Bitcoin Preisvorhersage für 2016

Bitcoin Preisvorhersage für 2016

Der Informatiker Richelle Ross von der hat bereits bewiesen, dass er ein Gespür für den Bitcoin Preis hat: Seine letzte Prognose hatte er im Juli abgegeben, damals sagte er, der Bitcoin Preis läge zum Jahresende 2015 bei rund 420$. Erstaunlich, wie genau Ross den Kurs getroffen hat: Am 31.12.2015 um 11 Uhr liegt der Bitcoin Preis* bei ca. 425,50$. 

Nun gibt Ross in seiner Kolumne auf CoinDesk auch eine Prognose für das Jahr 2016 ab. An der Zahl: Ross erwartet einen Bitcoin Preis in Höhe von 650 US-Dollar.

Warum Ross mit einem Bitcoin Kurs Aufschwung rechnet

Seine Prognose für 2015 habe Ross aufgrund der Annahme getroffen, dass Bitcoins langsamer, aber solider wachsen als in den wilden Jahren zuvor.
So soll es auch 2016 aussehen: Die Zeit der digitalen Spielwiese ist vorbei. Stattdessen beginnt der Bitcoin, ernste Angelegenheiten wie Gesetze und Regularien zu bewegen.

1. Politische und institutionelle Akzeptanz

Viele Politiker haben 2015 ihr Interesse an Bitcoins gezeigt und viele Behörden erkannt, dass sich der genaue Blick auf Bitcoins doch lohnen kann.

  • Larry Summers, Chef des Finanzministeriums unter Clinton-Führung, steht hinter dem Bitcoin und möchte den “Wandel in der Geschichte” miterleben.
  • Der US-Präsidentschaftskandidat Rand Paul sammelt seine Spenden neuerdings in Form von Bitcoins von Anhängern ein.
  • Patrick Byrne erhielt die offizielle Genehmigung des SEC, Aktien über die Blockchain auszugeben. (BTC-Echo berichtete)
  • Cameron and Tyler Winklevoss brachten ihren lang ersehnten Marktplatz Gemini an den Start

2. Fortgeschrittene Debatten

In den letzten Jahren spalteten sich zwei Gruppen von Menschen auseinander: Die Bitcoin Evangelisten, stets optimistisch und die Skeptiker, stets pessimistisch. Während die Bitcoiner waghalsige Prognosen trafen und einen Preisanstieg bis zum Mond voraussagten, sah letztere Gruppe der Skeptiker digitale Währungen eher als Schneeballsystem. So trafen zwei völlig verschiedene Welten aufeinander.

Das habe sich nun geändert, erklärt Ross. Die Debatte drehe sich nun vielmehr darum, welche Rolle unabhängige Blockchains im Finanzwesen spielen und welche

3. Bitcoin Kurs: Gründe für den Optimismus

Wenn man annimmt, dass Bitcoins die größte und bekannteste Blockchain Währung bleiben, rechnet Ross mit einer spektakulären Zukunft.

Insgesamt war 2015 ein eher ruhigen Jahr für den Bitcoin Kurs. Doch 2016 steht das Block-Halving an, dass dem Kurs laut Ross etwas mehr Aufschwung verleihen dürfte.

Aus diesen Gründen erwartet Ross zur Mitte des Jahres einen Bitcoin Preis von 500$, bis Ende 2016 soll ein Bitcoin schließlich sogar 650$ wert sein.

Dennoch sieht der Informatiker seine Prognose realistisch: Aufgrund der vielen Faktoren, die in die Kursentwicklung einfließen, könne man nie genaue Prognosen treffen. Gerade weil Bitcoins von Wirtschaftskrisen wie in Griechenland, China oder Argentinien profitieren.

Was ist ihre Erwartung an den Bitcoin Preis 2016? Schreiben Sie uns in den Kommentaren. 

Originalbeitrag Why I’m Predicting a $650 Bitcoin in 2016 via Coindesk
*Quelle: Coindesk BPI
Image Source: Fotolia

Ähnliche Artikel

BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Blockchain- & Bitcoin-News der Woche
BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Blockchain- & Bitcoin-News der Woche
Bitcoin

Der Bitcoin-Kurs fällt, bei Bitcoin Cash tobt ein Bürgerkrieg und die BaFin greift durch.

5 Sätze, die ein Bitcoin-Maximalist niemals sagen würde
5 Sätze, die ein Bitcoin-Maximalist niemals sagen würde
Bitcoin

Beim Bitcoin-Maximalismus scheiden sich die Geister. Die einen sagen: Bitcoin-Maximalismus bedeutet, die Vorteile der digitalen Währung gegenüber dem Fiatgeldsystem konsequent zu Ende zu denken.

Binance drängt Iraner zur Abhebung ihrer Krypto-Assets
Binance drängt Iraner zur Abhebung ihrer Krypto-Assets
Bitcoin

Binance bittet in einer Mail an ihre iranischen Kunden um schnellstmögliche Abhebung ihres Krypto-Vermögens.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Blockchain- & Bitcoin-News der Woche
BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Blockchain- & Bitcoin-News der Woche
Bitcoin

Der Bitcoin-Kurs fällt, bei Bitcoin Cash tobt ein Bürgerkrieg und die BaFin greift durch.

Entwicklung des BTC-ECHO-Musterportfolios Konservativ KW46
Entwicklung des BTC-ECHO-Musterportfolios Konservativ KW46
Invest

BTC-ECHOs Musterportfolio Konservativ trotzt dem Abverkauf: Während Bitcoin, Ethereum und XRP seit Anfang November bis zu 21 Prozent Verluste verkraften mussten, sind es beim Musterportfolio lediglich die Hälfte. 

The State of Blockchain Economy 2018 – Das Blockchain-Event in Berlin
The State of Blockchain Economy 2018 – Das Blockchain-Event in Berlin
Szene

Wo steht das Blockchain-Ökosystem im Jahr 2018? Dieser Frage stellt sich das Event „State of the Art – Where does the german Blockchain Ecosystem stand?“.

Regulierungs-ECHO KW46: Internationale Töne aus Deutschland
Regulierungs-ECHO KW46: Internationale Töne aus Deutschland
Regulierung

In Südkorea fordern Anwälte mehr Regulierung. Die BaFin greift um sich und in Frankreich muss man (vielleicht) bald weniger Steuern auf Krypto-Gewinne zahlen.

Angesagt

5 Sätze, die ein Bitcoin-Maximalist niemals sagen würde
Bitcoin

Beim Bitcoin-Maximalismus scheiden sich die Geister. Die einen sagen: Bitcoin-Maximalismus bedeutet, die Vorteile der digitalen Währung gegenüber dem Fiatgeldsystem konsequent zu Ende zu denken.

Pure Bit: Ein kurioser Exit-Scam
ICO

Das ist selbst für die krisengeschüttelte Krypto-Community ein ungewöhnlicher Fall: Nach dem Exit-Scam des südkoreanischen ICO Pure Bit zeigen sich die Gründer geläutert und wollen ihre Opfer nun kompensieren.

Ran an die Blockchain: Südkoreanische Provinz gründet Komitee
Blockchain

In Zusammenarbeit mit einem internationalen Team planen südkoreanische Blockchain-Experten die Gründung eines „Blockchain Special Committee“.

Neuer Marktführer für Kryptowährungen hilft Geschäftsinhabern zu überleben
Sponsored

Es gibt etliche Menschen, die Kryptowährung zu Höchstpreisen gekauft haben und nun ihre Bitcoin, Ethereum oder Ripple hodlen müssen, während der Markt stagniert oder stillsteht.