Zum Inhalt springen

Dr. Nina Siedler von Möhrle Happ Luther Anspruch und Wirklichkeit dezentraler Blockchain-Ansätze

Wie wir Dezentralität im Krypto-Sektor umsetzen können, wie Dezentrale Autonome Organisationen strukturiert sein sollten und warum die Blockchain-Technologie global-politisch betrachtet einiges durcheinander wirbelt, erklärt Dr. Nina Siedler, Rechtsanwältin und Partnerin bei der Kanzlei Möhrle Happ Luther.

Sven Wagenknecht
 | 
BTC-ECHO Experts Podcast

Beitragsbild: BTC-ECHO

Podcast

Dr. Nina Siedler gehört zu den allerersten Rechtsanwälten überhaupt, die sich mit der Krypto-Regulierung auseinandergesetzt hat. Sie hat bereits im Jahr 2016 erste Krypto-Fälle bearbeitet und ist dabei aus dem sogenannten Rabbit Hole nicht mehr herausgekommen. Als Expertin für die Umsetzung dezentraler Blockchain-Projekte hat sie nicht nur viel Erfahrung in puncto Regulierung gesammelt, sondern auch analysiert, welche Faktoren immer wieder zu einer Zentralisierung von Systemen führen.

Finanzierungsform mit Schwächen: der Token Sale

Dabei nimmt sie einen interessanten Blickwinkel gegenüber Token Sales ein und erklärt, warum inhärente Mechanismen einer Dezentralisierung im Wege stehen. Gleichwohl bringt Nina konstruktive Vorschläge, wie dezentrale Netzwerke alternativ gestaltet sein können.

Auch wird immer wieder die Parallele zu politischen Systemen thematisiert, deren Erfolg nicht zuletzt auf dem geschickten Ausbalancieren von dezentralen und zentralen Strukturen beruht.

Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #65 November 2022
Jahresabo
Ausgabe #64 Oktober 2022
Ausgabe #63 September 2022

Der neue BTC-ECHO Newsletter kurz & kompakt:
News, Kursziele, Wirtschaftskalender


Erhalte 10% Rabatt für Deine Newsletter-Anmeldung Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Pro-, Halbjahres- und Jahresabo oder auf die Einzelausgaben.