Nano, Nano-Diebstahl auf BitGrail: Klage gegen das Nano-Core-Team

Quelle: inscription on the courthouse close-up via shutterstock

Nano-Diebstahl auf BitGrail: Klage gegen das Nano-Core-Team

In den Vereinigten Staaten wurde am District Court (entsprechend dem dt. Amtsgericht) Eastern District of New York eine Sammelklage durch Nano-Investoren (XRB, ehemals Raiblocks) eingereicht. Der Kläger, wie auch die Exchange BitGrail, verlangt eine Hard Fork vom Nano-Core-Team, um die Investoren zu entschädigen. Die Folgen eines derartigen Urteils sind für Nano und die Krypto-Ökonomie nicht absehbar. 

Bei Nano, ehemals RaiBlocks, handelt es sich um ein blockchain-basiertes System, in welchem einzelne Wallet-Hoster im Besitz ihrer eigenen Blockchain sind. Über eine Blockchain-Lattice werden die einzelnen Blockchains der User miteinander abgeglichen. So soll gemäß dem Team hinter Nano das Skalierungsproblem gelöst und kostenlose Transaktionen möglich sein. BTC-ECHO hat vor einiger Zeit das System genauer vorgestellt.

Mitte Februar 2018 wurden von der Krypto-Börse 17 Millionen Nano (damals mit einem Wert von 160 Millionen Euro) entwendet. Das BitGrail-Team erbat damals vom Nano-Development-Team eine Hard Fork, die diesen Diebstahl ungeschehen machen sollte, was das Team hinter Nano abgelehnt hat. Dabei wurde diese Hard Fork nicht einfach abgelehnt, sondern aus Developer-Sicht als unmöglich bezeichnet.

Diese Einordnung jedoch scheinen nicht alle zu teilen. Durch Alex Brola als namentlich genannter Kläger, vertreten durch die Kanzlei Silver Miller, wurde eine Klage eingereicht. Brola kaufte am 10.12.2017 Nano im Wert von 50.000 US-Dollar. Er klagt nicht gegen die italienische Exchange BitGrail selbst, sondern gegen das Nano-Core-Team. Die Klage lautet auf den unzulässigen Verkauf von nicht registrierten Wertpapieren sowie auf die Tatsache, der Exchange fahrlässig nicht vorhandene Zuverlässigkeit zugeschrieben zu haben.

Forderung einer Hard Fork zur Rettung der Gelder


Nano, Nano-Diebstahl auf BitGrail: Klage gegen das Nano-Core-Team
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Mit dieser Klage will man eine Art „Rettungs-Fork“ in eine neue Kryptowährung durch das Nano-Core-Team durchsetzen, um die Investoren zu entschädigen. BitGrail-Betreiber Francesco „The Bomber“ Firano legte den Diebstahl am 09.02.2018 offen. Im Nachgang kam es zu einem Konflikt mit den Nano-Entwicklern über die Frage, ob man die Blockchain im Nachhinein zum Vorteil der Investoren anpassen sollte. Nano beschuldigte Firano daraufhin auf dem offiziellen Blog, das Entwickler-Team sowie die Community in die Irre führen zu wollen.

Silver Miller wird während der Ermittlungsphase noch zahlreiche weitere vermeintliche Mitkläger kontaktieren. Die Kanzlei sieht sich als starken Verteidiger in Sachen Krypto-Betrug. Aktuell befindet sich die Kanzlei in diversen Rechtsstreits gegen große Krypto-Börsen wie Coinbase und Kraken sowie ICO-Promoter u. a. Monkey Capital und Tezos. Außerdem wirbt die Kanzlei mit einem Honorar auf Erfolgsbasis: Dieses wird demnach nur fällig, wenn der Kläger ganz oder mindestens zum Teil eine Entschädigung erhält.

Rettung der Investoren oder Angriff auf die Dezentralität?

Durch den Verlust von womöglich mehreren hundert Euro ist es nachvollziehbar, dass Investoren nun emotional reagieren. Es gibt jedoch zu bedenken, mit welcher Unbekümmertheit die Betroffenen die Dezentralität eines blockchain-basierten Websystems in die zentralisierten Hände der Justiz legen wollen. Ob man damit der Philosophie einer dezentralen Blockchain gerecht wird, ist also fraglich. Es besteht die Gefahr, dass so ein Präzedenzfall entsteht, mit dem man dezentrale Systeme kontrollieren möchte.

Auf welcher Seite dieser Debatte man auch stehen mag, ist die gesamte Causa um BitGrail eines der vielen Beispiele, die aufzeigen, dass man keine größeren Summen auf einer Exchange halten sollte. Diese sollte man auf Wallets transferieren, bei denen man selbst die Macht über den Private Key besitzt.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Nano, Nano-Diebstahl auf BitGrail: Klage gegen das Nano-Core-Team

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Nano, Nano-Diebstahl auf BitGrail: Klage gegen das Nano-Core-Team
White Paper zu David Chaums Projekt veröffentlicht
Altcoins

Krypto-Koryphäe David Chaum will mit dem xx Coin und dem Praxxis-Netzwerk eine quantensichere Kryptowährung schaffen. Nun sind Details zum geplanten Token Sale bekannt.

Nano, Nano-Diebstahl auf BitGrail: Klage gegen das Nano-Core-Team
Nobelpreisträger macht Libra Konkurrenz
Altcoins

Der geplante Facebook Coin Libra bekommt Konkurrenz. Das Saga-Projekt unter Nobelpreisträger Myron Scholes soll sich am Sonderzeihungsrecht des internationalen Währungsfonds orientieren.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Nano, Nano-Diebstahl auf BitGrail: Klage gegen das Nano-Core-Team
Bitcoin-Kurs gefangen im Abwärtstrend
Kursanalyse

Das Adam-und-Eva-Pattern konnte sich nicht wie erhofft auflösen, sodass die Einschätzung beim Bitcoin-Kurs ins Bearishe zurückfiel. Dennoch sind die Long-Positionen beim Wertepaar BTC/USD auf einem Allzeithoch. Immerhin ist das steigende Interesse der institutionellen Investoren ein Hoffnungsschimmer.

Nano, Nano-Diebstahl auf BitGrail: Klage gegen das Nano-Core-Team
65 Prozent der Hash Rate steht in China – kein Grund zur Panik
Bitcoin

CoinShares verortet 65 Prozent der Bitcoin Hash Rate in China – davon 54 Prozent alleine in der Provinz Sichuan. Wieso das kein Grund zur Sorge ist.

Nano, Nano-Diebstahl auf BitGrail: Klage gegen das Nano-Core-Team
Warum der Zusammenschluss der deutschen Blockchain-Szene zur richtigen Zeit kommt
Kommentar

Teamplay ist nicht nur im Sport wichtig, sondern auch innerhalb eines Wirtschaftszweiges beziehungsweise einer Branche. Die Fähigkeit, sinnvolle Kooperationen mit anderen Unternehmen einzugehen, kann über Erfolg und Misserfolg entscheiden. Wie es die Blockchain-Branche in Deutschland mit Kooperationen hält und warum uns die Verbandsarbeit in Deutschland einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil gegenüber den USA und China sichern kann. Ein Kommentar.

Nano, Nano-Diebstahl auf BitGrail: Klage gegen das Nano-Core-Team
„govdigital“ will den öffentlichen Sektor auf Blockchain stellen
Unternehmen

Über die neu gegründete Genossenschaft govdigital wollen IT-Dienstleister gemeinsam mit Vertretern aus der Politik die Blockchain-Technologie nutzen, um öffentliche IT-Infrastrukturen für Behörden zu entwickeln. Das Netzwerk könnte der Umsetzung blockchainbasierter Anwendungen im öffentlichen Sektor neue Impulse verleihen.

Angesagt

White Paper zu David Chaums Projekt veröffentlicht
Altcoins

Krypto-Koryphäe David Chaum will mit dem xx Coin und dem Praxxis-Netzwerk eine quantensichere Kryptowährung schaffen. Nun sind Details zum geplanten Token Sale bekannt.

Finanzaufsicht ändert Richtlinien der BitLicence
Regulierung

Die Geschäftslizenz für Kryptowährungen – die BitLicence – wurde seit der Einführung 2015 nicht mehr von der New Yorker Finanzaufsicht überarbeitet. Das soll sich nun ändern. Insbesondere die Richtlinien für Listings werden aktualisiert.

Bitcoin-Börse sieht sich 300 Millionen US-Dollar Klage gegenüber
Sicherheit

Eine der beliebtesten Krypto-Handelsplattformen, BitMEX, und ihr Gründer Arthur Hayes machen eine schwere Zeit durch. Denn Investoren der Krypto-Börse haben eine Klage über 300 Millionen US-Dollar eingereicht. Angeblich soll Hayes die Anleger mit falschen Informationen getäuscht haben. Ein harter Schlag nach regulatorischen Schwierigkeiten und einem Datenleck in diesem Jahr.

Teilnahme am Innovationswettbewerb „Schaufenster Sichere Digitale Identitäten“
Sicherheit

Das Bundeswirtschaftsministerium sucht Lösungen für die technische Realisierung digitaler Identitäten. Dafür wurde ein Innovationswettbewerb ins Leben gerufen, der Projekte zur Umsetzung bestimmter Identifikationsanwendungen finanziell fördert.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: