung des Analysten zum Bitcoin-Kurs. Investitonen in den Krypto-Markt erfolgen auf eigene Gefahr.

Anzeige

Krypto-Arbitrage: Geringes Risiko - Hohe Rendite

Verdienen Sie ein passives Einkommen mit der verzinslichen Geldbörse von ArbiSmart und dem vollautomatischen Crypto Arbitrage-Handelssystem. Profitieren Sie von einer EU-lizenzierten und regulierten Plattform, die Anlagen mit einer Rendite zwischen 10,8% und 45% pro Jahr bietet.

Mehr erfahren

Anzeige


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter