Zum Inhalt springen

Recap DeFi in Gefahr: So will das EU-Parlament private Bitcoin Wallets verbieten

Abermals Alarm in Brüssel: Das EU-Parlament will gegen unhosted Wallets vorgehen. Im schlimmsten Fall können Bitcoin (BTC) künftig nicht mehr auf private Wallets abgehoben werden.

David Scheider
 |  Lesezeit: 1 Minuten
Podcast

Nach dem Regen in die Traufe. Der Europäischen Union ist Self Custody, also die eigenmächtige Verwahrung von Bitcoin (BTC), ein Dorn im Auge. Daher fordert sie in einem Regulierungsentwurf (Transfer of Funds Regulation; TFR) strenge Rahmenbindungen für die Interaktion zwischen Exchanges und privaten Hardware Wallets. Marktbeobachter:innen befürchten, dass Crypto Asset Service Provider nur dann Compliance mit dem Gesetz wahren können, wenn sie das Abheben von Coins auf private Wallets gänzlich untersagen.

In dieser denkwürdigen Ausgabe des BTC-ECHO Recap Podcast sprechen Sven und David über die möglichen Folgen des EU-Regulierungsentwurfs und darüber, warum gerade der DeFi-Sektor in Europa massiv gefährdet ist.

Das und mehr in Folge 107 des BTC-ECHO Podcasts.

Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #59 Mai 2022
Ausgabe #58 April 2022
Ausgabe #57 März 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.