Zum Inhalt springen

Recap Wird die Commerzbank zur Bitcoin-Bank?

Die Commerzbank beantragt eine Kryptoverwahrlizenz bei der BaFin – und kann damit bald Bitcoin-Dienste anbieten. War das der Weckruf für die deutschen Banken?

David Scheider
 |  Lesezeit: 1 Minuten
Podcast

Hätte man die Commerzbank noch vor einem Jahr zu ihrer Bitcoin-Strategie befragt, man hätte nur ein müdes Lächeln geerntet. Im Februar 2021 veröffentlichte die viertgrößte deutsche Bank ein Papier, in dem sie “den inneren Wert” von Bitcoin in Abrede stellte. Doch die Einstellung hat sich gewandelt. Wie BTC-ECHO berichtete, will die Commerzbank ihren Kundinnen und Kunden Bitcoin und Co. zugänglich machen. Was bedeutet die angestrebte BaFin-Lizenz für das Frankfurter Bankhaus?

Lazarus: Wie gefährlich sind Nordkoreas Hacker für Bitcoin, DeFi und Co.?

Ende März wurden insgesamt 625 Millionen US-Dollar vom Axie-Infinity-Netzwerk Ronin abgezwackt. Neueste Erkenntnisse zeigen: Dahinter steckt aller Wahrscheinlichkeit nach ein nordkoreanisches Hacker-Kollektiv namens Lazarus.

Was das mit dem Atomwaffenprogramm von Kim Jong-un zu tun hat, erfahrt ihr in Folge 110 des BTC-ECHO Recap Podcast.

Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #64 Oktober 2022
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #63 September 2022
Ausgabe #62 August 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein. Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Flexabo, Jahresabo oder auf die Einzelausgabe.