ZrCoin – Mittels ICO in den Rohstoff-Handel

Dr. Philipp Giese

von Dr. Philipp Giese

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Dr. Philipp Giese

Dr. Philipp Giese arbeitet als Chief Analyst für BTC-ECHO und ist auf die Bereiche Chartanalyse und Technologie spezialisiert. Der promovierte Physiker kann dabei auf jahrelange Berufserfahrung als technologischer Berater zurückgreifen. Zudem ist er zentraler Ansprechpartner im Discord-Channel von BTC-ECHO und pflegt als Speaker und Interviewer den Austausch mit Startups, Entwicklern und Visionären.

Teilen
Chemical plant for production of ammonia and nitrogen fertilization on night time.
BTC10,698.12 $ 3.93%

Über das Projekt ZrCoin kann sich via ICO in eine neue Produktionsart von Zirkonium-Dioxid (ZrO2) eingekauft werden.

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 30. Juni 2019 05:06 Uhr von Mark Preuss

Wenn man über Rohstoffe nachdenkt, kommt man natürlich auf Dinge wie Edelmetalle, fossile Brennstoffe, ggf. Siliziumdioxid und andere Stoffe, die in der Halbleitertechnologie oder der Photovoltaik benötigt werden. Doch viele weitere Stoffe sind in der heutigen Industrie von immanenter Wichtigkeit: Zirkoniumdioxid ist ein solches Material.

Zirkoniumdioxid oder kurz ZrO2 weist eine besonders hohe thermische Stabilität auf; der Schmelzpunkt liegt bei 2.680°C, der Siedepunkt sogar bei 5.000°C. Zusätzlich weist es eine hohe Beständigkeit gegen mechanische Belastungen auf und ist relativ unempfindlich gegenüber den meisten Säuren und Laugen. ZrO2 ist also eine Keramik, die relativ unverwüstlich ist.

Man kann sich vorstellen, dass ein solches Material für verschiedene Technologien verwendet werden kann; stabile Keramiken müssen oft im Maschinenbau beispielsweise in Bereichen, die starken thermischen Belastungen ausgesetzt sind, verwendet werden. In der Medizintechnik werden Prothesen und Implantate aus ZrO2-Verbindungen hergestellt. Mithilfe von ZrO2-Beimischungen können Lacke hinsichtlich ihrer Kratzfestigkeit verbessert werden und findet auch dort weite Verwendung.


Entsprechend ist der Bedarf von Zirkoniumdioxid recht hoch: Alleine in Russland liegt der Verbrauch bei 150.000 Tonnen pro Jahr. Entsprechend wird hier viel geforscht, um Produktionsmethoden zu entwickeln, deren Wirkungsgrad hoch ist und mit dem qualitativ hochwertiges ZrO2 produziert wird.

ZrCoin – synthetisches ZrO2 aus Reststoffen

Das Entwicklerteam hinter ZrCoin hat nun eine Methode entwickelt, mit der Zirkonium-Dioxid in bisher nicht vorhandener Qualität produziert werden kann. Bisher muss der Rohstoff vor der eigentlichen Verwendung weiteren kostenintensiven Reinigungsprozessen unterworfen werden. Die Methode der Synthetisierung, die das Projektteam entwickelt hat, kann aus Reststoffen ZrO2 einer besonders hohen Qualität synthetisieren, so dass mithilfe dieses Verfahrens der Bedarf an diesem Rohstoff besser gedeckt werden kann.

Wie Personen aus der chemischen Industrie wissen, ist das Finden einer Methode das eine – der Weg zu einem marktfähigen Verfahren, die Hochskalierung der Methode aus dem Labor in die Welt der chemischen Fabriken ist ein steiniger und kostspieliger Weg. Das Projektteam hinter ZrCoin ist deshalb in Need of Money.

ZrCoin – ICO seit gestern

Und hier schlagen wir den Bogen zu unserer Kryptowelt: Da Finanzierungen über Banken oder Investoren ihre eigenen Nachteile haben (und risikoreiche Projekte ohnehin oft diese beiden klassischen Förderinstrumente von einer finanziellen Hilfe abhalten) möchte das Projektteam eine Crowdfinanzierung über einen ICO veranstalten, der seit gestern gestartet ist. Die Implementierung desselben geschah auf der Waves-Plattform. Mit dem Kauf von ZrCoin kauft man letztlich einen Token-Counterpart zu einer bestimmten Menge an Zirkoniumdioxid – zu einem Discount von 50%. Ein ZrCoin-Token kostet aktuell 1.40 USD. Der Marktpreis dieser Menge ist letztlich recht stabil, so dass, da man die eigenen Tokens immer wieder einlösen kann, eine relativ stabile Geldanlage geschaffen hat.

Nach Aufbau der Produktionsanlagen und Start der ZrO2-Produktion plant das Unternehmen einen Buyback: Man möchte die Tokens für 2.80 USD zurückkaufen und dabei den Investoren einen Return of Investment liefern oder die Möglichkeit, die ZrCoin-Anlage in eine Aktienanlage umzuwandeln.

Für weitere Informationen sei auf die Webseite von ZrCoin verwiesen.

BTC-ECHO


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany