Zweiter großer Bitcoin Hackathon – 70k Dollar warten auf Euch

Mark Preuss

von Mark Preuss

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Mark Preuss

Mark Preuss ist Gründer und Geschäftsführer von BTC-ECHO. Nach seinem Wirtschaftsstudium in den Niederlanden und in China führten ihn verschiedene berufliche Stationen im Finanzwesen zunächst in die Schweiz und schließlich nach Düsseldorf. Schon früh begeisterte er sich für digitale Währungen und die Blockchain-Technologie. In Ermangelung einer Anlaufstelle im deutschsprachigen Raum entschied sich Mark schließlich Ende 2013 dazu, mit BTC-ECHO eine eigene Medienplattform zu digitalen Währungen und Blockchain ins Leben zu rufen. Seither hat er BTC-ECHO zur reichweitenstärksten deutschsprachigen Plattform für Kryptowährungen entwickelt.

Teilen
hackathon

Quelle: © totallypic, Fotolia

BTC10,694.37 $ 3.59%

Coinbase hat weitere Details zum zweiten großen Bitcoin Hackathon bekannt gegeben. Highlight des Wettbewerbs sind Bitcoin-Preise im Wert von 70.000 US-Dollar und eine hochkarätige All-Star Jury.

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 30. Juni 2019 05:06 Uhr von Mark Preuss

Mit dem Wettbewerb will Coinbase neue und innovative Apps finden, die Bitcoin für die breite Masse zugänglicher und interessanter machen.

Die Preise für die besten Anwendungen variieren zwischen Bitcoins im Wert von 10.000 USD (1.Platz) und Bitcoins im Wert von 500 USD für den 5. Platz.

Die All-Star Jury besteht aus Größen der Branche, darunter auch Adam Draper (boost VC), Chris Dixon, Fred Wilson und Gavin Andresen (Chef Entwickler der Bitcoin-Foundation).


Entwickler, die es in die Top 5 des Wettbewerbs schaffen haben die Chance auf einen Platz in dem Silicon Valley Bitcoin Boost VC Programm von Draper. Zudem erhalten die Gewinner eine 50.000 Dollar schwere Finanzspritze, ein persönliches Mentoring und eine Unterkunft.

Beim ersten Wettbewerb dieser Art im letzten Jahr haben die Entwickler der App CoinPlanter gewonnen und durften sich über ein Preisgeld von 10.000 USD freuen. Mit der App können die User Bitcoins “pflanzen” oder “vergraben” (ähnlich wie GeoChaching).

Bei der letzten Challenge mussten die Nutzer die Coinbase API verwenden. Diesmal  ist es den Nutzern jedoch freigestellt, ob sie die Coinbase API oder beispielsweise die API von Chain, Gem oderBlockCypher nutzen.

Jeder Entwickler, der sich bis zum 19. Mai registriert, kann an dem diesjährigen Hackathon teilnehmen.

Gefragt sind:

  • Kreativität – Erfinde nicht einfach ein neues Bitcoin-Wallet
  • Benutzerfreundlichkeit – Gestalte den Umgang mit Bitcoin so einfach wie möglich
  • Raffinierte Anwendung – Achte auf Details und Funktionalität der App

Sollte jemand von Euch an dem Hackathon teilnehmen, informiert uns doch. Wir würden den Verlauf gerne mit Euch verfolgen. Hier geht`s zur Registrierung.

BTC-Echo

Englische Originalfassung von Grace Caffyn via CoinDesk

Image Source: Fotolia


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany