Exklusiv: Ledgers Stellungnahme zum Hack von Saleem Rashid

Phillip Horch

von Phillip Horch

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Phillip Horch

Phillip Horch ist Chef vom Dienst von BTC-ECHO und für die Strukturierung und Planung der redaktionellen Inhalte verantwortlich. Er ist Diplom-Journalist und hat einen Master-Abschluss in Literatur-Kunst-Medien.

Teilen
BTC13,009.47 $ -0.13%

Der 15-jährige Saleem Rashid schaffte es, eine Sicherheitslücke in der Ledger-Wallet zu finden. Er konnte dadurch Transaktionen manipulieren und Seeds fälschen. Auf Anfrage erhielten wir dazu die Stellungnahme von Ledger, die wir euch nicht vorenthalten möchten.

Wie wir berichteten, gab es bei Ledger eine Sicherheitslücke, die die Manipulation der Wallets ermöglichte. Ledger reagierte mit einem Sicherheitsupdate. Wie man dieses installiert, lest ihr mit den Hintergrundinfos hier. Im Folgenden die Stellungnahme von Ledger gegenüber BTC-ECHO:

Ledgers Stellungnahme zum Hack von Saleem Rashid

Die Schwachstelle, die Saleem gefunden hat, lässt sich so zusammenfassen: Die Ledger-Nano-Wallet baut auf einem Secure-Element auf, einem sicheren Chip. Ein Microcontroller ist für den USB-Proxy zuständig und interagiert mit den Knöpfen und dem Bildschirm. Die Authentifizierung des Microcontrollers läuft über den sicheren Chip. Saleem hat gezeigt, dass zwielichtige Reseller das Gerät mit Malware infizieren könnten, bevor es verkauft wird. Damit könnte er Nutzer anschließend betrügen. Soweit wir wissen, wurde bis jetzt niemand Opfer dieses Scams. Über die Geräte und unser Vorgehen: Wir verkaufen einen Großteil unserer Geräte direkt. Unsere offiziellen Reseller wählen wir jedoch sorgfältig aus. Wir überprüfen sie mit einem Know-Your-Customer-Verfahren und achten auf ihre technische Expertise in Sachen Technik und Kryptowährungen. Die Ledger-Geräte sind auf einem Secure-Element aufgebaut, derselbe Chip, der Ausweisdokumente oder Kreditkarten schützt. Mit einem Update auf die Firmware 1.4.1. verschwindet das potentielle Risiko.

Anzeige

Clever und sicher investieren mit Krypto-Arbitrage

Bis zu 45% auf deine BTC, ETH, USDT, EUR

Mit dem Wallet und der Arbitrage-Handelsplattform von Arbismart verdienen Tausende Anleger ein passives Einkommen (10,8-45% pro Jahr). Die vollautomatische Krypto-Arbitrage-Plattform bietet risikoarme, renditestarke Investitionen. ArbiSmart ist EU lizenziert und reguliert.

Mehr erfahren


Wer seine Kryptowährungen also sicher geschützt haben will, muss sein Gerät auf die neue Firmware updaten. Stay safe!

BTC-ECHO

Anzeige

Krypto-Arbitrage: Geringes Risiko - Hohe Rendite

Verdienen Sie ein passives Einkommen mit der verzinslichen Geldbörse von ArbiSmart und dem vollautomatischen Crypto Arbitrage-Handelssystem. Profitieren Sie von einer EU-lizenzierten und regulierten Plattform, die Anlagen mit einer Rendite zwischen 10,8% und 45% pro Jahr bietet.

Mehr erfahren

Anzeige



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Kryptokompass #40

Der Finanzmarkt im Fegefeuer

Polkadot (DOT)

Der Brückenbauer für das Internet von Morgen

Peter Großkopf

Der Blockchain CTO oder „der Banker mit Mütze“

Bitcoin.de

Der Bitcoin-Marktplatz Made in Germany

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter