Zum Inhalt springen

EU-Parlamentarier Rasmus Andresen Droht ein Bitcoin-Verbot in der EU? Ein grüner Abgeordneter packt aus

Krypto-Europa hält den Atem an: Eine Fraktion aus Linken, SPD und Grünen im EU-Parlament hatte sich im Zuge der MiCA-Verhandlungen für ein Handelsverbot von Proof-of-Work-basierten Kryptowährungen wie Bitcoin starkgemacht. Nun steht MEP Rasmus Andresen (Bündnis 90/Die Grünen) im Podcast mit BTC-ECHO Rede und Antwort.

David Scheider
 |  Lesezeit: 1 Minuten
BTC-ECHO Experts Podcast

Beitragsbild: BTC-ECHO

Podcast

Die Debatte ist aufgeheizt, die Fronten verhärtet. Mit dem Versuch, mittels MiCA (Markets in Crypto Assets) für einen europaweiten Standard in Sachen Krypto-Regulierung zu sorgen, hat sich das EU-Parlament in der Branche nicht nur Freunde gemacht.

EU-Parlament bringt Bitcoin-Verbot ins Spiel

Insbesondere das kolportierte Bitcoin-Handelsverbot für hiesige Exchanges hat europaweit für Furore gesorgt. Symbolpolitik sagen die einen, notwendige Maßnahmen gegen die Klimakrise, sagen die anderen. In dieser Ausgabe des BTC-ECHO Experts Podcast sprechen wir mit Rasmus Andresen, seines Zeichens grüner EU-Abgeordneter sowie Mitglied im ECON-Ausschuss über MiCA, Proof-of-Work und Bitcoin in der EU. Andresen selbst ist Befürworter des Bitcoin-Verbots. Was sind die Argumente der “Verbotsfraktion”? Geben sich die Grünen mit der politischen Niederlage zufrieden? Und wie sieht der BTC-Kauf innerhalb der EU zukünftig aus?

Dies und mehr erfahrt ihr in dieser Ausgabe des BTC-ECHO Experts Podcast.

Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #62 August 2022
Ausgabe #61 Juli 2022
Ausgabe #60 Juni 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.