Zweistellige Kurssprünge am Krypto-Markt – BAKKT und Starbucks sei Dank?

David Scheider

von David Scheider

Am · Lesezeit: 2 Minuten

David Scheider

Kryptowährungen sind Davids Leidenschaft. Deshalb studiert er jetzt Digital Currency an der Universität Nicosia – und schreibt nebenher für BTC-ECHO. Von Bitcoin hält David einiges, vom allgemeine Hype um die Blockchain-Technologie eher weniger.

Teilen

Quelle: Shutterstock

BTC11,635.66 $ -1.82%

Die Krypto-Marktkapitalisierung stieg in den letzten 24 Stunden um knapp fünf Prozent an. Alle Top-10-Coins verzeichnen satte Gewinne. Einige sogar im zweistelligen Bereich. Berichte über eine Kooperation zwischen BAKKT und der Kaffeehauskette Starbucks könnten den Mini-Run ausgelöst haben.

König Bitcoin konnte in den letzten 24 Stunden 3,3 Prozent zulegen. Damit handelt eine Einheit des digitalen Goldes bei einem Kurs von 3.834 Euro. Die Marktkapitalisierung der Kryptowährung Nr. 1 beträgt nun 67,4 Milliarden US-Dollar.

Doch das ist nur die Spitze des Eisbergs. Mitunter schossen die Top-10-Coins nach Marktkapitalisierung um zweistellige Prozentsätze nordwärts. Die Top-Gewinner an diesem grünen Dienstag sind:

  • EOS: 10,2 Prozent
  • Litecoin (LTC): 13,2 Prozent
  • Binance Coin (BNB): 20,2 Prozent
  • Tron (TRX): 9,1 Prozent

Gerade BNB besticht seit sieben Tagen durch kontinuierliches Wachstum. Ganze 37,6 Prozent konnte der Ethereum-basierte Token in einer Woche zulegen und notiert zu Redaktionsschluss bei 13,31 US-Dollar.

BAKKT & Starbucks sei Dank

Über die Gründe des Reigens lässt sich zum jetzigen Zeitpunkt nur spekulieren. Womöglich spielt aber die Nachricht über eine Kooperation zwischen BAKKT und Starbucks Coffee eine Rolle. Demnach stellt die Kaffeerösterei BAKKT „eine außergewöhnlich hohen Summe“ Eigenkapital zur Verfügung. Wie hoch genau das Engagement ausfällt, ist indes unbekannt.

Dies berichtet The Block mit Verweis auf eine anonyme Quelle. Zwar ist die Kooperation der beiden US-Unternehmen bereits seit August letzten Jahres bekannt. Indes könnte Starbucks noch in diesem Jahr ein von BAKKT entwickeltes Zahlungssystem implementieren, mit dessen Hilfe man endlich die sprichwörtliche „Tasse Kaffee“ mit Bitcoin & Co. zahlen kann.

Zwar konvertiert das Zahlungssystem Bitcoin-Zahlungen unmittelbar in Fiat, ein großer Schritt für die Adaption wäre eine Einführung seitens Starbucks aber dennoch.

Von den lang ersehnten BAKKT Bitcoin Futures gibt es unterdessen keine Neuigkeiten.


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany

Deine Vorteile:

– Einfache Kontoeröffnung (auch mobil)

Sofort Bitcoin handeln

– Kreditkarten- und Paypalzahlung möglich

– Kostenloses Demokonto

CFDs bergen Risiken. 76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren beim CFD-Handel mit diesem Anbieter Geld.