Podcast: Wie aussagekräftig ist die Marktkapitalisierung?

Quelle: Shutterstock

Podcast: Wie aussagekräftig ist die Marktkapitalisierung?

Die Marktkapitalisierung ist eine der meist rezitierten Metriken, wenn es um die Evaluierung einer Kryptowährung wie Bitcoin geht. Doch ein genauerer Blick zeigt, dass dieses Maß nicht ohne ist. 

Man kennt das: Browser öffnen und zuerst die Marktkapitalisierung der Kryptowährungen prüfen. Schließlich haben die Marktkapitalisierungsseiten in den letzten Jahren mindestens einen genauso großen Boom erlebt wie die gelisteten Kryptowährungen. Was steckt dahinter?

Warum gibt es Marktkapitalisierung für Kryptowährungen?

Die bunte Welt der Kryptos lässt sich nur schwer mitverfolgen und noch schwerer fällt es, die Entwicklungen einzuordnen. Aus der Aktienwelt gibt es die Metrik der Marktkapitalisierung. Diese errechnet sich über die Anzahl der emittierten Aktien multipliziert mit dem Preis einer einzelnen Aktie. Unter dem Strich erhält man über diese Formel die Marktkapitalisierung des jeweiligen Unternehmens.

Entsprechend lässt sich die Marktkapitalisierung einer Kryptowährung herleiten. Man nehme die Anzahl der emittierten Coins und multipliziere diese mit dem aktuellen Preis eines Coins. So lässt sich relativ einfach eine Rangordnung der Kryptowährungen erstellen. Auf den ersten Blick ist zu sehen, dass Bitcoin die Spitze bildet. Man bekommt den Eindruck von Ordnung im Wilden Westen der Kryptowährungen.

Alex Roos und Dr. Philipp Giese

Wo liegt das Problem der Marktkapitalisierung?

Die Marktkapitalisierung, wie sie errechnet wird, gibt leider keine gründlichen Einblicke in die Welt der Kryptowährungen. Die Metrik kann auf mehreren Weisen manipuliert werden. Zur Illustration hilft ein Gedankenbeispiel: Stellen wir uns vor, wir kreieren einen ERC-20 Token mit einer festen Tokenmenge, die direkt zu Beginn verfügbar ist – der sogenannte MarketCapCoin. Es gibt insgesamt 10.000.000 MarketCapCoins. Verkaufe ich jetzt einen dieser Token für einen Euro an den nichtsahnenden Nachbarn, hätte mein Token nach der obigen Formel ein MarketCap von 10 Millionen Euro.

Lies auch:  Coinbase: Finanzierung bald über Abomodell?

Hier fällt schnell auf, dass Marktkapitalisierung ein fingierter Wert ist und nichts über das investierte Kapital oder die Qualität der Kryptowährung aussagt. Welche weiteren Schwierigkeiten dieses Maß mit sich bringt und welche Metriken besser wären, erfährst du im BTC-ECHO Podcast.

Shownotes

Du hast noch Fragen oder Anmerkungen zum BTC-ECHO Podcast? Wir freuen uns, von dir zu hören. Schreib uns einfach eine E-Mail oder trete unserem BTC-ECHO Discord bei. Wir hören uns in der nächsten Woche.

BTC-ECHO

Blockchain- & Fintech-JobsAuf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In unserer Jobbörse findet Ihr aktuelle Stellenanzeigen von Blockchain- & Fintech-Unternehmen.

Anzeige

Ähnliche Artikel

China: Elite-Uni eröffnet Blockchain Research Center
China: Elite-Uni eröffnet Blockchain Research Center
Blockchain

Die renommierte Fudan University in Shanghai verkündet die Eröffnung eines Forschungszentrums für Blockchain-Technologie.

Krypto- und traditionelle Märkte KW7 – Performance von Bitcoin holt auf
Krypto- und traditionelle Märkte KW7 – Performance von Bitcoin holt auf
Märkte

Die Kopplung zwischen dem Bitcoin-Kurs und den klassischen Märkten ist weiterhin minimal.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Bank of China schließt sich Blockchain-Plattform für Immobilien-Entwicklung an
    Bank of China schließt sich Blockchain-Plattform für Immobilien-Entwicklung an
    Blockchain

    Auch in China scheint sich die Blockchain-Technologie weiter großer Beliebtheit zu erfreuen.

    Solarbetriebene Mining-Farm gescheitert – Investoren erhalten Geld zurück
    Solarbetriebene Mining-Farm gescheitert – Investoren erhalten Geld zurück
    ICO

    Das spanische Start-up CryptoSolarTech hatte Lobenswertes geplant: die Errichtung einer Krypto-Mining-Anlage, die ihre Stromversorgung allein mit Solarenergie abdeckt.

    Vitalik Buterin gibt Einblick in sein Portfolio
    Vitalik Buterin gibt Einblick in sein Portfolio
    Altcoins

    Vitalik Buterin hat Einblick in sein Krypto-Portfolio gegeben. In einem Ask me Anything (AMA) auf Reddit verriet der Ethereum-Gründer und -Erfinder, welche Kryptowährungen er in seiner digitalen Brieftasche hält.

    Krisensicher: Bitcoin braucht kein Internet
    Krisensicher: Bitcoin braucht kein Internet
    Bitcoin

    Bitcoin ist krisensicher. Und zwar nicht nur in puncto technologischer Sicherheit.

    Angesagt

    Adaption: Samsung Galaxy S 10 enthält Bitcoin-Wallet
    Szene

    Bitcoin steht offenbar der nächste Adaptionsschub bevor. Denn die neueste Veröffentlichung aus dem Hause Samsung hat das Potential, Kryptowährungen weiter in Richtung Gesellschaftsmitte zu schieben.

    Mut zum Risiko – Junge Trader haben mehr Vertrauen in Bitcoin-Börsen als in den Aktienmarkt
    Krypto

    Fast die Hälfte der Online-Trader in der Altersgruppe der Millennials hat mehr Vertrauen in Krypto-Börsen als in klassische Börsen.

    Tesla-Gründer Elon Musk: Der Bitcoin ist „brillant“
    Bitcoin

    Tesla- und SpaceX-Gründer Elon Musk hält Bitcoin für „brillant“. Seiner Ansicht nach könne dieser zukünftig sogar Papiergeld ersetzen.

    Exklusiv-Interview: Patricia Zinnecker zum Rücktritt von Julian Hosp. Teil 2: „Als CEO kann man willkürlich Entscheidungen treffen“
    Interview

    Teil 2 des Exklusiv-Interviews mit Patricia Zinnecker, ehemalige Head of German Marketing, Communications & Community Management von TenX.