Podcast: Wie aussagekräftig ist die Marktkapitalisierung?
Marktkapitalisierung, Podcast: Wie aussagekräftig ist die Marktkapitalisierung?

Quelle: Shutterstock

Podcast: Wie aussagekräftig ist die Marktkapitalisierung?

Die Marktkapitalisierung ist eine der meist rezitierten Metriken, wenn es um die Evaluierung einer Kryptowährung wie Bitcoin geht. Doch ein genauerer Blick zeigt, dass dieses Maß nicht ohne ist. 

Man kennt das: Browser öffnen und zuerst die Marktkapitalisierung der Kryptowährungen prüfen. Schließlich haben die Marktkapitalisierungsseiten in den letzten Jahren mindestens einen genauso großen Boom erlebt wie die gelisteten Kryptowährungen. Was steckt dahinter?

Warum gibt es Marktkapitalisierung für Kryptowährungen?

Die bunte Welt der Kryptos lässt sich nur schwer mitverfolgen und noch schwerer fällt es, die Entwicklungen einzuordnen. Aus der Aktienwelt gibt es die Metrik der Marktkapitalisierung. Diese errechnet sich über die Anzahl der emittierten Aktien multipliziert mit dem Preis einer einzelnen Aktie. Unter dem Strich erhält man über diese Formel die Marktkapitalisierung des jeweiligen Unternehmens.

Entsprechend lässt sich die Marktkapitalisierung einer Kryptowährung herleiten. Man nehme die Anzahl der emittierten Coins und multipliziere diese mit dem aktuellen Preis eines Coins. So lässt sich relativ einfach eine Rangordnung der Kryptowährungen erstellen. Auf den ersten Blick ist zu sehen, dass Bitcoin die Spitze bildet. Man bekommt den Eindruck von Ordnung im Wilden Westen der Kryptowährungen.

Alex Roos und Dr. Philipp Giese

Wo liegt das Problem der Marktkapitalisierung?



Podcast: Wie aussagekräftig ist die Marktkapitalisierung?

Die Marktkapitalisierung, wie sie errechnet wird, gibt leider keine gründlichen Einblicke in die Welt der Kryptowährungen. Die Metrik kann auf mehreren Weisen manipuliert werden. Zur Illustration hilft ein Gedankenbeispiel: Stellen wir uns vor, wir kreieren einen ERC-20 Token mit einer festen Tokenmenge, die direkt zu Beginn verfügbar ist – der sogenannte MarketCapCoin. Es gibt insgesamt 10.000.000 MarketCapCoins. Verkaufe ich jetzt einen dieser Token für einen Euro an den nichtsahnenden Nachbarn, hätte mein Token nach der obigen Formel ein MarketCap von 10 Millionen Euro.

Hier fällt schnell auf, dass Marktkapitalisierung ein fingierter Wert ist und nichts über das investierte Kapital oder die Qualität der Kryptowährung aussagt. Welche weiteren Schwierigkeiten dieses Maß mit sich bringt und welche Metriken besser wären, erfährst du im BTC-ECHO Podcast.

Shownotes

Du hast noch Fragen oder Anmerkungen zum BTC-ECHO Podcast? Wir freuen uns, von dir zu hören. Schreib uns einfach eine E-Mail oder trete unserem BTC-ECHO Discord bei. Wir hören uns in der nächsten Woche.



BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Podcast: Wie aussagekräftig ist die Marktkapitalisierung?

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Marktkapitalisierung, Podcast: Wie aussagekräftig ist die Marktkapitalisierung?
Bitcoin-SV-Kurs pumpt – Hard Fork angekündigt
Märkte

Der Bitcoin-SV-Kurs überzeugt weiterhin mit starken Zuwächsen. Zwar ist er von seinem kürzlich erreichten Allzeithoch wieder etwas abgekommen. In den letzten 24 Stunden legte er dennoch wieder im zweistelligen Prozentbereich zu. Darüber hinaus steht eine Hard Fork im Netzwerk an. Wie sind die Zukunftsaussichten?

Marktkapitalisierung, Podcast: Wie aussagekräftig ist die Marktkapitalisierung?
Bitcoin-Kursprognosen unter der Lupe
Wissen

Bitcoin-Kursprognosen existieren wie Sand am Meer. Neben absurd positiven oder negativen Abschätzungen basieren viele auf Modellen, die man in unterschiedliche Klassen unterteilen kann. Dieser Artikel möchte in diese Modelle einführen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Marktkapitalisierung, Podcast: Wie aussagekräftig ist die Marktkapitalisierung?
Bitcoin-Börse Huobi greift nach dem großen Geld
Unternehmen

Huobi Group, Mutterkonzern der Bitcoin-Börse Huobi, hat während des Weltwirtschaftsforum in Davos die Veröffentlichung einer Broker-Plattform verkündet. Damit hat es das Unternehmen auf das große Geld abgesehen.

Marktkapitalisierung, Podcast: Wie aussagekräftig ist die Marktkapitalisierung?
Verbrennt Binance willkürlich BNB-Token?
Altcoins

Krypto-Börse Binance hat im vergangenen Jahr Korrekturen am White Paper vorgenommen und verbrennt seitdem BNB Coins. Die Zahlen aus dem letzten Quartal 2019 werfen jedoch einige Fragen auf.

Marktkapitalisierung, Podcast: Wie aussagekräftig ist die Marktkapitalisierung?
Buchgeld-Tokenisierung: Neuer Wind im Geldsegment
Unternehmen

Algorand und Monerium arbeiten gemeinsam an der Tokenisierung von Buchgeld. Das gaben die beiden Unternehmen jüngst in einer Pressemitteilung bekannt.

Marktkapitalisierung, Podcast: Wie aussagekräftig ist die Marktkapitalisierung?
Blitzschnell Richtung Mainstream
Szene

Square Crypto arbeitet derzeit an einem Entwickler-Tool-Kit für das Bitcoin-Lightning-Netzwerk. Dieses soll es Entwicklern vereinfachen, die Second-Layer-Lösung für Bitcoin zu integrieren.

Angesagt

Der 30-Millionen-US-Dollar-Betrug
Regulierung

Ein ehemaliger Profiteur des Bitcoin-Booms muss sich vor Gericht verantworten. Unter der Vortäuschung falscher Identitäten soll er Investoren mittels Initial Coin Offering (ICO) um 30 Millionen US-Dollar erleichtert haben.

Budweiser-Mutterkonzern unterstützt afrikanische Bauern per Blockchain
Blockchain

Die Staaten des afrikanischen Kontinents werden im Allgemeinen zu den Verlierern der Globalisierung gezählt. Die Armutsrate ist hoch und westliche Konzerne betrachten den Kontinent oftmals als ein plünderbares Rohstoffdepot. Dieser Trend setzt sich im Wesentlichen ungebrochen fort. Allerdings werden zumindest punktuell Ansätze eines Umdenkens erkennbar. Umso erfreulicher, dass auch der Blockchain-Technologie hierbei eine Rolle zukommt.

Britische Steuerbehörde plant Tracking Tool von Bitcoin-Transaktionen
Steuer

Diejenigen, die ihr Vermögen in vermeintlich anonymer Krypto-Form an den wachsamen Dienern Eurer Majestät vorbeimanövrieren wollen, könnten schon bald eines Besseren belehrt werden. Denn die britische Steuerbehörde rüstet im Bitcoin-Tracking technisch auf.

Größer, besser, Bitcoin SV?
Kolumne

Craig Wright und sein Team versuchen mit aller Gewalt, ihre Vision durchzusetzen. Dabei haben sie den Anspruch, Bitcoin in seiner Reinform zu vertreten. Obendrein will Wright der wahre Satoshi Nakamoto sein. Von Konsens keine Spur. Die Lage am Mittwoch.