Zum Inhalt springen

Celsius, Tron und Debatte um Bitcoin-Verbot Krypto-Markt im Panikmodus

Der Abschwung am Krypto-Markt ist heftiger, als viele erwartet hätten. Hinzukommt ein Bank Run auf Lending-Anbieter sowie neue Verbotsdebatten in der EU. War das die letzte Kapitulationsphase des Krypto-Marktes?

David Scheider
 | 
BTC-ECHO Recap Podcast
Podcast

Nach den Nachrichten um Liquiditätsengpässe von Celsius, verfällt der Bitcoin-Sektor vollends in den Panikmodus. Vom Allzeithoch ist Bitcoin (BTC) zum Zeitpunkt des Schreibens rund 69 Prozent entfernt. Das bringt nicht nur Investorinnen und Investoren in Schwierigkeiten, sondern auch die Krypto-Branche. So hat die größte Bitcoin-Börse der USA, Coinbase, rund 18 Prozent seiner Belegschaft entlassen. 

Ein Unding, meint Chefredakteur Sven Wagenknecht, wenn man bedenkt, dass Coinbase jüngst Super-Bowl-Werbeblöcke für eine Millionensumme gekauft hatte.

Celsius in der Bredouille

Der Lending-Dienst Celsius hat Auszahlungen eingestellt. Kundinnen und Kunden können dort angelegtes Kapital folglich nicht mehr auf privat verwaltete Wallets abheben. Was steckt dahinter – und droht nun eine weitere Abwärtsspirale für Bitcoin und Co.?

Dies und mehr in Folge 117 des BTC-ECHO Recap Podcast.

Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #66 Dezember 2022
Jahresabo
Ausgabe #65 November 2022
Ausgabe #64 Oktober 2022

Der neue BTC-ECHO Newsletter kurz & kompakt:
News, Kursziele, Wirtschaftskalender


Erhalte 10% Rabatt für Deine Newsletter-Anmeldung Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Pro-, Halbjahres- und Jahresabo oder auf die Einzelausgaben.