Rarible – Test und Erfahrungen

Rarible ist ein auf die Community ausgerichteter Marktplatz für Non Fungible Token (NFTs). Wer die digitalen Sammlerstücke handeln möchte, ist hier gut aufgehoben.

Was ist Rarible ?

Hier haben wir es mit einem NFT-Marktplatz zu tun, der genau das ermöglicht, was er soll: Hier kann man ohne größere Probleme Non Fungible Token (NFTs) handeln. Außerdem kommt er mit dem hauseigenen RARI-Token daher, mit dem man die Plattform im Konsensmodell unterstützen kann.

Zahlarten

Krypto
Kreditkarte
Visa
Mastercard

Grundsätzlich bezahlt man auf NFT-Marktplätzen alles mit Kryptowährungen. Bei Rarible ist es jedoch auch möglich, mit Kreditkarte zu bezahlen.

Gebühren

2.5%

Wer hier NFTs handelt, muss sowohl auf Käufer- als auch auf Verkäuferseite mit einer Gebühr von 2,5 Prozent rechnen. Damit liegt die Plattform im Durchschnitt.

Coins

1-10

Wer sich mit dem NFT-Marktplatz verbindet, tut dies in der Regel über die MetaMask-Wallet. Dementsprechend unterstützt die Plattform Ethereum-basierte Coins. NFT-Preise werden indes in Ether (ETH) angezeigt.

Sicherheit

Seedphrase

Die Interaktion mit dem Marktplatz ist ausschließlich über Wallets möglich. Hier haben Nutzer die Wahl zwischen MetaMask, Walletconnect, Coinbase Wallet, Torus, Portis oder MyEtherWallet. Dabei handelt es sich jeweils um Hot Wallets. Die dazugehörigen Sicherheitsschlüssel müssen Nutzer selbst verwahren. Das bedeutet letztlich, dass die Nutzung der Plattform immer so sicher ist wie die Sicherheitsvorkehrungen der einzelnen Nutzer.

Support

Englisch

Bei Fragen und Problemen kann man den Support via Kontaktformular oder auf dem Discord-Server erreichen.

Benutzerfreundlichkeit

Für die Einrichtung der Wallets und deren Verbindung mit der Plattform bedarf es etwas technischen Know-hows. Wem das aber nicht zu viel ist, wird sich gut auf der Plattform zurecht finden. Alle wichtigen Features und Funktionen kann man leicht finden. Auch die Abwicklung der NFT-Käufe ist leicht machbar.

Features

API
NFT
eigener Token
NFT-Launch-Plattform

Über die API (Application Programming Interface, Programmierschnittstelle), ist es möglich, sich direkt mit der Plattform zu verbinden. Das Rarible-Protokoll ist indes open source und darauf ausgelegt, eine kollaborative NFT-Plattform zu ermöglichen. Auch Anbindungen zu Shopify, Ledger, Zerion und Decentraland sind in diesem Zusammenhang möglich. Durch den NFT-DEX-Contract ist es außerdem möglich, Verbindungen zu den Blockchains Ethereum, Flow, Polygon, Polkadot, Tezos und Binance herzustellen.

Wer das Protokoll verwendet, kann außerdem selbst NFTs minten, eigene Storefronts programmieren oder Apps ins Leben rufen.

Interface

Hier findest du Ausschnitte aus dem Rarible Interface.

Fakten & Infos

Adresse
Rarible Headquarters1209 N Orange St.Wilmington, Delaware, 19801USA
E-Mail
support@rarible.com
Webseite
https://rarible.com/
Social Networks

Rarible Erfahrung

0
Benutzerfreundlichkeit
Leistungsangebot
Kundensupport
Bitte teile auch du deine Rarible Erfahrung mit anderen Lesern, wenn du diesen Anbieter selber nutzt oder genutzt hast.

FAQ