Nano-Diebstahl auf BitGrail: Klage gegen das Nano-Core-Team

Quelle: inscription on the courthouse close-up via shutterstock

Nano-Diebstahl auf BitGrail: Klage gegen das Nano-Core-Team

In den Vereinigten Staaten wurde am District Court (entsprechend dem dt. Amtsgericht) Eastern District of New York eine Sammelklage durch Nano-Investoren (XRB, ehemals Raiblocks) eingereicht. Der Kläger, wie auch die Exchange BitGrail, verlangt eine Hard Fork vom Nano-Core-Team, um die Investoren zu entschädigen. Die Folgen eines derartigen Urteils sind für Nano und die Krypto-Ökonomie nicht absehbar. 

Bei Nano, ehemals RaiBlocks, handelt es sich um ein blockchain-basiertes System, in welchem einzelne Wallet-Hoster im Besitz ihrer eigenen Blockchain sind. Über eine Blockchain-Lattice werden die einzelnen Blockchains der User miteinander abgeglichen. So soll gemäß dem Team hinter Nano das Skalierungsproblem gelöst und kostenlose Transaktionen möglich sein. BTC-ECHO hat vor einiger Zeit das System genauer vorgestellt.

Mitte Februar 2018 wurden von der Krypto-Börse 17 Millionen Nano (damals mit einem Wert von 160 Millionen Euro) entwendet. Das BitGrail-Team erbat damals vom Nano-Development-Team eine Hard Fork, die diesen Diebstahl ungeschehen machen sollte, was das Team hinter Nano abgelehnt hat. Dabei wurde diese Hard Fork nicht einfach abgelehnt, sondern aus Developer-Sicht als unmöglich bezeichnet.

Diese Einordnung jedoch scheinen nicht alle zu teilen. Durch Alex Brola als namentlich genannter Kläger, vertreten durch die Kanzlei Silver Miller, wurde eine Klage eingereicht. Brola kaufte am 10.12.2017 Nano im Wert von 50.000 US-Dollar. Er klagt nicht gegen die italienische Exchange BitGrail selbst, sondern gegen das Nano-Core-Team. Die Klage lautet auf den unzulässigen Verkauf von nicht registrierten Wertpapieren sowie auf die Tatsache, der Exchange fahrlässig nicht vorhandene Zuverlässigkeit zugeschrieben zu haben.

Forderung einer Hard Fork zur Rettung der Gelder

Mit dieser Klage will man eine Art „Rettungs-Fork“ in eine neue Kryptowährung durch das Nano-Core-Team durchsetzen, um die Investoren zu entschädigen. BitGrail-Betreiber Francesco „The Bomber“ Firano legte den Diebstahl am 09.02.2018 offen. Im Nachgang kam es zu einem Konflikt mit den Nano-Entwicklern über die Frage, ob man die Blockchain im Nachhinein zum Vorteil der Investoren anpassen sollte. Nano beschuldigte Firano daraufhin auf dem offiziellen Blog, das Entwickler-Team sowie die Community in die Irre führen zu wollen.

Silver Miller wird während der Ermittlungsphase noch zahlreiche weitere vermeintliche Mitkläger kontaktieren. Die Kanzlei sieht sich als starken Verteidiger in Sachen Krypto-Betrug. Aktuell befindet sich die Kanzlei in diversen Rechtsstreits gegen große Krypto-Börsen wie Coinbase und Kraken sowie ICO-Promoter u. a. Monkey Capital und Tezos. Außerdem wirbt die Kanzlei mit einem Honorar auf Erfolgsbasis: Dieses wird demnach nur fällig, wenn der Kläger ganz oder mindestens zum Teil eine Entschädigung erhält.

Rettung der Investoren oder Angriff auf die Dezentralität?

Durch den Verlust von womöglich mehreren hundert Euro ist es nachvollziehbar, dass Investoren nun emotional reagieren. Es gibt jedoch zu bedenken, mit welcher Unbekümmertheit die Betroffenen die Dezentralität eines blockchain-basierten Websystems in die zentralisierten Hände der Justiz legen wollen. Ob man damit der Philosophie einer dezentralen Blockchain gerecht wird, ist also fraglich. Es besteht die Gefahr, dass so ein Präzedenzfall entsteht, mit dem man dezentrale Systeme kontrollieren möchte.

Auf welcher Seite dieser Debatte man auch stehen mag, ist die gesamte Causa um BitGrail eines der vielen Beispiele, die aufzeigen, dass man keine größeren Summen auf einer Exchange halten sollte. Diese sollte man auf Wallets transferieren, bei denen man selbst die Macht über den Private Key besitzt.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

NEO-CEO Da Hongfei im Interview: „Es gibt große Unterschiede zwischen NEO und Ethereum“
NEO-CEO Da Hongfei im Interview: „Es gibt große Unterschiede zwischen NEO und Ethereum“
Altcoins

Die größte Veranstaltung der Blockchain Week in Berlin war der Web3 Summit. Hier versammelt sich die globale Tech-Elite und mit ihr die CEOs und CTOs der Blockchain-Szene. Auch der prominente Blockchain-Unternehmer Da Hongfei, Gründer und CEO der NEO-Plattform, war vor Ort. Wir haben die Gelegenheit genutzt und mit ihm über seine Plattform und die größten Hürden der Krypto-Ökonomie gesprochen.

Libra: Schweizer Bundesrat äußert sich zu Facebook-Währung
Libra: Schweizer Bundesrat äußert sich zu Facebook-Währung
Altcoins

Am 23. August besucht eine US-Delegation die Schweiz, um dort über die Zukunft der geplanten Facebook-Kryptowährung Libra zu sprechen. In einer Äußerung zeigte sich der Schweizer Bundesrat prinzipiell offen gegenüber der geplanten Währung. Einige Bedenken gibt es dennoch.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitcoin-Report August 2019 – Ein Blick auf Bitcoin und seine Forks
Bitcoin-Report August 2019 – Ein Blick auf Bitcoin und seine Forks
Wissen

In diesem und weiteren Reports möchten wir einen genaueren Blick auf die Bitcoin-Blockchain und die generelle Kursentwicklung werfen. Wir schauen dabei diesmal auf Bitcoin, Bitcoin Cash und Bitcoin SV.

Bitcoin und klassische Märkte: Analoges Gold schlägt digitales Gold
Bitcoin und klassische Märkte: Analoges Gold schlägt digitales Gold
Märkte

Die Korrelation Bitcoins zu den klassischen Märkten ist weiterhin minimal. Ebenso ist die Volatilität auf Werte gesunken, die der Bitcoin-Kurs seit über einem Monat nicht mehr gesehen hat. Dies wird von einer akzeptablen positiven Performance begleitet, die jedoch aktuell nicht die von Gold schlagen kann.

Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
Kolumne

Neues bei IOTA, Bitcoin-Akzeptanz in Österreich und ein neuer Satoshi Nakamoto: der BTC-ECHO-Newsflash.

NEO-CEO Da Hongfei im Interview: „Es gibt große Unterschiede zwischen NEO und Ethereum“
NEO-CEO Da Hongfei im Interview: „Es gibt große Unterschiede zwischen NEO und Ethereum“
Altcoins

Die größte Veranstaltung der Blockchain Week in Berlin war der Web3 Summit. Hier versammelt sich die globale Tech-Elite und mit ihr die CEOs und CTOs der Blockchain-Szene. Auch der prominente Blockchain-Unternehmer Da Hongfei, Gründer und CEO der NEO-Plattform, war vor Ort. Wir haben die Gelegenheit genutzt und mit ihm über seine Plattform und die größten Hürden der Krypto-Ökonomie gesprochen.

Angesagt

Bitcoin im Kampf gegen die Inflation: Venezolanische Kaufhauskette Traki will BTC akzeptieren
Bitcoin

Die venezolanische Kaufhauskette Traki will künftig neben Bitcoin und Ether einen breiten Katalog an Kryptowährungen akzeptieren. Dabei helfen soll das Bezahlsystem XPOS des Singapurer Krypto-Start-ups Pundi X. Mit der jüngsten Kooperation will Traki dem Wertverfall des Bolivars trotzen und die Beliebtheit von Bitcoin & Co. für sich nutzen.

Bitcoin-Scam? GGMT & Eldo Coin mahnen zur Vorsicht
Szene

Die österreichische GGMT wirbt damit, „das größte Geschäft aller Zeiten“ zu ermöglichen. Ein fragwürdiger Bitcoin-Abkömmling namens Eldo Coin sowie Versprechen von passivem Einkommen lassen jedoch erhebliche Zweifel am Projekt aufkommen. 

Überhitzte Amazon Server verursachen absurd niedrige Bitcoin-Kurse
Märkte

Den Betreibern einiger asiatischer Bitcoin-Börsen dürfte heute Morgen das Herz in die Hose gerutscht sein: Ausgefallene Server von Amazon Web Services (AWS), dem Cloud-Dienst von Amazon, sorgten zeitweise für hahnebüchene Krypto-Kurse. Durch die Störung gelang es einigen Tradern, BTC für weniger als einen US-Dollar zu kaufen. 

Blockchain-Kurse starten an kalifornischen Universitäten
Blockchain

Mouse Belt kooperiert mit drei kalifornischen Universitäten, um der hohen Nachfrage nach Blockchain-Kursen entgegenzuwirken. Neben einer Spende von 500.000 US-Dollar werden auch weitere Blockchain-Projekte finanziell gefördert. Die kalifornischen Unis streben danach, eine treibende Kraft in der Blockchain-Ausbildung zu werden.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: