Podcast: Wie aussagekräftig ist die Marktkapitalisierung?

Quelle: Shutterstock

Podcast: Wie aussagekräftig ist die Marktkapitalisierung?

Die Marktkapitalisierung ist eine der meist rezitierten Metriken, wenn es um die Evaluierung einer Kryptowährung wie Bitcoin geht. Doch ein genauerer Blick zeigt, dass dieses Maß nicht ohne ist. 

Man kennt das: Browser öffnen und zuerst die Marktkapitalisierung der Kryptowährungen prüfen. Schließlich haben die Marktkapitalisierungsseiten in den letzten Jahren mindestens einen genauso großen Boom erlebt wie die gelisteten Kryptowährungen. Was steckt dahinter?

Warum gibt es Marktkapitalisierung für Kryptowährungen?

Die bunte Welt der Kryptos lässt sich nur schwer mitverfolgen und noch schwerer fällt es, die Entwicklungen einzuordnen. Aus der Aktienwelt gibt es die Metrik der Marktkapitalisierung. Diese errechnet sich über die Anzahl der emittierten Aktien multipliziert mit dem Preis einer einzelnen Aktie. Unter dem Strich erhält man über diese Formel die Marktkapitalisierung des jeweiligen Unternehmens.

Entsprechend lässt sich die Marktkapitalisierung einer Kryptowährung herleiten. Man nehme die Anzahl der emittierten Coins und multipliziere diese mit dem aktuellen Preis eines Coins. So lässt sich relativ einfach eine Rangordnung der Kryptowährungen erstellen. Auf den ersten Blick ist zu sehen, dass Bitcoin die Spitze bildet. Man bekommt den Eindruck von Ordnung im Wilden Westen der Kryptowährungen.

Alex Roos und Dr. Philipp Giese

Wo liegt das Problem der Marktkapitalisierung?

Die Marktkapitalisierung, wie sie errechnet wird, gibt leider keine gründlichen Einblicke in die Welt der Kryptowährungen. Die Metrik kann auf mehreren Weisen manipuliert werden. Zur Illustration hilft ein Gedankenbeispiel: Stellen wir uns vor, wir kreieren einen ERC-20 Token mit einer festen Tokenmenge, die direkt zu Beginn verfügbar ist – der sogenannte MarketCapCoin. Es gibt insgesamt 10.000.000 MarketCapCoins. Verkaufe ich jetzt einen dieser Token für einen Euro an den nichtsahnenden Nachbarn, hätte mein Token nach der obigen Formel ein MarketCap von 10 Millionen Euro.

Hier fällt schnell auf, dass Marktkapitalisierung ein fingierter Wert ist und nichts über das investierte Kapital oder die Qualität der Kryptowährung aussagt. Welche weiteren Schwierigkeiten dieses Maß mit sich bringt und welche Metriken besser wären, erfährst du im BTC-ECHO Podcast.

Shownotes

Du hast noch Fragen oder Anmerkungen zum BTC-ECHO Podcast? Wir freuen uns, von dir zu hören. Schreib uns einfach eine E-Mail oder trete unserem BTC-ECHO Discord bei. Wir hören uns in der nächsten Woche.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Bitcoin-Report August 2019 – Ein Blick auf Bitcoin und seine Forks
Bitcoin-Report August 2019 – Ein Blick auf Bitcoin und seine Forks
Wissen

In diesem und weiteren Reports möchten wir einen genaueren Blick auf die Bitcoin-Blockchain und die generelle Kursentwicklung werfen. Wir schauen dabei diesmal auf Bitcoin, Bitcoin Cash und Bitcoin SV.

