Bitcoin Preisvorhersage für 2016

Bitcoin Preisvorhersage für 2016

Der Informatiker Richelle Ross von der hat bereits bewiesen, dass er ein Gespür für den Bitcoin Preis hat: Seine letzte Prognose hatte er im Juli abgegeben, damals sagte er, der Bitcoin Preis läge zum Jahresende 2015 bei rund 420$. Erstaunlich, wie genau Ross den Kurs getroffen hat: Am 31.12.2015 um 11 Uhr liegt der Bitcoin Preis* bei ca. 425,50$. 

Nun gibt Ross in seiner Kolumne auf CoinDesk auch eine Prognose für das Jahr 2016 ab. An der Zahl: Ross erwartet einen Bitcoin Preis in Höhe von 650 US-Dollar.

Warum Ross mit einem Bitcoin Kurs Aufschwung rechnet

Seine Prognose für 2015 habe Ross aufgrund der Annahme getroffen, dass Bitcoins langsamer, aber solider wachsen als in den wilden Jahren zuvor.
So soll es auch 2016 aussehen: Die Zeit der digitalen Spielwiese ist vorbei. Stattdessen beginnt der Bitcoin, ernste Angelegenheiten wie Gesetze und Regularien zu bewegen.

1. Politische und institutionelle Akzeptanz

Viele Politiker haben 2015 ihr Interesse an Bitcoins gezeigt und viele Behörden erkannt, dass sich der genaue Blick auf Bitcoins doch lohnen kann.

  • Larry Summers, Chef des Finanzministeriums unter Clinton-Führung, steht hinter dem Bitcoin und möchte den “Wandel in der Geschichte” miterleben.
  • Der US-Präsidentschaftskandidat Rand Paul sammelt seine Spenden neuerdings in Form von Bitcoins von Anhängern ein.
  • Patrick Byrne erhielt die offizielle Genehmigung des SEC, Aktien über die Blockchain auszugeben. (BTC-Echo berichtete)
  • Cameron and Tyler Winklevoss brachten ihren lang ersehnten Marktplatz Gemini an den Start

2. Fortgeschrittene Debatten

In den letzten Jahren spalteten sich zwei Gruppen von Menschen auseinander: Die Bitcoin Evangelisten, stets optimistisch und die Skeptiker, stets pessimistisch. Während die Bitcoiner waghalsige Prognosen trafen und einen Preisanstieg bis zum Mond voraussagten, sah letztere Gruppe der Skeptiker digitale Währungen eher als Schneeballsystem. So trafen zwei völlig verschiedene Welten aufeinander.


[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf eToro handeln.Warum eToro? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies); Social Trading mit großer internationaler Community.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Das habe sich nun geändert, erklärt Ross. Die Debatte drehe sich nun vielmehr darum, welche Rolle unabhängige Blockchains im Finanzwesen spielen und welche

3. Bitcoin Kurs: Gründe für den Optimismus

Wenn man annimmt, dass Bitcoins die größte und bekannteste Blockchain Währung bleiben, rechnet Ross mit einer spektakulären Zukunft.

Insgesamt war 2015 ein eher ruhigen Jahr für den Bitcoin Kurs. Doch 2016 steht das Block-Halving an, dass dem Kurs laut Ross etwas mehr Aufschwung verleihen dürfte.

Aus diesen Gründen erwartet Ross zur Mitte des Jahres einen Bitcoin Preis von 500$, bis Ende 2016 soll ein Bitcoin schließlich sogar 650$ wert sein.

Dennoch sieht der Informatiker seine Prognose realistisch: Aufgrund der vielen Faktoren, die in die Kursentwicklung einfließen, könne man nie genaue Prognosen treffen. Gerade weil Bitcoins von Wirtschaftskrisen wie in Griechenland, China oder Argentinien profitieren.


[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf eToro handeln.Warum eToro? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies); Social Trading mit großer internationaler Community.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Was ist ihre Erwartung an den Bitcoin Preis 2016? Schreiben Sie uns in den Kommentaren. 

Originalbeitrag Why I’m Predicting a $650 Bitcoin in 2016 via Coindesk
*Quelle: Coindesk BPI
Image Source: Fotolia

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Studie: 72 Prozent der Deutschen schließen Bitcoin-Zahlungen aus
Studie: 72 Prozent der Deutschen schließen Bitcoin-Zahlungen aus
Bitcoin

Laut einer Studie schließt ein Großteil der Deutschen Zahlungen mit Bitcoin, der größten Kryptowährung nach Marktkapitalisierung, aus. Die Herausgeber der Studie vermuten als Grund technischen Hürden.

Plötzlich fiel der Bitcoin-Kurs: Probleme bei Binance
Plötzlich fiel der Bitcoin-Kurs: Probleme bei Binance
Bitcoin

Auf der Binance-Futures-Plattform schwankte der Bitcoin-Kurs am 16. September erheblich. Der vermeintliche Grund löste eine Tweet-Serie des Geschäftsführer Changpeng Zhao aus. Und zeigte die mangende Reife der weltweit größten Krypto-Börse.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

SEC reicht Klage gegen gesetzwidrigen Token-Verkauf ein
SEC reicht Klage gegen gesetzwidrigen Token-Verkauf ein
ICO

Die US-amerikanische Börsenaufsicht Securities and Exchange Commission (SEC) versucht Ordnung in die manchmal chaotische Krypto-Welt hineinzubringen. Manch einen mag dieser Regulierungseifer stören, doch oftmals erscheint er auch gerechtfertigt. So auch in diesem Fall.

Nordkorea: Nationale Kryptowährung in Planung
Nordkorea: Nationale Kryptowährung in Planung
Politik

Nach Venezuela, Russland und dem Iran will sich nun auch Nordkorea von US-Sanktionen freimachen. Über den blutigen Krieg und warum eine eigene Kryptowährung dabei helfen kann.

Kaffee transparenter produzieren mit Blockchain
Kaffee transparenter produzieren mit Blockchain
Blockchain

Das Blockchain-Start-up Farmer Connect stattet Kaffee-Produzenten und Händler mit der Blockchain-Technologie aus. Über den IBM Food Trust wird die Lieferkette von international produzierten Lebensmitteln in Zukunft nachvollziehbarer und kontrollierter. Dies ist insbesondere im Fall von Kaffee auch dringend nötig – denn der Kaffee-Weltmarkt ist höchst undurchsichtig. Mit dabei ist auch die Mutterfirma von Jacobs Kaffee und Senseo.

Benoît Cœuré (EZB): „Libra war ein Weckruf für Zentralbanken“
Benoît Cœuré (EZB): „Libra war ein Weckruf für Zentralbanken“
Altcoins

Benoît Cœuré, Mitglied der Geschäftsleitung der Europäischen Zentralbank (EZB), gab in einer Rede jüngst Einsichten, inwiefern Facebooks geplante Kryptowährung Libra die Banken- und Finanzwelt beeinflussen könnte. Darin kam auch zur Sprache, warum Bitcoin als Währung keine Chance habe.

Angesagt

Deutschland on Chain: Nationale Blockchain-Strategie veröffentlicht – Ein Überblick
Blockchain

Die Regierung der Bundesrepublik Deutschland veröffentlicht ihre Blockchain-Strategie. Zeit, Stellung zu nehmen. Ein Kommentar von Dr. Philipp Sandner von der Frankfurt School of Finance.

IOTA: „Chronicle“ soll das Tangle durchsuchbar machen
Altcoins

IOTA hat einen neuen Baustein für sein Tangle-Netzwerk vorgestellt. „Chronicles“ soll es den Betreibern von Netzwerkknoten im Tangle ermöglichen, die Transaktionshistorie des Netzwerks mithilfe sogenannter „Permanodes“ über einen beliebig langen Zeitraum zu speichern.

LINE: Japanischer Messaging-Riese startet Bitcoin-Börse
Märkte

In Japan geht eine weitere Bitcoin-Börse an die Startlinie. Sie stammt dieses Mal vom Messaging-Anbieter LINE. Der Konzern integrierte die Börse in die eigene App. Sind derartige Geschäftsmodelle richtungsweisend?

Bitcoin, Ethereum und Ripple – Kursanalyse KW38 – Nur Bitcoin ist langweilig
Kursanalyse

Letzte Woche noch deklariert als „Die Ruhe vor dem Sturm?“, kommen die Altcoins nun richtig in Fahrt. Der „Verlierer“ der Woche heißt Bitcoin. Hier gibt es aber immerhin eine interessante Chartformation, die sich bald auflösen kann.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: