Anzeige
Podcast: Dash und die dezentrale Governance

Podcast: Dash und die dezentrale Governance

Wie ist es, für eine dezentrale Organisation für arbeiten? Diese Frage beantwortet uns Jan Heinrich Meyer von der Dash Embassy D-A-CH in dieser Folge vom BTC-ECHO Podcast. Außerdem geht es um die Adaption von Kryptowährungen und Extremfälle wie Venezuela. 

Dash ist eine Decentralized Autonomous Organization, kurz DAO. Die Finanzierung der Entwickler, des Marketings und sonstiger Aufwendungen kommt bei Dash direkt aus dem Protokoll. Genauer gesagt wird der Block Reward in drei Teile aufgespalten. Die Miner bekommen nur 45 Prozent des Mining Rewards. Weitere 45 Prozent gehen an die Masternodes, die protokollerweiternde Funktionen wie Private– und Instant Send ermöglichen. Schließlich bleiben zehn Prozent für die sogenannten Budget Proposals übrig. Also um Mitarbeiter zu kompensieren und Projekte zu realisieren.

Die Masternodes stimmen monatlich über die Budget Proposals ab. Bekommt ein Proposal mindestens zehn Prozent der Netto-Masternodes-Stimmen, erhält es das vorher spezifizierte Funding. Das Geld kommt dabei direkt aus der Blockchain und wird in Superblöcken gemint. Auf diese Art und Weise finanziert sich auch die Dash Embassy D-A-CH, dessen Gründer, Jan H. Meyer, heute zu Gast im BTC-ECHO Podcast ist.

Eine Support-Stelle für Krypto

Das Ziel der Dash Embassy ist es, die Bevölkerung über Kryptowährungen, speziell Dash, aufzuklären. Ein Stolperstein für Bitcoin ist für manche die dezentrale Natur der Technologie. Bei Fragen gibt es keine offizielle Hotline, die man zu Rate ziehen kann. Bei Dash dient mitunter die Dash Embassy als Hilfe und Unterstützung für überforderte Nutzer.

Jan H. Meyer und Alex Roos

Jan Heinrich Meyer hat seinen Hintergrund im Marketing. Er beendete seine Beschäftigung im Jahr 2017 allerdings, um sich mit der Dash Embassy für seine Ideale einzusetzen. Durch den Kontakt mit Kryptowährungen und blockchainbasierten Projekten wie Steem begann er sich mit Geldsystemen zu beschäftigen. Erkenntnisse wie der Cantillon-Effekt stießen ihn auf die Vorteile dezentraler Kryptowährungen. Über Freunde fand er schließlich seinen Weg zu Dash und schrieb sein erstes Proposal für Öffentlichkeitsarbeit. Nachdem er sich über die Funktionalität der Dash DAO gewiss war, gründete er die Dash Embassy D-A-CH als Stützpunkt für den deutschen Raum.

Mittlerweile bietet die Embassy nicht nur viele Hilfsmittel für Neulinge, sondern setzt sich auch aktiv mit der Integration von Dash an Akzeptanzstellen ein. Darüber hinaus lief in diesem Jahr die Dash Roadshow an. Dabei werden Städte in der D-A-CH-Region besucht und Infoveranstaltungen zum Geldsystem, Bitcoin, Blockchain, Dash und Steuern veranstaltet.

Venezuela und Dash

Während Länder wie Deutschland oder die USA relativ stabile Währungssysteme besitzen, leidet die Bevölkerung Venezuelas unter einer erdrückenden Inflation. Der durchschnittliche Deutsche mag daher argwöhnisch auf Kryptowährungen blicken – „wofür brauche ich das denn, wenn ich doch alles mit Euro zahlen kann“. Doch in Venezuela wird die Dringlichkeit staatlich unabhängigen Geldes deutlich. Der Bolivar hat so massiv an Wert verloren, dass man die Geldscheine nicht mehr zählt, sondern wiegt.

Dash betreibt aktiv Aufklärungsarbeit in Venezuela. Ebenfalls mit Budget der Dash Proposals schaltet die venezolanische Dash-Community Werbung für Dash. Per Telefon kann man sich mit einem Kundenservice verbinden, der bei den ersten Schritten hilft. Wenn der Wert der Landeswährung so rapide fällt, ist der Vorteil von Kryptowährungen mit einer unveränderlichen Geldmenge offensichtlich.

Lerne mehr über das Budget-System von Dash und die Adaption von Kryptowährungen in dieser Ausgabe des BTC-ECHO Podcasts.

Shownotes

Bei Fragen, Kommentaren und Feedback zu dieser Folge, schreibe uns einfach eine E-Mail oder trete unserem BTC-ECHO Discord-Kanal bei. Wir hören uns spätestens in der nächsten Woche!

BTC-ECHO

Du bist ein Blockchain- oder Krypto-Investor?: Der digitale Kryptokompass ist der erste Börsenbrief für digitale Währungen und liefert dir monatlich exklusive Einschätzungen und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Blockchain- & Krypto-Märkten. Jetzt kostenlos testen

Anzeige

Ähnliche Artikel

Bitcoin: Schweizer Online-Händler akzeptieren Kryptowährungen
Bitcoin: Schweizer Online-Händler akzeptieren Kryptowährungen
Altcoins

Die beiden mutmaßlich größten Online-Händler der Schweiz akzeptieren nun Kryptowährungen.

KIN wird erwachsen: Coin Swap angekündigt
KIN wird erwachsen: Coin Swap angekündigt
Altcoins

Der Messengeranbieter Kik hat bekanntlich seinen eigenen Krypto-Token. Der Emittent stellt die Technologie um, Inhaber des KIN müssen den Token nun tauschen. 

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Frühstück mit Kängurus: Binance lanciert Cash-to-Crypto-Service in Down Under
    Frühstück mit Kängurus: Binance lanciert Cash-to-Crypto-Service in Down Under
    Bitcoin

    Die Königin unter den Bitcoin-Börsen expandiert nach Australien. Krypto-Freunde auf dem Fünften Kontinent können ab sofort in 1.300 teilnehmenden Presseshops Bargeld gegen Bitcoin tauschen. 

    Lightning Loop Alpha: Ohne verstopfte Kanäle blitzschnell Bitcoin versenden
    Lightning Loop Alpha: Ohne verstopfte Kanäle blitzschnell Bitcoin versenden
    Bitcoin

    Das Bitcoin Lightning Network dient dazu, die Blockchain zu entlasten.

    Binance: Der Aufstieg des BNB-Token und der Initial Exchange Offerings – das nächste große Ding?
    Binance: Der Aufstieg des BNB-Token und der Initial Exchange Offerings – das nächste große Ding?
    Invest

    Der BNB-Kurs performte in den letzten Monaten vergleichsweise gut. Die Zukunftsaussichten des Token lassen eine weitere gute Entwicklung erhoffen.

    Coinmarketcap lanciert Indizes für Bitcoin & Co. – mit deutscher Unterstützung
    Coinmarketcap lanciert Indizes für Bitcoin & Co. – mit deutscher Unterstützung
    Invest

    Coinmarketcap.com, die Ranking-Seite für Kryptowährungen, hat gemeinsam mit dem deutschen Unternehmen Solactive AG zwei neue Krypto-Indizes entwickelt.

    Angesagt

    „Wir wollen der Community etwas zurückgeben“: Bitcoin Shill Jack Dorsey will Core Developer entlohnen
    Bitcoin

    Serienentrepreneur und Milliardär Jack Dorsey mausert sich seit geraumer Zeit zum Bitcoin-Evangelisten.

    Neue Akzeptanzstelle: Onlinehändler Avnet akzeptiert Bitcoin und Bitcoin Cash
    Krypto

    Mit Avnet unternimmt ein weiterer großer Onlinehändler einen wichtigen Schritt in Richtung Massenadaption von Kryptowährungen.

    Brexit verschreckt Finanztalent – Auch Blockchain-Unternehmen leiden
    Regierungen

    Immer mehr Absolventen entscheiden sich gegen eine Karriere im britischen Finanzzentrum London.

    Verseon: Medikamentenplattform plant globalen STO
    STO

    Verseon plant, ein global-kompatibles STO (Security Token Offering), durchzuführen. Das Unternehmen, das eine Plattform für Medikamente bereitstellt, setzt dabei auf die Compliance Engine aus dem Hause BlockRules.

    Anzeige
    ×