Bitcoin und klassische Märkte: Analoges Gold schlägt digitales Gold
Bitcoin und klassische Märkte: Analoges Gold schlägt digitales Gold
Märkte

Die Korrelation Bitcoins zu den klassischen Märkten ist weiterhin minimal. Ebenso ist die Volatilität auf Werte gesunken, die der Bitcoin-Kurs seit über einem Monat nicht mehr gesehen hat. Dies wird von einer akzeptablen positiven Performance begleitet, die jedoch aktuell nicht die von Gold schlagen kann.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitcoin erreicht niemals 50.000 US-Dollar – Das Meinungs-ECHO
Bitcoin erreicht niemals 50.000 US-Dollar – Das Meinungs-ECHO
Bitcoin

Der Bitcoin-Skeptiker und Goldjunge Peter Schiff ist brüskiert über den Umstand, dass er nicht mehr bei CNBC eingeladen wird. Seine Frustation entlädt sich im Bitcoin Bashing. Unterdessen verweist ein selbstkritischer Vitalik Buterin auf die drängende Skalierungsfrage bei Ethereum. Das Meinungs-ECHO.

Bitcoin-Börse BitFinex erleidet Rückschlag: Das Regulierungs-ECHO
Bitcoin-Börse BitFinex erleidet Rückschlag: Das Regulierungs-ECHO
Krypto

Der Schweizer Bundesrat äußert sich zu Facebooks Libra. Die Bitcoin-Börse BitFinex bekommt von der Staatsanwaltschaft einen regulatorischen Rüffel und Israel bemüht sich um Blockchain-Unternehmen. Das Regulierungs-ECHO.

Bitcoin-Report August 2019 – Ein Blick auf Bitcoin und seine Forks
Bitcoin-Report August 2019 – Ein Blick auf Bitcoin und seine Forks
Wissen

In diesem und weiteren Reports möchten wir einen genaueren Blick auf die Bitcoin-Blockchain und die generelle Kursentwicklung werfen. Wir schauen dabei diesmal auf Bitcoin, Bitcoin Cash und Bitcoin SV.

Bitcoin und klassische Märkte: Analoges Gold schlägt digitales Gold
Bitcoin und klassische Märkte: Analoges Gold schlägt digitales Gold
Märkte

Die Korrelation Bitcoins zu den klassischen Märkten ist weiterhin minimal. Ebenso ist die Volatilität auf Werte gesunken, die der Bitcoin-Kurs seit über einem Monat nicht mehr gesehen hat. Dies wird von einer akzeptablen positiven Performance begleitet, die jedoch aktuell nicht die von Gold schlagen kann.

Angesagt

Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
Kolumne

Neues bei IOTA, Bitcoin-Akzeptanz in Österreich und ein neuer Satoshi Nakamoto: der BTC-ECHO-Newsflash.

NEO-CEO Da Hongfei im Interview: „Es gibt große Unterschiede zwischen NEO und Ethereum“
Altcoins

Die größte Veranstaltung der Blockchain Week in Berlin war der Web3 Summit. Hier versammelt sich die globale Tech-Elite und mit ihr die CEOs und CTOs der Blockchain-Szene. Auch der prominente Blockchain-Unternehmer Da Hongfei, Gründer und CEO der NEO-Plattform, war vor Ort. Wir haben die Gelegenheit genutzt und mit ihm über seine Plattform und die größten Hürden der Krypto-Ökonomie gesprochen.

Bitcoin im Kampf gegen die Inflation: Venezolanische Kaufhauskette Traki will BTC akzeptieren
Bitcoin

Die venezolanische Kaufhauskette Traki will künftig neben Bitcoin und Ether einen breiten Katalog an Kryptowährungen akzeptieren. Dabei helfen soll das Bezahlsystem XPOS des Singapurer Krypto-Start-ups Pundi X. Mit der jüngsten Kooperation will Traki dem Wertverfall des Bolivars trotzen und die Beliebtheit von Bitcoin & Co. für sich nutzen.

Bitcoin-Scam? GGMT & Eldo Coin mahnen zur Vorsicht
Szene

Die österreichische GGMT wirbt damit, „das größte Geschäft aller Zeiten“ zu ermöglichen. Ein fragwürdiger Bitcoin-Abkömmling namens Eldo Coin sowie Versprechen von passivem Einkommen lassen jedoch erhebliche Zweifel am Projekt aufkommen. 

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: